Die aktuelle Lage in Afghanistan

Informationen und Diskussionen zu Geschehnissen in Asien und Australien

Moderator: Barbarossa

Marianne E.
Mitglied
Beiträge: 1402
Registriert: 13.04.2019, 16:51

Als die Russen abzogen ...
Hat einmal einer der Verantwortlichen zur Kenntnis genommen, wie die Russen "gegangen" sind. Das hätte Warnung und Mahnung sein sollen.
Die Anschläge auf die USA sind nach meiner Kenntnis entweder tatsächlich noch nicht endgültig aufgeklärt, oder noch nicht bekannt. Ob bin Laden oder ein anderer, wer weiß das genau.
Dennoch, für die Bevölkerung haben diese Kriege keinen Fortschritt gebracht. Im Gegenteil, viele fürchten sich jetzt vor der Rache der Taliban.
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 14939
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Warnung und Mahnung, jain.
Hauptanliegen der USA war ja die Zerschlagung der al Quaida als Terrororganisation. Nach der Tötung von bin Laden nahm die Bedeutung dieser Organisation tatsächlich ab - aber vermutlich aus einem anderen Grund.

Denn inzwischen war im Irak und weiter in Syrien eine neue Terrororganisation entstanden - nämlich der sog. ,,Islamische Staat'' (IS). Auch hier war die Ursache die Besetzung des Irak (und Absetzung von Saddam Hussein) und die Zerschlagung der dortigen staatlichen Strukturen, ohne neue aufzubauen.
Hier war der Grund für diesen 2. Irakkrieg auf eine Lüge aufgebaut und damit nicht legitim - auch wenn Hussein ein brutaler Machthaber war, der gegen Teile der Bevölkerung auch mit Giftgas vorging.

Also ja, solche Einmischungen können gescheitete Staaten hinterlassen, was auf uns wie ein Bummerang zurückfallen kann - siehe die Flüchtlingsströme seit 2015.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 14939
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Die Meldungen aus Afghanistan sind nicht gut. In den letzten Tagen haben die Taliban mehrere Provinzhauptstädte zum Teil fast widerstandslos einnehmen können - darunter auch die zweitgrößte Stadt Afghanistans Kandahar (12. August) und Kundus, im Norden des Landes, die von der deutschen Bundeswehr bis zu ihrem Abzug kontrolliert wurde. Kundus wurde bereits seit Wochen von den Taliban belagert und fiel nun, anders als andere Landesteile, unter schweren Kämpfen an die Terrororganisation.
Inzwischen wurden alle Deutschen von Auswärtigen Amt dazu aufgefordert, das Land schnell zu verlassen. Es wird auch geplant, alle ehemaligen afghanischen Hilfskräfte auszufliegen, die nach der endgültigen Machtübernahme durch die Taliban wohl sofort ermordet werden würden.

Heute kamen weitere negative Nachrichten, nach denen die Taliban auch bereits vor der Hauptstadt Kabul stehen und diese auch schon angegriffen haben sollen. Der afghanische Präsident Aschraf Ghani soll nach den letzten aktuellen Meldungen das Land verlassen haben.
Afghanistan steht demnach wohl kurz vor dem Zusammenbruch.
Quellen:
https://www.dw.com/de/taliban-%C3%BCber ... a-58796176
https://www.waz.de/politik/afghanistan- ... 50839.html

Der Vormarsch der Taliban in Afghanistan ist dramatisch. Die Frage, woher die Terroristen ihre Waffen haben, wurde auf Inforadio beantwortet. Es wird angenommen, dass sie die Unterstützung vom pakistanischen Militär haben, was aber nicht gleichbedeutend ist mit der pakistanischen Regierung. Offenbar haben dort auch radikale Kräfte die Oberhand.
Aber die Taliban erbeuten auf ihrem Vormarsch auch Waffen und sonstige Ausrüstung von der afghanischen Armee, die zuvor von der westlichen Allianz ausgerüstet wurde. Ganze Waffenlager fielen dabei schon an die Taliban.
Quelle: https://www.n-tv.de/panorama/Islamisten ... 43318.html
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 14939
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

In Kabul spielen sich derzeit dramatische Szenen ab. Ein Rettungsflug wurde von fluchtwilligen Afghanen beim Abflug gehindert, in dem sie sich ans Flugzeug hängten. Die Sicherheitskräfte werden der Lage anscheinend nicht mehr Herr.

Ich möchte sagen, letztlich war es kein militärisches Versagen in Afghanistan, sondern ein mentales bei den afghanischen Militärangehörigen. Wie konnten die Taliban wohl sonst große Provinzhauptstädte z. T. kampflos einnehmen?
Hier besteht offensichtlich das Versagen, dass von den Regierungstruppen niemand so recht wusste, wofür er überhaupt kämpfen soll. Auch dafür hätte man sorgen müssen. Zeit genug hatte man.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 14939
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Ein Bundeswehroffizier AD meinte in einem Interview, für ihn sah der Rückzug der regulären afghanischen Armee aus, als wäre das mit den Amerikanern so abgesprochen. Aber es bleibt wohl Spekulation.

Derweil geht die Evakuierung der Staatsangehörigen westlicher Nationen weiter.
Laut der aktuellen Nachrichten gerät die Mission immer wieder ins stocken, weil der Ansturm fluchtwilliger Afghanen auf das Flughafengelände die Starts der Flugzeuge zeitweilig unmöglich macht. Die Situation in Kabul ist weiterhin dramatisch.

Die Präsidentin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen erklärte, die EU wird das Taliban-Regime in Afghanistan nicht anerkennen.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 14939
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Die Evakuierungen der deutschen Bundeswehr sind in der vergangenen Nacht beendet worden. Am 31. August soll der Abzug aller Truppen abgeschlossen werden. Etwa 300 Deutsche sollen noch in Land sein. Für sie soll eine spätere Ausreise ermöglicht werden.

Währenddessen hat sich die Sicherheitslage weiter verschärft. Gestern hat ein Ableger des IS einen Anschlag in Kabul verübt, bei dem mehr als 100 Menschen getötet und über 160 Menschen verletzt wurden. US-Präsident Biden hat Vergeltung dafür angekündigt.
Quelle: aktuelle Nachrichten
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Asien und Australien“