Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Feldwebel57
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 889
Registriert: 30.10.2018, 16:30

Migranten in der AfD - der Verein "Die Neudeutschen"

16.03.2019, 21:34

Heute wurde der Verein der "Neudeutschen" gegründet , er will die AfD in ein besseres Licht rücken.
Ein Ziel ist es, gegen Antisemitismus vorzugehen.
Ich muß zugeben, daß mir alles rund um die AfD immer undurchsichtiger wird.
Und im Herbst haben wir Wahlen .
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 14303
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Migranten in der AfD - der Verein "Die Neudeutschen"

17.03.2019, 22:03

Ich glaube, so schwer ist das gar nicht zu verstehen.
Erst kürzlich wurde innerhalb der AfD auch ein jüdischer Verband gegründet, was beim 'Zentralverband der Juden' allerdings auf heftige Kritik stieß.
Die AfD hat auch viele Anhänger unter den Russlanddeutschen. Der jetzt gegründete Verband ,,Die Neudeutschen'' ist wohl speziell ein Zusammenschluss dieser (Re-)Migrantengruppe. Die AfD will sich damit im Rahmen ihres Parteiprogramms möglichst breit aufstellen und wählbar machen, also gegen Antisemitismus, auch nicht gegen Migration an sich, aber gegen die Islamisierung Deutschlands. Muslime werden wohl keinen Zugang zur AfD bekommen.
siehe dazu: https://www.n-tv.de/politik/Migranten-i ... 11511.html
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Feldwebel57
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 889
Registriert: 30.10.2018, 16:30

Re: Migranten in der AfD - der Verein "Die Neudeutschen"

20.03.2019, 20:36

Ist diese neue Bewegung mit dem Grundgesetz vereinbar ?
Wie schon geschrieben , beim Thema AfD bin ich ratlos geworden .
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 14303
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Migranten in der AfD - der Verein "Die Neudeutschen"

21.03.2019, 00:12

Warum sollte solch ein innerparteilicher Zusammenschluss grundgesetzwidrig sein?
Interessensgruppen gibt es in jeder Partei. Allerdings ist es schwierig, Muslime insgesamt diskriminieren zu wollen. Da überschreitet man tatsächlich die Schwelle zur Grundgesetzwidrigkeit.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)