Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Suebe
Mitglied
Beiträge: 199
Registriert: 30.05.2012, 11:01

Re: Das Schicksal der Romanen im Rheinland im 5. Jh.

28.08.2015, 16:46

dieter hat geschrieben:
Lieber Schwabe,
eine Frage zur Klärung :?: Die Alemannen, welche mit den Chatten 261 den Limes durchbrachen, sind diese der Grundstock für alle Bewohner im Südwesten, also B-W, Elsass und die Schweiz bis zum Röstigraben :?: Haben sich daraus die Schwaben entwickelt :?: Oder sind die Schwaben ein anderer germanischer Stamm :?:



Alemannen war der "Kriegsname" dier Gruppe die wohl überwiegend aus Sueben bestand. In der ausgehenden Karolingerzeit haben sich diese wieder auf ihren alten Namen "Sueben" besonnen.
Wobei die Sueben eine recht umfassende Gruppierung waren. Ich erinnere hier nur an die mit den Wandalen 409 über den Rhein und weiter nach Spanien gezogenen. Die kamen von der Donau im heutigen Ungarn/Österreich her. Waren keine Abspaltung der Alemannen.
Oder die Sueben die mit Ariovist dem Cäsar Gallien streitig machten.

Die heutige Unterscheidung ist sprachlich, die die eine Lautverschiebung "verschlafen" haben, nennen sich seit Beginn des 19. Jahrhunderts Alemannen /Johann Peter Hebel)