Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13654
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg
Kontaktdaten:

Gesellschaftliche Schichten in Deutschland

24.09.2010, 00:29

In vielen Diskussionssendungen wird häufig von "bildungsfernen Schichten" einerseits und von den "Eliten" in Deutschland andererseits gesprochen. Dies sind Bezeichnungen, die es noch vor 20 Jahren so noch nicht gab. Ich möchte hier heute einmal einige Sachen in einer möglichst breiten Diskussion hinterfragen, weil ich befürchte, daß sich hinter diesen aufgekommenden Bezeichnungen ein Auseinanderdriften von Berufsgruppen bzw. Einkommensgruppen verbirgt und auch manifestiert.
Meine Frage dazu:

Was sind überhaupt "bildungsferne Schichten"?
Wer gehört dazu?
und
Wer gehört in Deutschland zur sogenannten "Elite"?

Da ich noch Einladungen zu dieser Diskussion verschicken werde, habe ich dieses Thema erst einmal in die Rubrik "Fragen" eingestellt. Damit können Gäste auch ohne vorherige Registrierung mitdiskutieren.
:wink:
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Gast

Re: Gesellschaftliche Schichten in Deutschland

04.05.2011, 22:30

Das sind zwei Fragen, die man eigentlich voneinander getrennt behandeln müsste.
Natürlich ist es klar, dass bildungsferne Schichten nicht zur Elite gehören und umgekehrt die Elite nicht bildungsarm ist. (skurile Ausnahmen mag es ja geben).
Wenn es um Elite geht, muss man das eventuell ein wenig aufsplittern, wie beispielsweise Bildungs-Elite, Finanz-Elite, Wirtschafts-Elite.

Zur bildungsferne Schicht - um mit dem Thema mal zu beginnen - gehören alle Familien, in der die Mehrzahl der Familienmitglieder eine nur niedrige Schulausbildung hat (kein qualifizierter Hauptschulabschluss oder gar kein Abschluss) oder keine abgeschlossene Berufsausbildung. Als weiteres Charakteristikum kommt das Fehlen jeglicher Initiative hinzu, diese weit unterdurchschnittliche Bildung durch Weiterbildung aufzubessern. Als weiteres Kriterium könnte das Desinteresse an - im weitesten Sinne - Kultur dienen.


Zuletzt als neu markiert von Anonymous am 04.05.2011, 22:30.