Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13654
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg
Kontaktdaten:

Die aktuelle Lehrstellensituation

12.06.2009, 17:16

AUSBILDUNG:
Lehrstellen ohne Bewerber
Trotz Rückgängen im Angebot bleiben immer mehr Plätze offen

POTSDAM - Trotz eines massiven Abbaus der Lehrstellen in Brandenburg sehen die Verantwortlichen keinen Grund zur Panik – schließlich ist die Zahl der Bewerber noch schneller gesunken. „Lehrstellen haben wir reichlich, aber die jungen Leute fehlen uns“, sagte gestern Christiane Jarchow, Berufsausbildungs-Expertin bei der Handwerks-kammer Cottbus...

weiter lesen: http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/ ... aetze.html
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13654
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Die aktuelle Lehrstellensituation

08.08.2010, 23:20

Lehrstellenmarkt: Viele Unternehmen greifen die „Sahnehäubchen“ ab
von Karl-Heinz Reith

Die Anforderungen an die Auszubildenden sind erheblich gestiegen. Dennoch nimmt die Zahl der freien Stellen zu...
weiter lesen: http://www.wz-newsline.de/?redid=906797

Da frage ich mich: Ist die Anforderung an die Jugendlichen zu hoch geworden oder ist das Lernniveau an den Schulen zu niedrig?

Auch das Thema "Fachkräftemangel" ist ja letztendlich eine der Folgen dieser Problematik. Hier sollte dringend Abhilfe geschaffen werden!
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13654
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Die aktuelle Lehrstellensituation

11.08.2010, 07:05

Hier ist mal etwas zum nachdenken:

Dienstag, 10.8.2010
BB RADIO - In Berlin Brandenburg gibt es noch unzählige freie
Ausbildungsplätze, doch die Arbeitgeber beschweren sich, dass es zu
wenig qualifizierte Bewerber gibt! Einem Mann war das egal, er hat
den schlechtesten Kandidaten genommen und ihm einen Job
gegeben. Mit großem Erfolg!...

weiter lesen: http://www.facebook.com/pages/BB-RADIO/130128730353158

Gerade Schüler, die im theoretischen Unterricht der Schule nicht so gut sind, zeigen oft Stärken bzw. Begabungen bei handwerklichen Tätigkeiten. Vielleicht sollte auch bei der Handwerkskammer / Industrie und Handelskammer ein Umdenken stattfinden. Man sollte nicht unbedingt alles an dem einen oder anderen Rechtschreibfehler und am Kopfrechnen fest machen, denke ich.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13654
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Die aktuelle Lehrstellensituation

09.09.2010, 00:14

Studie: Realschüler ohne Perspektive?

Bielefeld/Münster - Trotz Realschulabschluss auf dem beruflichen Abstellgleis? Immer mehr junge Menschen mit mittlerer Reife haben einer Studie der Bertelsmann Stiftung zu Folge keinen Berufsabschluss. „Allein rund 260.000 Realschulabsolventen zwischen 25 und 34 Jahren fehlt in Westdeutschland eine Ausbildung“, erläutert Antje Funcke, Mitautorin der Studie. „Es verdichtet sich, dass nicht mehr nur die Hauptschüler, sondern auch die Realschüler ein Problemfeld bilden“, meint auch Werner Marquis von der Regionalagentur NRW...
weiter lesen: http://www.ahlener-zeitung.de/aktuelles ... ktive.html

Sogar Realschüler haben (bzw. hatten) es schwer, eine Lehrstelle zu finden?

Da muß ich wirklich fragen: Was läuft hier in Deutschland nur ab?

Soll Deutschland etwa systematisch auf das Niveau eines Schwellenlandes heruntergewirtschaftet werden?
Genau diesen Eindruck gewinne ich zunehmend.
:evil:
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13654
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Die aktuelle Lehrstellensituation

23.06.2011, 22:40

Die Diskussion über "nicht ausbildungsreife" Schulabgänger gibt es nun schon länger. Heute habe ich auch so eine Schlagzeile gelesen, weiß aber nicht mehr, welche Zeitung das war. Hier ein paar ältere Artikel:
07.05.2011
ARBEITSMARKT
Bewerben um Bewerber
Vielen Unternehmen gehen die Lehrlinge aus. Besonders dramatisch ist die Lage in Ostdeutschland. Jetzt sollen Azubis aus Tschechien helfen.

Hartlich, 60, ist Chef der Elektrotechnik Oelsnitz GmbH in Sachsen. Seine 146 Mitarbeiter verlegen unter anderem Leitungen für die Deutsche Bahn, er setzt jährlich 18 Millionen Euro um, und doch hat der Ingenieur ein Problem: Ihm fehlt der Nachwuchs. Seit Monaten sucht er verzweifelt nach Lehrlingen.

Er hat in Zeitungen inseriert, Schulen besucht, auf Messen gefahndet. Vergebens. "Vor fünf Jahren kamen auf einen Ausbildungsplatz 30 bis 50 Bewerber", sagt Hartlich, "in diesem Jahr hat sich fast überhaupt niemand vorgestellt." Der Mangel in der Region ist so groß, dass der Mittelständler ein besonderes Experiment wagt. Er wirbt um Jugendliche aus Tschechien.
(...)
In ganz Deutschland klagen Unternehmer über Schwierigkeiten bei der Suche nach Lehrlingen. 55 000 Ausbildungsplätze blieben im vergangenen Jahr unbesetzt. Doch nirgendwo ist der Azubi-Notstand so dramatisch wie im Osten. Mehr als ein Drittel der Unternehmen gaben gegenüber dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) an, dass sie nicht genügend Lehrlinge finden.

In Mecklenburg-Vorpommern sank die Zahl der Bewerber allein zwischen August 2009 und 2010 um 19,8 Prozent, in Sachsen um 16,3, in Thüringen um 12,9 Prozent. Für die Wirtschaft hat das verheerende Folgen. Unternehmen können Liefertermine nicht einhalten, Aufträge gehen verloren.
(...)
Das Bundeswirtschaftsministerium ließ errechnen, dass drei von vier Unternehmen inzwischen auch Azubis einstellen würden, die nicht ihren Idealvorstellungen entsprechen. Bewerber hätten Schwierigkeiten, die einfachsten Rechenaufgaben zu lösen, berichtet Andreas Pelzer, Personalleiter eines großen Bauunternehmens aus Aachen. "Fehler im Anschreiben, schlechte Noten. Das ist unser Alltag", klagt Lars Küchler, Dachdecker aus Brandenburg. "Die Jugendlichen wissen: Nicht sie bewerben sich bei uns, wir bewerben uns bei ihnen", sagt Mathias Mucha, Chef eines Wasserunternehmens im sächsischen Grimma...
den ganzen Artikel lesen: http://geschichte-wissen.de/go/keineazubis

11.04.2011
Null-Bock-Azubis
Unternehmer lästern über Jugendliche

Fehlende Disziplin, wenig belastbar und leistungsbereit: Laut einer Umfrage in 14.000 Betrieben sind zahlreiche Jugendliche nicht für eine Ausbildung geeignet - obwohl sich ihre Schulbildung zuletzt gebessert hat.

Berlin - Es ist eine erschreckende Entwicklung: Fast jedes zweite Unternehmen in Industrie, Handel und Versicherungen klagt über eine zu geringe Leistungsbereitschaft, Belastbarkeit und Disziplin der Auszubildenden. Dies zeigt eine Online-Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) bei gut 14.000 Betrieben. Die Klagen der Firmen über fehlende soziale Kompetenzen und Erziehungsdefizite bei jungen Menschen hätten in den vergangenen fünf Jahren kontinuierlich zugenommen, sagte DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben am Montag in Berlin.
Weniger Klagen als in den Vorjahren gibt es hingegen über die Deutsch- und Mathematikkenntnisse der Schulabgänger. "Ein Grund zum Jubeln ist das aber noch nicht, denn die Unzufriedenheit bleibt insgesamt hoch", heißt es in der Auswertung der Umfrage. So halten noch immer 48 Prozent der Unternehmen die "elementaren Rechenfertigkeiten" der Bewerber für unzureichend (2006: 53 Prozent). Fortschritte gebe es beim "mündlichen und schriftlichen Ausdrucksvermögen". Zwar klagten darüber noch immer 53 Prozent der Betriebe - 2006 taten dies allerdings noch zwei Drittel.

Angesichts geburtenschwacher Schulabgängerjahrgänge und sinkender Bewerberzahlen sind laut Umfrage nahezu 70 Prozent der Unternehmen bereit, Ausbildungsplätze auch mit lernschwächeren Jugendlichen zu besetzen...
weiter lesen: http://geschichte-wissen.de/go/nullbockazubis

Das interessiert mich jetzt wirklich mal. Hier also ein Aufruf an alle Lehrlinge, Azubis usw.:
Wie ist eure Erfahrung?
Wie ist eure Lehre?
Zu schwierig - wird vielleicht zu viel erwartet?
Oder ganz ok?
Schreibt doch mal ein paar Zeilen!

:arrow: Das Thema habe ich in die Rubrik "Fragen" eingestellt. Damit könnt ihr auch ohne Registrierung hier etwas schreiben.
:)
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)