Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Marianne E.
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 638
Registriert: 13.04.2019, 16:51

Covid 19 : Die Ruhe vor dem Sturm

27.03.2020, 12:26

Nehmt diese Warnung des Gesundheitsministers Jens Spahn ganz ernst.
Er übertreibt nicht, er macht keine Panik.
Die Mahnungen der Wissenschaftler und die Zahlen aus Deutschland und weltweit bestätigen seine Aussagen.
Seit dem 16. März 2020 erfasse ich alle relevanten Daten.

Weltweit nahm die Zahl der Infizierten zu:
Vom 16.3.20 mit   181.355   bis zum 27.3.20 auf   537.042;
davon alleine an einem Tag vom 26.3. bis 27.3. um   56.596.

In Deutschland veränderte sich die Zahl der Infizierten:
Vom 16.3.20 mit   6.012   bis zum 27.3.20 auf   42.288;
davon alleine an zwei Tagen vom 25.3. bis zum 27.3. um   8.279.

Nicht verdrängen und nicht daran gewöhnen. Es ist die Ruhe vor dem Sturm. Und ob und in welchem Umfang der Sturm dann kommt, liegt am Verhalten eines jeden Einzelnen.
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 14149
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Covid 19 : Die Ruhe vor dem Sturm

27.03.2020, 17:42

Was mich ein wenig erzürnt sind Forderungen, wie etwa von Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD), Menschen über 70 vorbeugend in Quarantäne zu schicken.
Quelle: https://www.bz-berlin.de/berlin/corona- ... uarantaene

Aber darüber hinaus habe ich auch schon gehört, die Quarantäne auch auf Menschen mit chronischer Erkrankung anzuwenden. Letzteres würde dann auch mich treffen. Unfassbar...
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Marianne E.
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 638
Registriert: 13.04.2019, 16:51

Re: Covid 19 : Die Ruhe vor dem Sturm

27.03.2020, 18:34

Das wird nicht geschehen.
Bei allem Respekt vor den möglicherweise guten Absichten, das wäre Freiheitsberaubung.
Und dazu müsste übrigens das Grundgesetz geändert werden.

Ich vermute einmal, in diesen Zeiten geht mit manchem sogenannten "Fachmann" die Phantasie durch.

Was erforderlich ist und daran müssen wir uns halten, ist die Kontaktbeschränkung.

Vielleicht sollte zur besseren Einübung von Selbstverständlichkeiten die Berlinerin vorsorglich in Pension geschickt werden. Ich glaube, diese Person gehört zu denen, die gerne in die Medien kommen wollen und dort ihr Wissen  - ich nenne das Panikmache -  ausbreiten wollen.

Wenn ich das vorhin richtig gehört habe, plant das Innenministerium eine Ausweitung der Tests, um vor die Pandemie zu kommen. Dieses Verfahren soll erfolgreich in Südkorea angewendet worden sein, mit Erfolg bei der Reduzierung der Infizierten. Wie gesagt, gehört in den Nachrichten.
 
Marianne E.
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 638
Registriert: 13.04.2019, 16:51

Re: Covid 19 : Die Ruhe vor dem Sturm

27.03.2020, 18:40

Es gibt in den ARD-Nachrichten von vorhin einen ganz guten und aufschlussreichen Artikel über die Meinung des Ethikrates zu diesem Thema.

Und im übrigen musste ich gestern bei den Nachrichten über unseren Gesundheitsminister schmunzeln. Er zeigte sich "überrascht darüber, dass unser Gesundheitssystem so robust ist".
 
Feldwebel57
Mitglied
Beiträge: 835
Registriert: 30.10.2018, 16:30

Re: Covid 19 : Die Ruhe vor dem Sturm

27.03.2020, 19:48

Liebe Marianne , ich sehe keinen Sturm auf uns zukommen . Ich denke , alles wird sich schnell relativieren .
Mit der Freiheitsberaubung ist das nicht so einfach . Jeder Beamte kann die einschränken , weil er Hoheitsrechte treffen und gegen Gesetze wie Freiheitsberaubung verstoßen darf . Das darf unter bestimmten Bedingungen jeder Bürger , wenn es um Verhinderung von Gewalt oder Gefahr gegen Menschen und Sachen nicht unvermeidbar ist .
So war das auch in der DDR , Paragraph 112 StGB , wenn ich mich richtig erinnere .
In einer Ausnahmesituation wie jetzt können aber auch Behörden gegen Grundrechte verstoßen , wenn es die Situation für das Gemeinwohl betrifft .
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 14149
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Covid 19 : Die Ruhe vor dem Sturm

30.03.2020, 00:11

Zur Bekämpfung von Seuchen und damit zum (Lebens-)Schutz der Allgemeinheit ist vieles möglich, was sonst nicht geht. Manchmal weiß ich aber nicht, ob die jetzigen Maßnahmen immer sinnvoll sind.
So habe ich im Radio z. B. auch gehört, sich draußen bewegen, auch zusammen mit max. einer weiteren Person (die nicht im Haushalt lebt) ist in Ordnung, sich im Park hinsetzen und sonnen ist derzeit nicht gestattet.
Eigentlich ein völliger Unsinn, vor allem wenn man vielleicht alleine ist. Und außerdem, was soll ein Rentner tun, der sich beim Spaziergang wirklich mal hinsetzen muss, um sich auszuruhen?
So etwas habe ich nämlich auf Facebook schon gelesen, dass ein älterer Mann plötzlich von 6 Polizisten umringt wurde, von denen er dann eine Strafanzeige bekam.
Sollte er iieber auf den Spaziergang verzichten? Inaktivität kann gerade im höheren Alter auch extrem gesundheitsschädlich sein.
,,Wer rastet, der rostet.''
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Feldwebel57
Mitglied
Beiträge: 835
Registriert: 30.10.2018, 16:30

Re: Covid 19 : Die Ruhe vor dem Sturm

30.03.2020, 11:05

Nach meinem Erkenntnisstand kann man mit einer unbegrenzten Menge an Begleitern an die frische Luft gehen , wenn alle zur gleichen Familie gehören , etwa als Paar mit fünf Kindern . Mit einem Freund zu gehen , das ist verboten , wenn er nicht zur Familie gehört . Bei Schwulen und Lesben ist das natürlich ausgenommen .
Nur , wer soll das alles kontrollieren ?
Man könnte sich ja als Lesbe oder Schwuler ausgeben .
 
Marianne E.
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 638
Registriert: 13.04.2019, 16:51

Re: Covid 19 : Die Ruhe vor dem Sturm

30.03.2020, 13:27

FW57:
Man könnte sich ja als Lesbe oder Schwuler ausgeben .

… tue das R. nicht an. Was könnte sie von Dir denken.
 
Feldwebel57
Mitglied
Beiträge: 835
Registriert: 30.10.2018, 16:30

Re: Covid 19 : Die Ruhe vor dem Sturm

30.03.2020, 14:22

Sie kann es doch ebenso machen...
 
Marianne E.
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 638
Registriert: 13.04.2019, 16:51

Re: Covid 19 : Die Ruhe vor dem Sturm

30.03.2020, 16:17

Weiß sie das?
 
Feldwebel57
Mitglied
Beiträge: 835
Registriert: 30.10.2018, 16:30

Re: Covid 19 : Die Ruhe vor dem Sturm

30.03.2020, 18:54

Auf dein Drängen habe ich ihr es eben gesagt !
 
Ruaidhri
Mitglied
Beiträge: 1834
Registriert: 06.05.2015, 18:09

Re: Covid 19 : Die Ruhe vor dem Sturm

02.04.2020, 00:37

Derselbe Spahn, der von "gut vorbereitet" sprach?
Er hat schon recht, da kommt durchaus noch etwas, vor allem, weil für die Ärzte und alle im medizinischen Bereich und in der Pflege tätigen Menschen die Schutzkleidung fehlt.
Marianne E. hat geschrieben:
Und ob und in welchem Umfang der Sturm dann kommt, liegt am Verhalten eines jeden Einzelnen.


Klar, soweit. Dass es weit kommen kann, ist aber auch in durchaus in Abhängigkeit einiger Herren in Berlin oder München zu sehen. Die Ärzte und Pfegeteams müssen es ausbaden,
womöglich auch noch mit Zwangsverpflichtung unter schon heruntergesetzter Quarantäne -Zeit nach Infektion. Da gilt dann auch die Schutzhaft für gefährdete und/ oder ältere nicht.

Barbarossa hat geschrieben:
Was mich ein wenig erzürnt sind Forderungen, wie etwa von Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD), Menschen über 70 vorbeugend in Quarantäne zu schicken.

Nicht in Quarantäne- in häusliche Isolation. Ausgehverbot. Altenheim. Geht auch anders.
Marianne E. hat geschrieben:
Und im übrigen musste ich gestern bei den Nachrichten über unseren Gesundheitsminister schmunzeln. Er zeigte sich "überrascht darüber, dass unser Gesundheitssystem so robust ist".

Ich sage dau lieber nichts, außer, dass bis jetzt die Ärzte und Pfleger durchgehalten haben, trotz der robusten Fehler der Politik vor Corono und als es bekannt wurde, was in Wuhan passierte.
Bleibt gesund-
Muttersprache: Deutsch Vaterland: Keins. Heimat: Europa
LG Ruaidhri