Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Paul
Mitglied
Beiträge: 2707
Registriert: 29.04.2012, 18:44
Wohnort: Mittelhessen an der Loganaha

Re: Syrien - ein neuer Gottesstaat?

15.04.2018, 02:40

Wenn es noch Giftgaslager gab, hätten die Chemiewaffeninspekteure schlampisch gearbeitet. Ich kann es nicht beurteilen, ob das so ist, o. ob Düngemittelfabriken bombardiert wurden. Interessant ist, das die bombardierenden Mächte nicht klärem wollen, ob die Giftgasangriffe von Rebellen o. dem türkischen Geheimdienst inszeniert wurden. Das Syrienkonzept kann ich da noch nicht erkennen. Die Haltung beim Angriff auf Afrin spricht dagegen, das ein Regimewechsel angestrebt wird, denn mit den Dschihadisten werden sie den Wechsel nicht mehr anstreben(hoffe ich).

Einer Friedens-Verhandlungslösung zwischen den USA und Russland steht die Türkei im Wege.
Laut Fernsehnachrichten will Macron noch immer einen Dialog mit Erdogan, obwohl dieser sich eine Einmischung Macrons verbeten hat. Erdogan will im Norden Syriens eine Kolonie einrichten, keine Rückkehr der Vertriebenen und Rückkehr zur Demokratie in Afrin. Er hat ja Afrin gerade deswegen überfallen, um dort Dschihadisten anzusiedeln.
viele Grüße

Paul

aus dem mittelhessischen Tal der Loganaha
 
Paul
Mitglied
Beiträge: 2707
Registriert: 29.04.2012, 18:44
Wohnort: Mittelhessen an der Loganaha

Re: Syrien - ein neuer Gottesstaat?

16.04.2018, 13:12

Das Regime in Syrien beginnt eine Offensive im Raum Damaskus gegen den IS. Dieser konnte sich dort festsetzen. Das Regime kontrolliert wieder immer mehr von Syrien. Bald werden die Interessen Syriens u. der Türke in den Regionen Idlib, Afrin u. Jatablus/Al Bab aufeinander stoßen. Russland wird die Rückgabe der besetzten Gebiete an Syrien verlangen. Dann war der Krieg der Türkei umsonst. Die Vertriebenen kehren dann zurück. Bei freien Wahlen in Afrin werden Kurden die Wahlen gewinnen, welche eine Autonomie wollen. Russland will dies den Kurden zugestehen. Sollte die Türkei die Rückgabe verweigern, brauch das Regime die Hilfe der YPG für die Rückeroberung. Dann ist der Preis höher.

https://flutterbareer.wordpress.com/2018/04/
viele Grüße

Paul

aus dem mittelhessischen Tal der Loganaha
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 13174
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Syrien - ein neuer Gottesstaat?

16.04.2018, 16:21

Paul hat geschrieben:
...
Die Haltung beim Angriff auf Afrin spricht dagegen, das ein Regimewechsel angestrebt wird, denn mit den Dschihadisten werden sie den Wechsel nicht mehr anstreben(hoffe ich).
...

Das wurde ja auch im Zuge der Luftschläge verlautbart, dass es nicht um einen Sturz des Regimes geht.
Das scheint im Moment auch nicht durchsetzbar zu sein, denn Assad hat starke Verbündete, die ihn an der Macht halten - Russland ist vor allem mit der Luftwaffe in Syrien präsent und der Iran ist dort sogar mit Bodentruppen drin, was u. a. Israel so gar nicht schmeckt.
Syrien ist ein Spielball der Großmächte geworden.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Paul
Mitglied
Beiträge: 2707
Registriert: 29.04.2012, 18:44
Wohnort: Mittelhessen an der Loganaha

Re: Syrien - ein neuer Gottesstaat?

16.04.2018, 19:20

Die angeblichen Friedensgespräche leiden an vielen Punkten. Die verschiedenen Rebellengruppen sprechen nicht mit einer Stimme und die Salafisten sind für den Westen, Russland und den Kurden kein akzebtabler Gesprächspartner, nur für die Türkei sind sie bevorzigte Verbündete.
Aus Rücksicht auf die Türkei wurde Rojava nie in Gespräche einbezogen, obwohl hier ein Schlüssel zur Lösung hätte liegen können.Russland würde sich nicht an das Regime ketten, wenn seine Interessen berücksichtigt würden:
-Russlands Stützpunkte in Syrien
-Keine Machtergreifung der Saladisten, aber Machtteilhabe der Alawiten und Christen. Dieser Punkt wäre in einem demokratischen Syrien gewährleistet. Gemeinsam mit Kurden und gemäßigten arabischen Sunniten gebe das eine Mehrheit. In Nordostsyrien funktioniert die Zusammenarbeit. Mit den Alawiten haben die Kurden auch freundschaftlich zusammengearbeitet. Alawitische Warlords könnten sich mit einer solchen Lösung anfreunden, wenn demokratische Kräfte militärisch dominieren würden.
viele Grüße

Paul

aus dem mittelhessischen Tal der Loganaha
 
Paul
Mitglied
Beiträge: 2707
Registriert: 29.04.2012, 18:44
Wohnort: Mittelhessen an der Loganaha

Re: Syrien - ein neuer Gottesstaat?

28.04.2018, 12:02

Jean Asselborn der Luxemburgische Außenminister fordert, das die Nato sich mit dem völkerrechtswidrigen u. grausamen  Angriffskrieg der Türkei und Besetzung von Afrin auseinandersetzen soll. Die YPG sind Verbündete gegen den IS und keine Terroristen. Viele seiner Kollegen hätten sich ähnlich geäußert.

https://anfdeutsch.com/aktuelles/asselb ... etzen-4140

Endlich ein rechtschaffener Politiker, der die Leistung der YPG zur Rettung vieler Eziden und Christen u. die Befreiung großer Gebiete Syriens vom IS würdigt. Auch die PKK hat ihren Beitrag geleistet und auch geholfen Teile des Iraks zu befreien und zu verhindern, das der IS mehr besetzen konnte.
Barsani hat die PKK zu Beginn des IS Angriffs an der Shingalfront besucht und sich bedankt, um der PKK später wieder in den Rücken zu fallen und mit der Türkei zu kollaboriren.
Der amerikanische Kongress hat die Lieferung von Kampfflugzeugen an die Türkei untersagt. Hoffentlich tritt Erdogan aus der Nato aus, was er schon oft angedroht hat.

Der Terror der Türkei und ihrer islamistischen Helfer in Adrin muß endlich beendet und eine Anexion norsyrischer Gebiete verhindert werden.
viele Grüße

Paul

aus dem mittelhessischen Tal der Loganaha
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 13174
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Syrien - ein neuer Gottesstaat?

28.04.2018, 13:55

Der syrische Regimechef Assad hat laut einer aktuellen Meldung Gesetze erlassen, mit denen er verhindern will, dass Bürgerkriegsflüchtlinge in ihre Heimat zurückkehren können. Die Befürchtung ist, dass er Regimekritiker enteignen und deren Besitz unter Regimetreue verteilen will. Damit würde ein Witz aus der DDR in Syrien traurige Realität werden: Er löst das Volk auf und wählt sich ein neues.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Paul
Mitglied
Beiträge: 2707
Registriert: 29.04.2012, 18:44
Wohnort: Mittelhessen an der Loganaha

Re: Syrien - ein neuer Gottesstaat?

29.04.2018, 10:25

Barbarossa hat geschrieben:
Der syrische Regimechef Assad hat laut einer aktuellen Meldung Gesetze erlassen, mit denen er verhindern will, dass Bürgerkriegsflüchtlinge in ihre Heimat zurückkehren können. Die Befürchtung ist, dass er Regimekritiker enteignen und deren Besitz unter Regimetreue verteilen will. Damit würde ein Witz aus der DDR in Syrien traurige Realität werden: Er löst das Volk auf und wählt sich ein neues.

Erdogan läßt die Flüchtlinge nicht mehr nach Syrien zurückkehren, nur in die von ihm beherrschten Gebiete zu seinen Bedingungen. Erdogan will die Regionen Afrin/Sheba arabisieren. Kurden läßt er z.B. nicht nach Nordsyrien zurückkehren. Für die Rückkehr von Flüchtlingen in die vom SDF befreiten Gebiete gibt es keine grundsätzlichen Probleme. Die Wehrpflicht hindert viele Flüchtlinge an der Rückkehr, obwohl nur 1/2 % der Bevölkerung in Rojava bewaffneten Dienst tun und viele Freiwillige sind. Für die Regimeregionen ist das Problem gravierender. Rojava ist auf jedenfall offen für vernünftige Gespräche und hätte ein Interesse an der Rückkehr der kurdischen und assyrischen Flüchtlinge.
Das größte Rückkehrhemmnis ist die Kriegspolitik Erdogans.
viele Grüße

Paul

aus dem mittelhessischen Tal der Loganaha
 
Paul
Mitglied
Beiträge: 2707
Registriert: 29.04.2012, 18:44
Wohnort: Mittelhessen an der Loganaha

Re: Syrien - ein neuer Gottesstaat?

02.05.2018, 09:09

Frankreich hat begonnen seine Truppen in Nordsyrien/Rojava zu verstärken. Macron will die Kurden gegen die Türkei unterstützen, ohne es zum offnen Bruch mit der Türkei kommen zu lassen. Macron hatte auch die Vermittlung zwischen Kurden und Türkei angeboten. Die Besetzung Afrins und Shebas hat die Spannungen extrem erhöht. Dort findet Unterdrückung, Vertreibung, Mord, Zwangsislamisierung, Entführungen und als Reaktion darauf Partisanenkrieg statt.

https://deutsche-wirtschafts-nachrichte ... en-syrien/

Man kann nur hoffen, das die Türkei letztlich durch Russen und Amerikanern zum Rückzug aus Syrien gezwungen werden. Franzoßen und Amerikaner wollen ihren Einfluß in Syrien stärken und den Einfluß Russlands u. Irans behrenzen. Sie handeln vor allem in Bezug auf die Türkei nicht immer logisch. Ob sie einen Regimewechsel durchsetzen wollen bleibt ungewiss. Trumps Ankündigung eines Rückzugs aus Syrien entspricht nicht dem Handeln und verblüft deswegen immer wieder. Sicherlich wollte er das Engagements Frankreichs provozieren und auch die Intensivierung des Kampfes gegen den IS .Die kurdischen Streitkräfte haben angekündigt, ihn wieder zu verstärken. Eigentlich ist das ein Problem, da die Anwesenheit der US Truppen mit dem Kampf gegen den IS begründet wird und die Kurden den Beistand der USA im Kampf gegen Türken und Regime brauchen. Russland hat sie in Afrin verraten und dennoch brauchen sie die russischen Truppen in Sheba, um die Flüchtlingslager gegen Angriffe der Türkei zu sichern.
Das Verhältnis der Kurden zum Regime bleibt wegen der Abhängigkeiten kompliziert. Vor kurzem gab es eine kleine Offensive des Regimes gegen den SDF, welche zurückgeschlagen wurde. In Afrin arbeiten sie etwas zusammen, da das Regime und die Kurden die Türkei wieder aus Syrien raus haben wollen.
viele Grüße

Paul

aus dem mittelhessischen Tal der Loganaha
 
Paul
Mitglied
Beiträge: 2707
Registriert: 29.04.2012, 18:44
Wohnort: Mittelhessen an der Loganaha

Re: Syrien - ein neuer Gottesstaat?

03.05.2018, 12:36

Die jetzige Offensive im Osten Syriens dient aus US Sicht nicht nur dazu dem IS den Rest zu geben, sondern dem Iran alle Landwege nach Syrien und damit zum Libanon u. Israel zu nehmen. Die Kurden wollen sicherlich keine Konfrontation mit dem Irak u. sind im Raum Afrin mit den Schiiten verbündet, um die Türkei aus Nordsyrien zu werfen.

https://deutsche-wirtschafts-nachrichte ... ren-geben/

Die Kämpfe des Regimes im Raum Idlib, mit Türkeiabhängigen und oft extremistischen Milizen nehmen zu. Sobald die Extremisten wieder russische Kampfflugzeuge abschiessen endet der Frühling zwischen Russland und der Türkei. Vielleicht nehmen auch langsam die USA keine Rücksicht mehr auf den "Verbündeten".
viele Grüße

Paul

aus dem mittelhessischen Tal der Loganaha
 
Paul
Mitglied
Beiträge: 2707
Registriert: 29.04.2012, 18:44
Wohnort: Mittelhessen an der Loganaha

Re: Syrien - ein neuer Gottesstaat?

07.05.2018, 19:55

Im von der Türkei besetzten Al Bab ist es zu schweren Kämpfen zwischen der Ahrar al Shagiya Miliz und der Familie Al Waki gekommen.
Außerdem gibt es Proteste der Bevölkerung gegen die türkische Besatzung. Die Bevölkerung verlangt den Abzug der türkischen Besatzungstruppen und appelieren an die Weltgemeinschaft. Die türkischen Truppen töten Demonstranten.

 https://anfdeutsch.com/rojava-syrien/schwere-gefechte-im-tuerkisch-besetzten-al-bab-4318
viele Grüße

Paul

aus dem mittelhessischen Tal der Loganaha
 
Paul
Mitglied
Beiträge: 2707
Registriert: 29.04.2012, 18:44
Wohnort: Mittelhessen an der Loganaha

Re: Syrien - ein neuer Gottesstaat?

11.05.2018, 14:18

Die türkisch Dschihadistischen Besatzungstruppen in Afrin sind weiter am Plündern. Jetzt rauben sie die Weizenernte. Dies dient auch der Vertreibung der Menschen. Der IS wird niedergekämpft und Erdogan päppelt neue Extremisten hoch. 

https://anfdeutsch.com/rojava-syrien/be ... elder-4389
viele Grüße

Paul

aus dem mittelhessischen Tal der Loganaha
 
Paul
Mitglied
Beiträge: 2707
Registriert: 29.04.2012, 18:44
Wohnort: Mittelhessen an der Loganaha

Re: Syrien - ein neuer Gottesstaat?

12.05.2018, 22:12

Die Türkei läßt die Zivilbevölkerung in Afrin weiter abschlachten und vertreiben. So wurde ein ezidischer Familienvater ermordet, dessen Haus die Dschijadisten wollten.

http://www.ezidipress.com/blog/afrin-is ... lienvater/

Im Moment toben heftige Kämpfe in Afrin. Die Türkei schickt Verstärkungen, um die Dschihadisten im Kampf zu unterstützen. Die Türkei hat nichts in der Nato verloren. Die internationale Gemeinschaft schreitet nicht ein.

https://anfdeutsch.com/rojava-syrien/he ... efrin-4409
viele Grüße

Paul

aus dem mittelhessischen Tal der Loganaha
 
Paul
Mitglied
Beiträge: 2707
Registriert: 29.04.2012, 18:44
Wohnort: Mittelhessen an der Loganaha

Re: Syrien - ein neuer Gottesstaat?

17.05.2018, 06:46

Die Besatzer von Afrin haben die meisten Schulen in Gefängnisse u. Folterzentren umgewandelt. So wurde eine ganze Dorfbevölkerung verschleppt

https://anfdeutsch.com/rojava-syrien/ef ... -dorf-4478
viele Grüße

Paul

aus dem mittelhessischen Tal der Loganaha
 
Paul
Mitglied
Beiträge: 2707
Registriert: 29.04.2012, 18:44
Wohnort: Mittelhessen an der Loganaha

Re: Syrien - ein neuer Gottesstaat?

22.05.2018, 16:47

Assad, Russland und Iran haben die Offensive auf die Region Idlib gestartet. Damit werden sie die Gruppen angreifen, welche mit der Türkei verbündet sind. Damit ist der Konflickt zwischen Russland und der Türkei vorprogrammiert. Russland könnte für die Türkei wieder ein Flugverbot für Afrin verhängen, so das die YPG mit der Befreiung Afrins beginnen könnte. So würde Russland die Kräfte der Türkei binden. Diese erleidet in Anatolien und Nordirak zur Zeit hohe steigende Verluste. Vermutlich strömen viele Freiwillige zur PKK um Kurdistan zu befreien.

Die USA haben wieder 200 LKW an militärischer Ausrüstung nach Rojava gesendet, obwohl der IS fast besiegt ist. Für Rojava ist die Teilung in 2 Einflußzonen schwierig. Ab Manbij der Amerikanische Einflußbereich, in Afrin/Sheba der russische Einflußbereich.

https://www.nuceciwan.net/de/2018/05/21 ... t-erdogan/
viele Grüße

Paul

aus dem mittelhessischen Tal der Loganaha
 
Paul
Mitglied
Beiträge: 2707
Registriert: 29.04.2012, 18:44
Wohnort: Mittelhessen an der Loganaha

Re: Syrien - ein neuer Gottesstaat?

14.06.2018, 08:46

Dschihadisten zerstören um Auftrag der Türkei antike Kirchen u. Tempel im besetzten geknebelten nordsyrischen Afrin.

https://anfdeutsch.com/rojava-syrien/be ... efrin-5026
viele Grüße

Paul

aus dem mittelhessischen Tal der Loganaha