Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13993
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: 14.09.2014: Landtagswahlen in Brandenburg und Thüringen

14.09.2014, 15:44

So, ich war jetzt gerade wählen - habe also eine Wa(h)lfahrt gemacht.
(Ich mag solche Wortspiele.)
:mrgreen:

Triton hat geschrieben:
Irgendwie ja auch schade, dass selbst eine ehemalige SED heute niemanden mehr schreckt. Sobald sie an der Macht sind, sind die Unterschiede doch sehr gering. Selbst Chaoten wie Richter Schill richten heute nicht mehr viel an.
Das immer kleiner werdende Interesse an der Politik und die niedrigen Wahlbeteiligungen kann man da gut verstehen.

Das sehe ich im Prinzip genauso. Ich halte diese Partei mit ihren radikalen Flügeln nach wie vor gefährlich für die Demokratie, nur wird das selbst in den Medien kam noch transportiert. Statt dessen werden munter alle rechnerisch möglichen Varianten ausgelotet, solange es sich um sogenannte etablierte Parteien handelt, zu denen sich die Linkspartei inzwischen auch zählen darf. :x
Negative Schlagzeilen erhalten vor allem neue aufstrebende Parteien - hier aber auch nicht nur rechte Parteien, denn wir erinnern uns: auch die Piratenpartei ist inzwischen an negativer Presse kaputt gegangen, woran sie aber auch ein gerüttelt Maß an Mitschuld trägt. Die negative Presse war in dem Fall wohl auch nicht unberechtigt.
Jetzt wird immer wieder versucht, die AfD in Verbindung mit der rechten Szene zu bringen.
Mich spornt das eher noch an, aus Protest dann eben erst recht solche Parteien zu wählen, zumal ich für mich ohnehin kaum eine andere Alternative sehe.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
RedScorpion

Re: 14.09.2014: Landtagswahlen in Brandenburg und Thüringen

14.09.2014, 15:58

Barbarossa hat geschrieben:
...
Negative Schlagzeilen erhalten vor allem neue aufstrebende Parteien - hier aber auch nicht nur rechte Parteien, denn wir erinnern uns: auch die Piratenpartei ist inzwischen an negativer Presse kaputt gegangen, woran sie aber auch ein gerüttelt Maß an Mitschuld trägt. Die negative Presse war in dem Fall wohl auch nicht unberechtigt.
Jetzt wird immer wieder versucht, die AfD in Verbindung mit der rechten Szene zu bringen.
Mich spornt das eher noch an, aus Protest dann eben erst recht solche Parteien zu wählen, zumal ich für mich ohnehin kaum eine andere Alternative sehe.

Naja, man könnte sich ja schon auch n bisschen die Inhalte ansehen, zur Abwechslung;

und da ist AfD - auch im Vergleich mit den Piraten - u.a.S., grossteils. Sowas wie diese Luschen-Lucke kann auch nur in D Lehrer sein (und freilich in der Schweiz - wir nehmen jeden, und den deutschen Trash erst recht. Einer geht immer noch. :mrgreen: ).


LG
 
RedScorpion

Re: 14.09.2014: Landtagswahlen in Brandenburg und Thüringen

14.09.2014, 17:43

Barbarossa hat geschrieben:
...
Mich spornt das eher noch an, aus Protest dann eben erst recht solche Parteien zu wählen, zumal ich für mich ohnehin kaum eine andere Alternative sehe.

Sorry,

hatte ich vorhin vergessen zu fragen: Protest wogegen eigentlich? Dagegen, dass die Presse die Piraten auseinangergenommen hatte, oder gegen Merkel? Gegen die aktuelle Reg. in Brandenburg, oder dagegen, dass Euch Bonn und Bxl vorm Kommunismus und dem Chaos gerettet haben?


Danke und lG
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13993
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: 14.09.2014: Landtagswahlen in Brandenburg und Thüringen

14.09.2014, 17:52

Marga hat geschrieben:
dieter hat geschrieben:
Kommentare....Weisheiten


dieter hat geschrieben:
Kommentare ....., Weisheiten,.....


Mein lieber Schieber, Du hast doch von Tuten und Blasen im Allgemeinen nicht die geringste Ahnung, daß muß einmal in aller Deutlichkeit gesagt werden.

Mit mittlerweilen knapp 8.000 Einträge, die Dir zugeschrieben werden, zeugen von Deiner geistigen Reife. Als ehem. Amtmann, den Du gebetsmühlenartig vorgaukelst und was Du doch für ein toller Hecht im Amt warst, was ich Dir nicht abnehme, sollte man mehr Reife, zumal Du in einem fortgeschrittenem Alter bist, erwarten können.

Bei jedem erdenklichen Eintrag von Mitgliedern bringst Du Dein unqualifiziertes Geschreibsel zum Ausdruck - einfach nur traurig.

Außer Deinem Ploetz, oder wie der Autor heißt, hast Du bestimmt noch keine weitere aussagekräftige Literatur genossen.
Sozis, sowie Deine neuen Freunde von der Linken-Fraktion, können Dir dabei auch nicht helfen, was nicht ist, wird auch nie werden (keine Ironie!).

Marga


[Mod. an]

Liebe Marga,
hier darf jeder schreiben, was er denkt, solange es nicht gegen die Forenregeln bzw. GG verstößt. Auch konstruktive Kritik daran ist erlaubt und ggf. sogar erwünscht, denn nur so entstehen interessante Diskussionen.

Persönliche Beleidigungen vergiften allerdings die Athmosphäre - das ist nicht gut.
Ich möchte dich höflich bitten, auf letzteres in Zukunft zu verzichten. Ok?

[Mod. aus]
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13993
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: 14.09.2014: Landtagswahlen in Brandenburg und Thüringen

14.09.2014, 18:19

Die Prognose um 18.00 Uhr:

Brandenburg:

SPD ... 32,5 %
CDU ... 22,0 %
Linke .. 19,0 %
AfD ..... 12,0 %
Grüne ... 6,5 %
---------------
FDP ...... 1,5 %


Thüringen:

CDU ... 34,5 %
Linke . 28,0 %
SPD ... 12,5 %
AfD .....10,0 %
Grüne .. 5,5 %
----------------
NPD ..... 3,5 %
FDP ...... 2,5 %


Damit ist aufgrund der stark schwächelnden SPD in Thüringen ist derzeit unsicher, ob es dort rein rechnerisch überhaupt für das eingangs beschriebene Linksbündnis reichen wird.
Die AfD ist in beiden Ländern etwa so stark wie in Sachsen.
Die FDP ist weiter im freien Fall.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Marga
Mitglied
Beiträge: 106
Registriert: 01.08.2014, 08:34

Re: 14.09.2014: Landtagswahlen in Brandenburg und Thüringen

14.09.2014, 18:20

gelöscht
Por favor Consejo error disculpas

Marga
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13993
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: 14.09.2014: Landtagswahlen in Brandenburg und Thüringen

14.09.2014, 18:25

Die erste Hochrechnung um 18.15 Uhr:

Brandenburg:

SPD ... 32,6 %
CDU ... 22,2 %
Linke .. 19,1 %
AfD ..... 11,9 %
Grüne ... 6,4 %
---------------
FDP ...... 1,5 %
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
Triton
Mitglied
Beiträge: 1909
Registriert: 09.10.2012, 10:30

Re: 14.09.2014: Landtagswahlen in Brandenburg und Thüringen

14.09.2014, 18:29

Barbarossa hat geschrieben:
Damit ist aufgrund der stark schwächelnden SPD in Thüringen ist derzeit unsicher, ob es dort rein rechnerisch überhaupt für das eingangs beschriebene Linksbündnis reichen wird.


Könnte man so interpretieren, dass die Wähler nicht unbedingt dieses Bündnis bevorzugen.
Aus welchem Lager kommen eigentlich die vielen AfD-Wähler? Die FDP war ja schon vorher auf Landesebene unbedeutend, das kann es nicht sein. Nichtwähler?
"Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, in dem man sie ignoriert." (Aldous Huxley)
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13993
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: 14.09.2014: Landtagswahlen in Brandenburg und Thüringen

14.09.2014, 18:36

Die erste Hochrechnung um 18.14 Uhr:

Thüringen:

CDU ... 34,4 %
Linke .. 27,9 %
SPD ... 12,4 %
AfD ..... 10,1 %
Grüne ... 5,5 %
---------------
FDP ...... 2,5 %
andere . 7,2 %
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13993
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: 14.09.2014: Landtagswahlen in Brandenburg und Thüringen

14.09.2014, 18:47

Triton hat geschrieben:
Barbarossa hat geschrieben:
Damit ist aufgrund der stark schwächelnden SPD in Thüringen ist derzeit unsicher, ob es dort rein rechnerisch überhaupt für das eingangs beschriebene Linksbündnis reichen wird.


Könnte man so interpretieren, dass die Wähler nicht unbedingt dieses Bündnis bevorzugen.

Das könnte man tatsächlich. Insbesondere die SPD hat bei dieser fehlenden Koalitionsaussage kürzeren gezogen.
Triton hat geschrieben:
Aus welchem Lager kommen eigentlich die vielen AfD-Wähler? Die FDP war ja schon vorher auf Landesebene unbedeutend, das kann es nicht sein. Nichtwähler?

Kam gerade im Wahlstudio - das geht bei den Parteien querbeet bei der Wählerwanderung zur AfD, das größte "Lager" ist aber wohl tatsächlich das der Nichtwähler bzw. Leuten, "die sich nicht mehr genau erinnern konnten, was sie vor 5 Jahren gewählt haben".
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Paul
Mitglied
Beiträge: 2739
Registriert: 29.04.2012, 18:44
Wohnort: Mittelhessen an der Loganaha

Re: 14.09.2014: Landtagswahlen in Brandenburg und Thüringen

14.09.2014, 18:54

Barbarossa hat geschrieben:
Die erste Hochrechnung um 18.14 Uhr:

Thüringen:

CDU ... 34,4 %
Linke .. 27,9 %
SPD ... 12,4 %
AfD ..... 10,1 %
Grüne ... 5,5 %
---------------
FDP ...... 2,5 %
andere . 7,2 %


Eigentlich kann es in Thüringen nur eine Koalition zwischen CDU, SPD und Grünen geben. Rechnerisch sind andere Mehrheiten möglich, politisch nicht. In Brandenburg reicht es wohl für die bisherige Koalition von SPD und Linken.
viele Grüße

Paul

aus dem mittelhessischen Tal der Loganaha
 
RedScorpion

Re: 14.09.2014: Landtagswahlen in Brandenburg und Thüringen

14.09.2014, 18:57

Barbarossa hat geschrieben:
...
Triton hat geschrieben:
Aus welchem Lager kommen eigentlich die vielen AfD-Wähler? Die FDP war ja schon vorher auf Landesebene unbedeutend, das kann es nicht sein. Nichtwähler?

Kam gerade im Wahlstudio - das geht bei den Parteien querbeet bei der Wählerwanderung zur AfD, das größte "Lager" ist aber wohl tatsächlich das der Nichtwähler bzw. Leuten, "die sich nicht mehr genau erinnern konnten, was sie vor 5 Jahren gewählt haben".

Also SED. Genau da hab ich sie auch vermutet.

Klar, denn sie wollen ja ihre alten Pfründen plus Seilschaften wahren, und das geht nicht, wenn ihnen Bxl bzw. Bonner Behörden auf ihre Junker-Finger gaffen.
Logo.

P.S. Joo, se genn sesch nüsch gnäu örännern, nu, gleebsch jo sälbsch nüsch.


LG
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13993
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: 14.09.2014: Landtagswahlen in Brandenburg und Thüringen

14.09.2014, 19:03

Es gibt neue Hochrechnungen:

Brandenburg: (18.49 Uhr)

SPD ... 32,8 %
CDU ... 22,9 %
Linke .. 19,1 %
AfD ..... 11,7 %
Grüne ... 5,9 %
---------------
FDP ...... 1,4 %


Thüringen: (18.51 Uhr)

CDU ... 34,1 %
Linke . 27,5 %
SPD ... 12,6 %
AfD .....10,3 %
Grüne .. 5,5 %
----------------
NPD ..... 3,6 %
FDP ...... 2,4 %
andere . 3,6 %
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13993
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: 14.09.2014: Landtagswahlen in Brandenburg und Thüringen

14.09.2014, 19:10

RedScorpion hat geschrieben:
Barbarossa hat geschrieben:
...
Triton hat geschrieben:
Aus welchem Lager kommen eigentlich die vielen AfD-Wähler? Die FDP war ja schon vorher auf Landesebene unbedeutend, das kann es nicht sein. Nichtwähler?

Kam gerade im Wahlstudio - das geht bei den Parteien querbeet bei der Wählerwanderung zur AfD, das größte "Lager" ist aber wohl tatsächlich das der Nichtwähler bzw. Leuten, "die sich nicht mehr genau erinnern konnten, was sie vor 5 Jahren gewählt haben".

Also SED. Genau da hab ich sie auch vermutet...

Ich würde sie als typische Wechselwähler sehen, also wie ich auch. Ich entscheide mich zu jeder anstehenden Wahl inzwischen auch jedesmal neu - im Gegensatz zu früher (90er und 00 -Jahren), wo ich FDP-Stammwähler war.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
RedScorpion

Re: 14.09.2014: Landtagswahlen in Brandenburg und Thüringen

14.09.2014, 20:02

Typische Wechselwähler, die - da zitier' ich mal Gauland - der Meinung sind, in der DDR sei nicht alles schlecht gewesen und die Sanktionen gegen Russland überzogen.


:shh:



LG