Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Paul
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 2698
Registriert: 29.04.2012, 18:44
Wohnort: Mittelhessen an der Loganaha

Diktaturen

05.03.2018, 13:40

Diktaturen greifen immer weiter um sich. Teils handelt es sich um persönliche Diktaturen wie bei Putin und Erdogan, teils sollen Monarchien aufgebaut werden, wie in Nord Korea, den Assads, früher bei Saddam und Kadafie.
Jetzt will Chinas Präsident auf Lebenszeit ernannt werden. Es fehlt noch, das Trump sich zum Kaiser der USA wählen lassen will.
viele Grüße

Paul

aus dem mittelhessischen Tal der Loganaha
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 13168
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Diktaturen

05.03.2018, 23:41

Die meisten dieser Länder haben aber auch keine demokratische Tradition - China nicht und auch nicht Russland, Korea, Syrien, Irak und auch nicht Libyen.
In den USA wird ein Trump die Demokratie nicht zerstören, wohl aber kann er seinem Land durch seine Politik nachhaltigen Schaden zufügen. Da ist er gerade dabei, dies zu tun.
Gerade habe ich ein Interview mit Joschka Fischer in der Zeitung gelesen, der in seinen Büchern dem Westen einen Abstieg und sogar sein Ende Prophezeit. Als Wendepunkte dazu macht er den Brexit und die Wahl Trumps aus.
Ich halte das für sehr pessimistisch, denn Trumps Regierungszeit wird irgendwann zu Ende gehen und durch den Brexit wird die EU zwar kleiner, aber es  werden andere Wege der Zusammenarbeit gefunden werden. Schon jetzt ist von einer Zollunion die Rede. Zudem haben die Briten auch noch den Commonwealth, der stärker belebt werden könnte.
Aber auch ich sehe Defizite in unserer Entwicklung. Beispiele dafür sind besonders das schnelle Internet im ländlichen Raum. Ein anderes Beispiel wäre für mich auch der Transrapid. Wir sollten Zukunftstechnologien nicht nur exportieren, sondern sie auch im eigenen Land installieren. Anderenfalls helfen wir anderen, sich technologisch weiter zu entwickeln und bleiben selbst technologisch stehen. Das bereitet mir seit einiger Zeit Kopfzerbrechen.

Edit zum Transrapid:
Nicht nur Deutschlandweit könnte man den Transrapid als Schnellverbindung bauen (als ökologische Alternative zum Fliegen z. B.), sondern sogar als Gesamt-EU-Projekt, mit dem man von Helsinki und Tallin aus bis nach Athen und Lissabon alle Europäischen Hauptstädte inklusive einiger wichtiger Großstädte miteinander verbindet. Das wäre doch mal was.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)