Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Der Fall Mollath

24.06.2013, 14:39

Schandi hat geschrieben:
Scheinbar hat man, sobald man in so einer "Klinik" ist, keine Grundrechte mehr.
Nun hat sich auch die Münchner Rechtsanwaltskammer im Fall des in der forensischen Psychiatrie in Bayreuth einsitzenden Gustl Mollath geäußert. Grund sind abgehörte Telefonate zwischen Mollath und seiner Verteidigerin Erika Lorenz-Löblein. Wie Telepolis bereits berichtete, haben Mitarbeiter der Klinik Telefonate mitgehört und Inhalte dokumentiert.

http://www.heise.de/tp/blogs/8/154500


MfG
Tom

Lieber Tom,
so isses anscheinend. :roll:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Der Fall Mollath

07.08.2013, 10:18

Gestern wurde Gustl Mollath nach sieben Jahren Psychiatrie aufgrund eines Beschlusses des Oberlandesgerichtes Nürnberg aus der Anstalt entlassen. Das Verfahren wird neu eröffnet. :)
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 13897
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Der Fall Mollath

07.08.2013, 10:30

Oh, ja Dieter. Da bist du mir knapp zuvor gekommen. Also:

:arrow: Nachrichten-Schlagzeile: "Gustl Mollath kommt frei"

Gestern, am 6. August 2013, wurde Gustl Mollath aus der Psychiatrie entlassen, wo er 7 Jahre einsaß. Zuvor hat das Oberlandesgericht Nürnberg aufgrund eines Formfehlers beim psychiatrischen Gutachten die Wiederaufnahme seines Strafverfahrens beschlossen.

Artikel lesen: hier klicken
(sueddeutsche.de)
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
Triton
Mitglied
Beiträge: 1909
Registriert: 09.10.2012, 10:30

Re: Der Fall Mollath

07.07.2014, 18:59

Überhaupt kein Vertrauen hat er vor allem in Ärzte, die Gutachten erstellen. Die liefern nämlich genau die Ergebnisse, die sie liefern wollen. So hat er es erlebt.
Als ich studierte hatte ich einen lustigen Gastprofessor, einen Arbeitsrechtler, der gerne die Vorlesung mit Anekdoten aus seinem Beruf auflockerte. Nie werde ich die vernichtende Meinung zu den "Göttern in Weiss" und deren Gutachten vergessen.

Was der Mensch mitgemacht hat, kann man sich nur ansatzweise vorstellen. Ich möchte nicht wissen, wie oft er von hochnäsigen Ärzten mitleidig belächelt wurde, die sich dann umdrehten und ihm psychische Störungen unterstellten. Jede Wette, dem Gutachter von damals geschieht überhaupt nichts, obwohl er einem Menschen das Leben komplett zerstört hat und eine Gefahr für die Allgemeinheit darstellt.
"Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, in dem man sie ignoriert." (Aldous Huxley)
 
Benutzeravatar
Triton
Mitglied
Beiträge: 1909
Registriert: 09.10.2012, 10:30

Re: Der Fall Mollath

07.07.2014, 19:21

Ich dachte er wurde weggesperrt, weil die Kunden der Frau ihre Beziehungen spielen liessen und Mollath aufgrund eines medizinischen Gutachtens zum Schweigen gebracht wurde. Also eher ein Fall von Korruption als von Justizfehlern.

Richter urteilen im Normalfall so, dass sie noch ruhig schlafen können. Hoffe ich zumindest.
"Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, in dem man sie ignoriert." (Aldous Huxley)
 
Benutzeravatar
Balduin
Administrator
Beiträge: 3475
Registriert: 08.07.2008, 19:33
Kontaktdaten:

Re: Der Fall Mollath

07.07.2014, 21:15

Niemand von uns kennt die Akten, gewisse Vorwürfe von Mollath bzgl der Bank-Geschäfte haben sich auch nicht als richtig erwiesen.

[ Post made via iPhone ] Bild
Herzlich Willkommen auf Geschichte-Wissen - Registrieren - Hilfe & Anleitungen - Mitgliedervorstellung

He has called on the best that was in us. There was no such thing as half-trying. Whether it was running a race or catching a football, competing in school—we were to try. And we were to try harder than anyone else. We might not be the best, and none of us were, but we were to make the effort to be the best. "After you have done the best you can", he used to say, "the hell with it". Robert F. Kennedy - Tribute to his father
 
Benutzeravatar
Triton
Mitglied
Beiträge: 1909
Registriert: 09.10.2012, 10:30

Re: Der Fall Mollath

07.07.2014, 22:53

Die Vorwürfe gegen seine Frau wurden damals nicht bestätigt, stellten sich aber Jahre später als im Grunde richtig heraus.
Die Gutachter bescheinigten ihm u.a. Aggressivität, weil er sich darüber aufregte, für psychisch krank gehalten zu werden. Bzw. dass man sich mehr mit seiner Psyche als mit den Machenschaften seiner Frau beschäftigte.
"Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, in dem man sie ignoriert." (Aldous Huxley)
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Der Fall Mollath

08.07.2014, 10:17

Lieber Joerg,
so war es. :wink:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 13897
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Der Fall Mollath

08.07.2014, 12:32

:arrow: Zu dem Thema gibt es bereits einen Pfad. Ich habe beide jetzt zusammengeführt.
[Mod.]
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
Triton
Mitglied
Beiträge: 1909
Registriert: 09.10.2012, 10:30

Re: Der Fall Mollath

08.07.2014, 13:54

Was mir noch eingefallen ist: Ist Herr Mollath eigentlich einverstanden, dass man ihn immer "Gustl" nennt? Das erinnert so ein wenig an den minderbemittelten Knecht aus dem Komödienstadel.
Die Witzfiguren sind in dem Fall ganz sicher andere und vor allem beim ärztlichen Personal zu verorten. Bzw. bei den Drahtziehern auf Seiten der Frau Mollath, die diesen Unsinn anzettelten, um eigene Straftaten zu kaschieren.
"Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, in dem man sie ignoriert." (Aldous Huxley)
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Der Fall Mollath

08.07.2014, 14:44

Lieber Joerg,
Du hast vollkommen recht. :wink:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Paul
Mitglied
Beiträge: 2739
Registriert: 29.04.2012, 18:44
Wohnort: Mittelhessen an der Loganaha

Re: Der Fall Mollath

08.07.2014, 15:47

Wir werden aus der Entfernung nicht entscheiden können, ob Herr Mollath psychisch krank ist o. nicht. Normalerweise kann so etwas nicht an ein paar Aussagen geknüpft werden. Es gibt viele "Fälle", die gefährlich sind und die Polizei täglich beschäftigen, ohne das sie eingewiesen werden. Letztlich ist es richtig, das nicht jeder psychich Kranke in einem Krankenhaus ist. Die Balance zu finden, wann Zwangsmaßnahmen ergriffen werden müssen, um den Kranken o. die anderen zu schützen ist schwierig.
viele Grüße

Paul

aus dem mittelhessischen Tal der Loganaha
 
Benutzeravatar
Balduin
Administrator
Beiträge: 3475
Registriert: 08.07.2008, 19:33
Kontaktdaten:

Re: Der Fall Mollath

08.07.2014, 17:59

Sehr richtiger Beitrag @Paul

[ Post made via iPhone ] Bild
Herzlich Willkommen auf Geschichte-Wissen - Registrieren - Hilfe & Anleitungen - Mitgliedervorstellung

He has called on the best that was in us. There was no such thing as half-trying. Whether it was running a race or catching a football, competing in school—we were to try. And we were to try harder than anyone else. We might not be the best, and none of us were, but we were to make the effort to be the best. "After you have done the best you can", he used to say, "the hell with it". Robert F. Kennedy - Tribute to his father
 
Spartaner
Mitglied
Beiträge: 1649
Registriert: 25.12.2013, 23:36

Re: Der Fall Mollath

08.07.2014, 20:08

Ralph hat geschrieben:
Niemand von uns kennt die Akten, gewisse Vorwürfe von Mollath bzgl der Bank-Geschäfte haben sich auch nicht als richtig erwiesen.

[ Post made via iPhone ] Bild

Welche Angaben waren denn richtig und welche waren den konkret falsch und gab es deiner Ansicht nach Verfahrensfehler? :?: :?:
 
Cherusker
Mitglied
Beiträge: 1747
Registriert: 02.04.2014, 21:51
Wohnort: Weserbergland im ehemaligen Gebiet der Cherusker

Re: Der Fall Mollath

08.07.2014, 20:35

Man muß sich auch die Frage stellen, wenn die Aussagen seiner Frau gestimmt hätten und er wegen Körperverletzung verurteilt wurden wäre, welche Strafe er denn dann erhalten hätte? Wäre dann nicht das Strafmaß nicht so hoch gewesen, wie die Zeit der Einweisung in die geschlossene Psychatrie? Weiterhin ist es fraglich, warum nicht seinerzeits keine Ermittlungen über die Bankgeschäfte stattgefunden haben? Gerade im Hinblick auf Geldwäsche sind die Gesetze und Bestimmungen sehr rigoros.