Seite 2 von 6

Re: Sollte der Staat wichtige, aber illegale Daten kaufen?

Verfasst: 11.02.2010, 18:16
von Barbarossa
Na gut, dein Beispiel leuchtet dann wieder ein.
:wink:

Re: Sollte der Staat wichtige, aber illegale Daten kaufen?

Verfasst: 18.02.2010, 21:14
von Barbarossa
Mehr als 3000 Selbstanzeigen von mutmaßlichen Steuersündern

Berlin — Als Reaktion auf den geplanten Kauf einer CD mit Schweizer Kontodaten mutmaßlicher Steuerhinterzieher haben bundesweit schon mehr als 3000 Menschen Selbstanzeige erstattet. Spitzenreiter ist Bayern, wo sich seit Anfang Februar 644 Menschen anzeigten. Aus der Koalition kamen Forderungen, die Straffreiheit bei Selbstanzeigen abzuschaffen...

weiter lesen: http://www.google.com/hostednews/afp/ar ... tseGn_UYmA

Re: Sollte der Staat wichtige, aber illegale Daten kaufen?

Verfasst: 04.03.2010, 00:36
von Barbarossa
Es geht weiter - fast wie im Supermarkt... :mrgreen:

Steuersünder-Daten
Neues Material zum Kauf angeboten

Nach den Steuersünder-CDs ist nun den deutschen Finanzbehörden eine weitere Datensammlung mit Steuernsündern angeboten worden. Hessen wird auf Wunsch des Bundes das Material nun prüfen.
(...)
In den vergangenen Wochen waren Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg CDs mit Daten deutscher Steuersünder in der Schweiz angeboten worden. Während Nordrhein-Westfalen die Daten zusammen mit dem Bund am vergangenen Freitag nach wochenlangen Verhandlungen für drei Millionen Euro gekauft hatte, hatte Baden-Württemberg ein ähnliches Datenpaket abgelehnt...

den ganzen Artikel lesen: http://www.focus.de/politik/weitere-mel ... 86371.html

Re: Sollte der Staat wichtige, aber illegale Daten kaufen?

Verfasst: 04.03.2010, 16:09
von elysian
Vielleicht sollten wir zusammenschmeißen, so eine CD kaufen und dann teurer weiterverkaufen. :mrgreen:

Re: Sollte der Staat wichtige, aber illegale Daten kaufen?

Verfasst: 04.03.2010, 16:26
von Barbarossa
elysian hat geschrieben:
Vielleicht sollten wir zusammenschmeißen, so eine CD kaufen und dann teurer weiterverkaufen. :mrgreen:


Ich fürchte, soviel Geld haben wir auch zusammen nicht, aber man müßte einen Hacker kennen, der sich in Schweizer Banken reinhackt und uns so eine CD brennt. Den Hacker können wir dann am Gewinn beteiligen...
*grübel*
:twisted: :twisted: :twisted:

Zwischenbilanz:

Verfasst: 16.03.2010, 00:42
von Barbarossa
FINANZEN:
Steuersünder zeigen sich selbst an
Fast 10 000 Bürger haben sich gestellt

POTSDAM - Zumindest ein Teil der deutschen Steuerbetrüger bekommt offenbar kalte Füße. Die Flut der wegen Steuerhinterziehung eingereichten Selbstanzeigen soll in den kommenden Tagen die Grenze von 10 000 überschreiten. Dies hat die Wirtschaftszeitschrift „Capital“ errechnet. Die Zahlen basieren dem Angaben des Blattes zufolge auf einer Umfrage bei bei allen Oberfinanzdirektionen und Finanzministerien. Bis Mitte März lagen demnach bereits 9547 Selbstanzeigen deutscher Steuerbürger vor. Pro Tag kämen etwa 250 neue Selbstanzeigen hinzu. Ausgelöst wurde dieser Run auf die Finanzämter durch den Ankauf der Schweizer Daten-CD...

weiter lesen: http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/ ... -sich.html

Ah ja, da sind die "obersten 10.000" ja schon fast komplett...
:twisted:

Re: Sollte der Staat wichtige, aber illegale Daten kaufen?

Verfasst: 10.06.2010, 22:32
von Barbarossa
Bund und Niedersachsen kaufen Steuerbetrüger-CD

Berlin/Hannover (dpa) - Der Bund hat nach monatelangem Hin und Her gemeinsam mit Niedersachsen die CD mit Daten deutscher Steuerbetrüger in der Schweiz gekauft. Die Finanzbehörden rechnen mit Mehreinnahmen in zweistelliger Millionenhöhe, bezahlt wurden für die illegal beschaffte CD letztlich 185 000 Euro...
weiter lesen: http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/ ... er-CD.html

Re: Sollte der Staat wichtige, aber illegale Daten kaufen?

Verfasst: 22.07.2010, 19:08
von Barbarossa
Kriminalität
Finanzverwaltung prüft Kauf neuer Steuer-CD

Eine kleine CD lässt Großverdiener zittern: Jetzt drohen weiteren mutmaßlichen Steuersündern in Deutschland Strafverfolgung und Nachzahlungen in Millionenhöhe. Die Behörden prüfen den Kauf einer CD mit Daten möglicher Steuerhinterzieher, die Kunden einer Bank in Liechtenstein sind...
weiter lesen: http://www.focus.de/politik/deutschland ... 32996.html

Re: Sollte der Staat wichtige, aber illegale Daten kaufen?

Verfasst: 15.10.2011, 08:57
von Barbarossa
...und die nächste Steuer-CD:
Bankdaten deutscher Steuersünder aus Luxemburg angekauft

Düsseldorf (dpa) - Rund 3000 mutmaßliche Steuersünder müssen bald mit unangemeldetem Besuch rechnen. Bundesweit soll gegen sie eine konzertierte Aktion von Staatsanwaltschaften und Steuerfahndern in Vorbereitung sein. Das nordrhein-westfälische Finanzministerium hatte gestern den Ankauf einer Steuer-CD mit Bankdaten aus Luxemburg bestätigt. Eine ganze Reihe von Bundesländern bestätigte, dass sie entsprechende Daten erhalten haben: Neben Nordrhein-Westfalen teilten das Hessen, Thüringen, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein und Baden-Württemberg mit.
Quelle: http://geschichte-wissen.de/go/teuercd

Re: Sollte der Staat wichtige, aber illegale Daten kaufen?

Verfasst: 16.10.2011, 19:27
von bunny
Ich bin mir sicher, dass es noch mehr werden. Steuerhinterziehung ist doch für viele schon ein Kavaliersdelikt!!

Re: Sollte der Staat wichtige, aber illegale Daten kaufen?

Verfasst: 16.10.2011, 20:29
von Barbarossa
Erst mal herzlich Willkommen, bunny!
:)

Ja, das denke ich ich auch, daß es mehr CDs geben wird.

Re: Sollte der Staat wichtige, aber illegale Daten kaufen?

Verfasst: 02.04.2012, 09:10
von Barbarossa
Samstag, 31. März 2012
Steuerbeamte per Haftbefehl gesucht
Deutschland empört über Schweiz

Der Streit mit der Schweiz über die Fahndung nach deutschen Steuersündern eskaliert. Die Schweiz erlässt Haftbefehl gegen drei Steuerfahnder aus NRW. SPD und Grüne sehen sich in ihrer Ablehnung des geplanten Steuerabkommens bestätigt. Finanzminister Schäuble sieht das Abkommen nicht gefährdet und ist bemüht, die Wogen zu glätten...
weiter lesen: http://geschichte-wissen.de/go/steuer-cd

Montag, 02. April 2012
Steuerstreit mit dem Alpenland
NRW provoziert die Schweiz

Die Schweiz erlässt Haftbefehle gegen Steuerfahnder aus Nordrhein-Westfalen. Doch statt nun bei der Suche nach Schwarzgeldkonten im Nachbarland besonders vorsichtig vorzugehen, setzt das Bundesland auf Konfrontation. Finanzminister Walter-Borjans will weitermachen wie bisher, wenn die Schweiz Steuerschlupflöcher nicht schließt...
weiter lesen: http://geschichte-wissen.de/go/steuer-cd-1

Jetzt wirds aber richtig interessant...
:D

Re: Sollte der Staat wichtige, aber illegale Daten kaufen?

Verfasst: 07.05.2012, 21:28
von Lady Boleyn
Eigentlich kann sich ein Rechtsstaat nicht erlauben, etwas zu tun, für die er seine Bürger strafrechtlich verfolgen würde.

Re: Sollte der Staat wichtige, aber illegale Daten kaufen?

Verfasst: 07.05.2012, 22:12
von Balduin
Lies dir mal den Artikel im Focus durch: http://www.focus.de/finanzen/steuern/st ... 76084.html

Bringt ungemein Klarheit :)

Re: Sollte der Staat wichtige, aber illegale Daten kaufen?

Verfasst: 08.05.2012, 08:53
von Barbarossa
Das ist tatsächlich recht erhellend. Aus dem Link:
Fakt ist allerdings: Der Staat tut dies jeden Tag, ohne dass sich irgendjemand daran stören würde.

FOCUS Online: Zum Beispiel?

Ziegert: Zum Beispiel, wenn er V-Leuten eine Provision für jedes sichergestellte Kilo Heroin zahlt oder wenn er verdeckte Ermittler ins Milieu einschleust. Wenn ein Kriminalbeamter aus der Drogenfahndung Heroin ankaufen und dabei Dealer dazu anstiften darf, es zu besorgen – warum soll dann nicht der Staat eine Daten-CD fragwürdiger Herkunft kaufen dürfen?

Diese Frage ist in der Tat berechtigt. Solch eine CD ist dann natürlich nichts anderes.