Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Benutzeravatar
Drago
Mitglied
Beiträge: 92
Registriert: 04.05.2012, 22:14
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Thilo Sarrazins neues Buch - "Europa braucht den Euro ni

01.06.2012, 19:01

dieter hat geschrieben:
Peppone hat geschrieben:
Der Germane hat geschrieben:
Ist nicht der eigentliche Nutznießer des Euros Brüssel?

Nein, der eigentliche Nutznießer ist Deutschland mit seiner exportorientierten Industrie, deren Produkte hauptsächlich von den Frankreich, den Niederlanden abgenommen werden, und dann kommt erst China .
Beppe

Lieber Beppe,
das alles ist doch ein Märchen. Unsere Hauptausfuhren gehen neben China, nach Rußland, Indien, Brasilien und die USA, alles Länder die nicht den Euro haben.

Nein, Deutschlands größter Absatzmarkt ist immer noch Europa/die Euro-Zone und nicht die anderen Staaten.
Der Artikel ist zwar von 2008 müsste meiner Meinung nach abe rnoch aktuell genug sein:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,541991,00.html
 
Benutzeravatar
Drago
Mitglied
Beiträge: 92
Registriert: 04.05.2012, 22:14
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Thilo Sarrazins neues Buch - "Europa braucht den Euro ni

01.06.2012, 19:04

Der Germane hat geschrieben:
Ist nicht der eigentliche Nutznießer des Euros Brüssel?

Nein. Eigentlich schwächt es sogar die Autorität der europäischen Institutionen, da es inzwischen ein Europa der zwei Geschwindigkeiten gibt.
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Thilo Sarrazins neues Buch - "Europa braucht den Euro ni

02.06.2012, 09:24

Drago hat geschrieben:
dieter hat geschrieben:
Der Germane hat geschrieben:
Ist nicht der eigentliche Nutznießer des Euros Brüssel?

Nein, der eigentliche Nutznießer ist Deutschland mit seiner exportorientierten Industrie, deren Produkte hauptsächlich von den Frankreich, den Niederlanden abgenommen werden, und dann kommt erst China .
Beppe

Lieber Beppe,
das alles ist doch ein Märchen. Unsere Hauptausfuhren gehen neben China, nach Rußland, Indien, Brasilien und die USA, alles Länder die nicht den Euro haben.

Nein, Deutschlands größter Absatzmarkt ist immer noch Europa/die Euro-Zone und nicht die anderen Staaten.
Der Artikel ist zwar von 2008 müsste meiner Meinung nach abe rnoch aktuell genug sein:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,541991,00.html[/quote]
Lieber Drago,
von 2008 bis Heute ist eine lange Zeit, wer weiß was da alles passiert ist :?:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Thilo Sarrazins neues Buch - "Europa braucht den Euro ni

02.06.2012, 09:28

Marvin hat geschrieben:
dieter hat geschrieben:
Lieber Beppe,
das alles ist doch ein Märchen. Unsere Hauptausfuhren gehen neben China, nach Rußland, Indien, Brasilien und die USA, alles Länder die nicht den Euro haben.


Da sagt aber die Statistik ganz was anderes:

http://de.statista.com/statistik/daten/ ... r-exporte/

Frankreich steht 2011 an erster Stelle, dann die USA, Niederlande, Vereinigtes Königreich, China, Italien, Österreich, Schweiz, Belgien und am Schluss Polen.

Quelle: Statistisches Bundesamt

Hier noch die genaue Rangliste des Export:
Lieber Marvin,
die Liste ist aber sehr gemischt, mit Ländern des Euro-Raumes und sogar, wie die USA , Länder, die noch nichtmal der EU angehören. :wink:

https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten ... cationFile
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Benutzeravatar
Drago
Mitglied
Beiträge: 92
Registriert: 04.05.2012, 22:14
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Thilo Sarrazins neues Buch - "Europa braucht den Euro ni

02.06.2012, 13:09

dieter hat geschrieben:
Lieber Drago,
von 2008 bis Heute ist eine lange Zeit, wer weiß was da alles passiert ist :?:

Anscheinend nicht viel, was Marvins Statistiken eindrucksvoll belegen.
 
Benutzeravatar
Drago
Mitglied
Beiträge: 92
Registriert: 04.05.2012, 22:14
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Thilo Sarrazins neues Buch - "Europa braucht den Euro ni

02.06.2012, 13:26

dieter hat geschrieben:
Hier noch die genaue Rangliste des Export:
Lieber Marvin,
die Liste ist aber sehr gemischt, mit Ländern des Euro-Raumes und sogar, wie die USA , Länder, die noch nichtmal der EU angehören. :wink:

Ist auch logisch. In der Liste werden auch alle Staaten aufgelistet, die Waren aus Deutschland importieren. Aber allein ein Blick auf die erste Seite zeigt, dass Europa der größte Abnehmer von deutschen Waren ist.
Allein in die Euro-Staaten, die auf der ersten Siete der Tabelle stehen, exportiert Deutschland waren im Wert von 413.813,9 mio. Euro.
Bei einem gesamten Exoprtvolumen von 1.060.037,1 mio. Euro ergibt das einen Anteil von ca. 39 Prozent des deutschen Exportvolumens.
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Thilo Sarrazins neues Buch - "Europa braucht den Euro ni

02.06.2012, 13:43

Drago hat geschrieben:
dieter hat geschrieben:
Lieber Drago,
von 2008 bis Heute ist eine lange Zeit, wer weiß was da alles passiert ist :?:

Anscheinend nicht viel, was Marvins Statistiken eindrucksvoll belegen.

Lieber Drago,
die sind auch nicht taufrisch. :wink:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Thilo Sarrazins neues Buch - "Europa braucht den Euro ni

02.06.2012, 13:44

Drago hat geschrieben:
dieter hat geschrieben:
Hier noch die genaue Rangliste des Export:
Lieber Marvin,
die Liste ist aber sehr gemischt, mit Ländern des Euro-Raumes und sogar, wie die USA , Länder, die noch nichtmal der EU angehören. :wink:

Ist auch logisch. In der Liste werden auch alle Staaten aufgelistet, die Waren aus Deutschland importieren. Aber allein ein Blick auf die erste Seite zeigt, dass Europa der größte Abnehmer von deutschen Waren ist.
Allein in die Euro-Staaten, die auf der ersten Siete der Tabelle stehen, exportiert Deutschland waren im Wert von 413.813,9 mio. Euro.
Bei einem gesamten Exoprtvolumen von 1.060.037,1 mio. Euro ergibt das einen Anteil von ca. 39 Prozent des deutschen Exportvolumens.

Lieber Drago,
das sind noch nichtmal 50%. :wink:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Benutzeravatar
Drago
Mitglied
Beiträge: 92
Registriert: 04.05.2012, 22:14
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Thilo Sarrazins neues Buch - "Europa braucht den Euro ni

02.06.2012, 13:45

dieter hat geschrieben:
Drago hat geschrieben:
dieter hat geschrieben:
Lieber Drago,
von 2008 bis Heute ist eine lange Zeit, wer weiß was da alles passiert ist :?:

Anscheinend nicht viel, was Marvins Statistiken eindrucksvoll belegen.

Lieber Drago,
die sind auch nicht taufrisch. :wink:

Aktueller Zahlen wirst du aber nicht finden, da erst am Ende eines Jahres gesagt werden kann, wieviel und wohin Deutschland exportiert. Also sind diese Zahlen noch das aktuellste, was wir haben.
Auf was für Fakten stützt du eigentlich deine These, dass Europa nicht der größte Abnhemer von deutschen Exporten ist ??
 
Benutzeravatar
Drago
Mitglied
Beiträge: 92
Registriert: 04.05.2012, 22:14
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Thilo Sarrazins neues Buch - "Europa braucht den Euro ni

02.06.2012, 13:56

dieter hat geschrieben:
Drago hat geschrieben:
dieter hat geschrieben:
Hier noch die genaue Rangliste des Export:
Lieber Marvin,
die Liste ist aber sehr gemischt, mit Ländern des Euro-Raumes und sogar, wie die USA , Länder, die noch nichtmal der EU angehören. :wink:

Ist auch logisch. In der Liste werden auch alle Staaten aufgelistet, die Waren aus Deutschland importieren. Aber allein ein Blick auf die erste Seite zeigt, dass Europa der größte Abnehmer von deutschen Waren ist.
Allein in die Euro-Staaten, die auf der ersten Siete der Tabelle stehen, exportiert Deutschland waren im Wert von 413.813,9 mio. Euro.
Bei einem gesamten Exoprtvolumen von 1.060.037,1 mio. Euro ergibt das einen Anteil von ca. 39 Prozent des deutschen Exportvolumens.

Lieber Drago,
das sind noch nichtmal 50%. :wink:

Es sind sogar noch nichtmal alle Euro-Staaten und schon jetzt sind es fast zwei fünftel der deutschen Exoprte. Wenn man jetzt noch die EU, aber nicht Euro-Staaten von der ertsen Tabellenseite dazurechnet, sind es Waren im Wert von 623.548,9 mio. Euro, die Deutschland nach Europa exportiert.
Das macht dann einen Anteil von ca. 58,82 Prozent am deutschen Exportvolumen.
Also exportiert Deutschland seine meisten Waren nach Europa und nicht nach Asien oder Amerika.
 
Marvin

Re: Thilo Sarrazins neues Buch - "Europa braucht den Euro ni

02.06.2012, 15:34

dieter hat geschrieben:

Hier noch die genaue Rangliste des Export:
Lieber Marvin,
die Liste ist aber sehr gemischt, mit Ländern des Euro-Raumes und sogar, wie die USA , Länder, die noch nichtmal der EU angehören. :wink:


Ja natürlich ist die gemischt. Ist ja auch die offizielle Export Statistik Deutschland. Erstellt hat dies das Statistische Bundesamt von Deutschland. Da fliesen eben alle Exporte rein. Ist im übrigen auch logisch, da es sich um eine Rangliste handelt.
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Thilo Sarrazins neues Buch - "Europa braucht den Euro ni

03.06.2012, 13:58

Drago hat geschrieben:
Drago hat geschrieben:
dieter hat geschrieben:
Lieber Drago,
von 2008 bis Heute ist eine lange Zeit, wer weiß was da alles passiert ist :?:

Anscheinend nicht viel, was Marvins Statistiken eindrucksvoll belegen.

Lieber Drago,
die sind auch nicht taufrisch. :wink:

Aktueller Zahlen wirst du aber nicht finden, da erst am Ende eines Jahres gesagt werden kann, wieviel und wohin Deutschland exportiert. Also sind diese Zahlen noch das aktuellste, was wir haben.
Auf was für Fakten stützt du eigentlich deine These, dass Europa nicht der größte Abnhemer von deutschen Exporten ist ??[/quote]
Lieber Drago,
ich schrieb von Euroland. :wink:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Thilo Sarrazins neues Buch - "Europa braucht den Euro ni

03.06.2012, 14:00

Drago hat geschrieben:
dieter hat geschrieben:
dieter hat geschrieben:
Hier noch die genaue Rangliste des Export:
Lieber Marvin,
die Liste ist aber sehr gemischt, mit Ländern des Euro-Raumes und sogar, wie die USA , Länder, die noch nichtmal der EU angehören. :wink:

Ist auch logisch. In der Liste werden auch alle Staaten aufgelistet, die Waren aus Deutschland importieren. Aber allein ein Blick auf die erste Seite zeigt, dass Europa der größte Abnehmer von deutschen Waren ist.
Allein in die Euro-Staaten, die auf der ersten Siete der Tabelle stehen, exportiert Deutschland waren im Wert von 413.813,9 mio. Euro.
Bei einem gesamten Exoprtvolumen von 1.060.037,1 mio. Euro ergibt das einen Anteil von ca. 39 Prozent des deutschen Exportvolumens.

Lieber Drago,
das sind noch nichtmal 50%. :wink:

Es sind sogar noch nichtmal alle Euro-Staaten und schon jetzt sind es fast zwei fünftel der deutschen Exoprte. Wenn man jetzt noch die EU, aber nicht Euro-Staaten von der ertsen Tabellenseite dazurechnet, sind es Waren im Wert von 623.548,9 mio. Euro, die Deutschland nach Europa exportiert.
Das macht dann einen Anteil von ca. 58,82 Prozent am deutschen Exportvolumen.
Also exportiert Deutschland seine meisten Waren nach Europa und nicht nach Asien oder Amerika.[/quote]
Lieber Drago,
ich schreibe nicht von Europa sondern von Euroland. :roll:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Benutzeravatar
Drago
Mitglied
Beiträge: 92
Registriert: 04.05.2012, 22:14
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Thilo Sarrazins neues Buch - "Europa braucht den Euro ni

03.06.2012, 14:16

dieter hat geschrieben:
Lieber Drago,
ich schreibe nicht von Europa sondern von Euroland. :roll:

Okay, aber selbst diese sind immer noch die größten Abnehmer deutscher Waren.
Frankreich steht in der Exportstatstik auch an erster Stelle und nicht China oder Brasilien, wie von dir behauptet.
 
Benutzeravatar
Peppone
Mitglied
Beiträge: 2414
Registriert: 30.04.2012, 18:41

Re: Thilo Sarrazins neues Buch - "Europa braucht den Euro ni

03.06.2012, 19:27

dieter hat geschrieben:
ich schreibe nicht von Europa sondern von Euroland. :roll:

In der Statistik sind die zehn größten HAndelspartner aufgelistet. Nummer 1, 3, 4, 6, 7, 9 und 10 sind Euroländer, dazwischen reihen sich ein die USA, China und die Schweiz (Nummer, 2, 5, 8).

Was willst du denn? Ist doch alles klar, wer wichtiger ist für die deutsche Handelsbilanz, die Euroländer oder die Nichteuroländer...

Beppe