Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Benutzeravatar
Agrippa
Mitglied
Beiträge: 543
Registriert: 13.04.2014, 23:11

Re: Fußball WM 2014 in Brasilien

16.07.2014, 23:37

Marek1964 hat geschrieben:
Lia hat geschrieben:
@
Marek hat geschrieben:
Trotzdem: Man sieht sich immer zweimal im Leben und es ist unnötig, jemanden vor den Kopf zu stossen...

Verbale Kopfstöße und Kriegsgeschrei gehören dazu, das ist so, ob im Fußball oder Handball. National und international.


Bei Siegesfeiern normalerweise nicht.



Die argentinischen Fans haben im Spiel gegen die Niederlande übelste Schmähgesänge gegen die Brasilianer, insbesondere gegen Pelé, gesungen. Was hatte das in dem Spiel gegen Holland zu suchen?


Außerdem: "Gaucho" ist kein Schimpfwort. Und es sind keine hoheitlichen Symbole des argentinischen Staates verunglimpft worden.

Ein bisschen Rivalität tut dem Fußball gut, so lange es nicht handgreiflich wird.
 
Benutzeravatar
Marek1964
Mitglied
Beiträge: 1474
Registriert: 30.11.2013, 12:53

Re: Fußball WM 2014 in Brasilien

16.07.2014, 23:41

Cherusker hat geschrieben:
Marek1964 hat geschrieben:

Nein Agrippa, hier kann ich Dir nicht zustimmen. Über einen besiegten Gegner sollte man sich nicht lustig machen.


Da muß ich Agrippa zustimmen. Diesen "Gesang und Tanz" gibt es schon lange. Beim Spiel 96- HSV 0:1 im Jahre 2007 (!) , habe ich selbst gesehen, daß die HSV-Fans mit diesem "Gesang und Tanz" am 96-Block vorbeiliefen.
Wer das als neu empfindet, der schaut sich Fußball wohl nur zur WM an? :wink: :mrgreen:
Und andere Länder haben ganz andere Manieren....so hat der holländische Koeman sich bei der EM 1988 in Deutschland, nach dem Sieg gegen die Deutschen, sich den Hintern mit dem getauschten deutschen Trikot abgewischt. :shock:

Wer diesen "Gesang und Tanz" als Skandal ansieht, der sollte sich als Gutmensch mal fragen, ob er noch in der Realität lebt? :wink:


Boah, eh, Cherusker, bin ja tough, aber eben mit einer klaren Grenze. Und ja: ich lebe in der Realität und bin auch der Meinung, Fussballer sollten zwar Emotionen haben, aber eben Vorbilder sein. Und über eines bin ich sicher: Kloppo (oder gar Hitzfeld) hätten sowas nie gemacht. Auch Klinsi nicht.

Die Apostrophierung "Gutmensch" streiche bitte in meinem Zusammenhang.

Was Koeman 1988 gemacht hat war Scheisse, und ist er bis heute nicht richtig losgeworden, zu Recht. Genauso wie das Lama Rijkjaard zwei Jahre später. Tatsächlich verbinde ich mit Koeman gerade diese unsportliche Geste, und weniger all das andere tolle auf dem Fussballfeld.

Dass ich übers Fussballgeschäft einiges weiss, dann blättere meine Post durch, etwas zu den Bayern.

Aber ganz unabhängig davon: Ob ich Modefan oder langjähriger Fussballfan (seit 1970) bin: Anstand soll hochgehalten werden.

Schliesslich gibts ja beim Fussballspiel eine Gelbe fürs Trikotausziehen (was ich allerdings schwachsinnig finde)
 
Benutzeravatar
Marek1964
Mitglied
Beiträge: 1474
Registriert: 30.11.2013, 12:53

Re: Fußball WM 2014 in Brasilien

16.07.2014, 23:45

Agrippa hat geschrieben:
Die argentinischen Fans haben im Spiel gegen die Niederlande übelste Schmähgesänge gegen die Brasilianer, insbesondere gegen Pelé, gesungen. Was hatte das in dem Spiel gegen Holland zu suchen?


Nichts. War Scheisse. Aber die Rivalität zwischen Brasilien und Argenitinien ist grösser als zwischen Frankreich und Deutschland, obwohl letztere Krieg gegeneinander geführt haben und die ersteren nicht.

Agrippa hat geschrieben:
Außerdem: "Gaucho" ist kein Schimpfwort. Und es sind keine hoheitlichen Symbole des argentinischen Staates verunglimpft worden.

Ein bisschen Rivalität tut dem Fußball gut, so lange es nicht handgreiflich wird.


jaja, schon ok, Aber Du siehst, es macht böses Blut und ist überflüssig. Mann muss sich nicht auf das Niveau der anderen herunterbegeben.

Und eingentlich finde ich es gut, dass sich auch viele Deutsche aufgeregt haben. Zeigt mir den hohen Standard dieser Nation. Well done, community.
 
Cherusker
Mitglied
Beiträge: 1779
Registriert: 02.04.2014, 21:51
Wohnort: Weserbergland im ehemaligen Gebiet der Cherusker

Re: Fußball WM 2014 in Brasilien

16.07.2014, 23:53

Marek1964 hat geschrieben:

Aber ganz unabhängig davon: Ob ich Modefan oder langjähriger Fussballfan (seit 1970) bin: Anstand soll hochgehalten werden.



Dann kennst DU ja auch die Schmähgesänge in den `70iger Jahren, in denen dem Schiedsrichter alles mögliche unterstellt wurde oder die gegnerische Mannschaft als homosexuell usw. dargestellt wurde.
Und beliebt war auch der Gesang von der asozialen gegnerischen Mannschaft, die unter Brücken lebt und in der Bahnhofsmission. Das hört man sogar noch heute in den Stadien.
Da fehlt es an Anstand.

Aber nicht, wenn man dieses harmlose Lied auf die Gauchos bezieht. Da macht man aus einer Mücke einen Elefanten. Selbst EUROSPORT sieht das so. :!:

P.S.
Und wird man das in Argentinien überhaupt bemerken? Die würden doch darüber selbst nur lachen, bei ihren eigenen Schmähgesängen. :wink:
 
Benutzeravatar
Marek1964
Mitglied
Beiträge: 1474
Registriert: 30.11.2013, 12:53

Re: Fußball WM 2014 in Brasilien

16.07.2014, 23:59

Cherusker hat geschrieben:
Marek1964 hat geschrieben:

Aber ganz unabhängig davon: Ob ich Modefan oder langjähriger Fussballfan (seit 1970) bin: Anstand soll hochgehalten werden.



Dann kennst DU ja auch die Schmähgesänge in den `70iger Jahren, in denen dem Schiedsrichter alles mögliche unterstellt wurde oder die gegnerische Mannschaft als homosexuell usw. dargestellt wurde.
Und beliebt war auch der Gesang von der asozialen gegnerischen Mannschaft, die unter Brücken lebt und in der Bahnhofsmission. Das hört man sogar noch heute in den Stadien.
Da fehlt es an Anstand.

Aber nicht, wenn man dieses harmlose Lied auf die Gauchos bezieht. Da macht man aus einer Mücke einen Elefanten. Selbst EUROSPORT sieht das so.


Jaja. Aber die Reaktion zeigt doch, das das ganze ein Schuss hintenhinaus war. Und das hätte man sich doch schenken können, nach der tollen WM, oder? Ich mache jetzt auch kein Drama daraus, aber mit dem Fall Petrić wollte ich einfach zeigebn, dass es überflüssig und möglicherweise schädlich ist.

Ja, in den 80ern, da wurde auch bei schwarzen Spieleren gerne auch "uh-uh-uh" geschrieen. Zumindest da haben wir schon Fortschritte gemacht.
 
Benutzeravatar
Agrippa
Mitglied
Beiträge: 543
Registriert: 13.04.2014, 23:11

Re: Fußball WM 2014 in Brasilien

17.07.2014, 00:05

Marek1964 hat geschrieben:
Und über eines bin ich sicher: Kloppo (oder gar Hitzfeld) hätten sowas nie gemacht. Auch Klinsi nicht.


Da wäre ich mir nicht so sicher: "Zieht den Bayern die Lederhosen aus" ist ein allseits beliebter Schmäh-Song, in den auch schon Kloppo eingestimmt hat.

Marek1964 hat geschrieben:
Koeman 1988 gemacht hat war Scheisse, und ist er bis heute nicht richtig losgeworden, zu Recht. Genauso wie das Lama Rijkjaard zwei Jahre später.


Genau da liegt der Unterschied: Es wurde kein argentinisches Trikot besudelt, noch eine argentinische Flagge verbrannt oder ähnliches. Das hätte diese großartige Mannschaft aus Respekt vor dem Finalgegner auch nicht getan.

Unsere Mannschaft tat das, was alle von ihr erwarteten: Sie zeigte sich volksnah ihren Fans. Die Spieler hätten auch auf dem Podium mehr oder weniger kluge Interviews geben können. Aber sie taten das, was ihre Fans in den Stadien tun. Sie feierten ausgelassen und sangen die Lieder, die auch die Fans in den Stadien singen. Das manche dieser Lieder in den Ohren mancher Menschen derbe klingen, mag ja sein. Scheiß auf Vorbilder!! Sie sind auch nur Menschen und standen sieben Wochen unter höchster Anspannung. Hätten sie auf der Bühne stocksteif geschwafelt, dann hätten die gleichen Journalisten, die sich jetzt über den Gaucho-Tanz aufregen, geschrieben: "Die deutschen Roboter sind zurück."
Zuletzt geändert von Agrippa am 17.07.2014, 00:13, insgesamt 1-mal geändert.
 
Cherusker
Mitglied
Beiträge: 1779
Registriert: 02.04.2014, 21:51
Wohnort: Weserbergland im ehemaligen Gebiet der Cherusker

Re: Fußball WM 2014 in Brasilien

17.07.2014, 00:08

Wenn man unsere harmlose Natinonalmannschaft wegen so einer Nichtigkeit in die Kritik setzen will, was soll man dann erst für einen Maßstab nehmen, wenn die Vereine gegeneinander spielen? Oder geht es bei den Spielen von Schalke 04 - BVB, Feyenoord - Ajax, Lazio - AS, Rangers - Celtic, usw. gesittet zu? Da beschimpfen und bekämpfen sich die Spieler auf dem Platz und danach. Ein Derby Rangers - Celtic ohne rote Karte war keins.
Mich hat vielmehr der Gruß von Schweini an Uli nachdenklich gemacht. Anscheinend haben die Bayern es immer noch nicht verstanden, was für einen Präsidenten sie da gehabt haben.
 
Benutzeravatar
Marek1964
Mitglied
Beiträge: 1474
Registriert: 30.11.2013, 12:53

Re: Fußball WM 2014 in Brasilien

17.07.2014, 00:14

Na gut, dann scheiss auf Vorbilder. Von meiner Seite wars nur Feedback - wies halt in der Welt ankommt.

Ok, mit den Lederhosen der Bayern hast Du gut gekontert, gefällt mir auch, Aber halt weil Bayern Serienmeister sind.

Volksnähe kann man aber anders zeigen als den Gegner, der sich wacker geschlagen hat, zur verarschen.

Sorry. Hier änderst Du meine Meinung nicht, aber wie gesagt, das ganze ist eher feedback als Staatsaffäre zu sehen.

Wie erwähnt: international ein paar Punkter verspielt. Dafür wird dann die Schadenfreude bei Eurer nächsten Niederlage umso grösser und da wischt dann halt ein Gegenspieler den Allerwersten ab..

So und jetzt gute Nacht.
 
Benutzeravatar
Marek1964
Mitglied
Beiträge: 1474
Registriert: 30.11.2013, 12:53

Re: Fußball WM 2014 in Brasilien

17.07.2014, 00:17

Cherusker hat geschrieben:
Wenn man unsere harmlose Natinonalmannschaft wegen so einer Nichtigkeit in die Kritik setzen will, was soll man dann erst für einen Maßstab nehmen, wenn die Vereine gegeneinander spielen? Oder geht es bei den Spielen von Schalke 04 - BVB, Feyenoord - Ajax, Lazio - AS, Rangers - Celtic, usw. gesittet zu? Da beschimpfen und bekämpfen sich die Spieler auf dem Platz und danach. Ein Derby Rangers - Celtic ohne rote Karte war keins.
Mich hat vielmehr der Gruß von Schweini an Uli nachdenklich gemacht. Anscheinend haben die Bayern es immer noch nicht verstanden, was für einen Präsidenten sie da gehabt haben.


Ach, ich hab nur gesagt - feedback. Ein paar Bonuspunkte halt verspielt. Und bei Eurer nächsten Niederlage mehr Schadenfreude. Nicht mehr und nicht weniger. Ob sich andere noch primitiver bekriegen - gut, tut auch deren Image Abbruch.

Und jetzt wirklich gute Nacht.
 
Benutzeravatar
Agrippa
Mitglied
Beiträge: 543
Registriert: 13.04.2014, 23:11

Re: Fußball WM 2014 in Brasilien

17.07.2014, 00:34

Marek1964 hat geschrieben:
Ok, mit den Lederhosen der Bayern hast Du gut gekontert, gefällt mir auch, Aber halt weil Bayern Serienmeister sind.


Brasilien ist auch Serienmeister, aber nach dem 7:1-Massaker gab es keine Häme.
Ich denke, das hatte auch mit dem Verhalten der Brasilianer zu tun, die bis zum Schluss fair blieben.

Bei den Argentiniern hatte man das Gefühl, sie bettelten am Ende um mindestens eine gelb-rote Karte.
Schweini sah am Ende aus wie Rocky Balboa nach 12 Runden und Kramer weiß jetzt noch nicht, dass er Weltmeister ist. In der Nachspielzeit (und ich meine VOR dem Treffer) erinnerte mich das Zweikampfverhalten an argentinische Mannschaften der 70er und 80er Jahre, als sie bekannt dafür waren, richtig zuzulangen.
Da Schweini und Kramer anschließend nicht einmal mehr "La Paloma" pfeifen konnten, haben eben die, die es noch konnten, diesen "Gaucho-Song" gesungen. Eine kleine "musikalisch-künstlerische" Retourkutsche gegen die Argentinier.
 
Benutzeravatar
Triton
Mitglied
Beiträge: 1909
Registriert: 09.10.2012, 10:30

Re: Fußball WM 2014 in Brasilien

17.07.2014, 08:15

Fussball ohne gesunde Rivalität ist wie Boxen ohne dem anderen wehtun zu wollen.
Auf dem Platz wird mit allen Mitteln gekämpft bis zum Umfallen, damit es nicht zu wild wird, gibt es einen Schiedsrichter. Und ein wenig Frozzeln gehört auch mit dazu und darunter fällt der Gaucho-Tanz. Das zeigt den Argentiniern doch nur, dass die Deutschen sie als Gegner respektiert haben. Mitleid bekommt man geschenkt, siehe Brasilien.
"Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, in dem man sie ignoriert." (Aldous Huxley)
 
Benutzeravatar
Agrippa
Mitglied
Beiträge: 543
Registriert: 13.04.2014, 23:11

Re: Fußball WM 2014 in Brasilien

17.07.2014, 09:00

Triton hat geschrieben:
Fussball ohne gesunde Rivalität ist wie Boxen ohne dem anderen wehtun zu wollen.
Auf dem Platz wird mit allen Mitteln gekämpft bis zum Umfallen, damit es nicht zu wild wird, gibt es einen Schiedsrichter. Und ein wenig Frozzeln gehört auch mit dazu und darunter fällt der Gaucho-Tanz. Das zeigt den Argentiniern doch nur, dass die Deutschen sie als Gegner respektiert haben. Mitleid bekommt man geschenkt, siehe Brasilien.



Du hast es auf den Punkt gebracht :!:
 
Benutzeravatar
Orianne
Mitglied
Beiträge: 3147
Registriert: 11.06.2014, 21:14
Wohnort: Suisse
Kontaktdaten:

Re: Fußball WM 2014 in Brasilien

17.07.2014, 09:08

Triton hat geschrieben:
Fussball ohne gesunde Rivalität ist wie Boxen ohne dem anderen wehtun zu wollen.
Auf dem Platz wird mit allen Mitteln gekämpft bis zum Umfallen, damit es nicht zu wild wird, gibt es einen Schiedsrichter. Und ein wenig Frozzeln gehört auch mit dazu und darunter fällt der Gaucho-Tanz. Das zeigt den Argentiniern doch nur, dass die Deutschen sie als Gegner respektiert haben. Mitleid bekommt man geschenkt, siehe Brasilien.


Das stimmt, Sport ist ja ein Wettkampf, da gehört alles dazu was Du schreibst Triton.
Grant stood by me when I was crazy, and I stood by him when he was drunk, and now we stand by each other.

General William Tecumseh Sherman
Bild
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Fußball WM 2014 in Brasilien

17.07.2014, 09:58

Triton hat geschrieben:
dieter hat geschrieben:
Ein Teil der Mannschaft hatten bei ihrem Auftreten ein Sprechgesang gegen die Gouchos dabei. Die würden nicht aufrecht gehen, die Deutschen aber schon. Ich finde das völlig unnötig, man braucht jemand, der verloren hat nicht noch zu verhöhnen. :evil:
Ach, das ist doch im Sport erlaubt. Eigentlich ist es eher eine Frechheit, den Brasilianern 7 Tore einzuschenken und ihnen nachher das Händchen zu halten - im Grunde schon fast eine Unsportlichkeit.

Lieber Joerg,
das sehe ich anders. Ich habe mich nie an der Verhöhnung des anderen Vereins beteiligt, wenn Eintracht Frankfurt mal ein Spiel gewonnen hatte. :wink:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Fußball WM 2014 in Brasilien

17.07.2014, 10:05

Lia hat geschrieben:
Agrippa hat geschrieben:
Nein, der Sohn von Podolski war gar nicht anwesend. Das war Philip Lahm.

Mist, ich habe dem Reporter geglaubt! :P
Dieter hat geschrieben:
Ein Teil der Mannschaft hatten bei ihrem Auftreten ein Sprechgesang gegen die Gouchos dabei. Die würden nicht aufrecht gehen, die Deutschen aber schon. Ich finde das völlig unnötig, man braucht jemand, der verloren hat nicht noch zu verhöhnen.

Dir fehlt offensichtlich das direkte Erleben von Bundesliga und/ oder Länderspielen- oder mal Zuhören, was andee nationen da so singen.
Gehört dazu, und außer einigen Deutschen hat sich niemand darüber aufgregt. Die Argentinier ihrerseitshätten ganz sicher auch leicht boshafte Songs oder Sprüche abgelassen.

Liebe Lia,
wenn ich hüh schreibe, muß Du natürlich hott schreiben. :evil: Ich habe jahrelang die Spiele von Eintracht Frankfurt besucht und habe mich an solchen Gesängen nie beteiligt. Finde auch. dass es ein Unterschied ist, ob das Fans singen oder die Spieler. :roll:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.