Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 13741
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Greta Thunberg

29.09.2019, 15:41

In der Märkischen Allgemeinen Zeitung steht ein Artikel, dass sich die AfD gegen die Klimaschutzmaßnahmen stellen und Gauland das sogar zu einem der Hauptthemen machen will. Die AfD leugnet zwar nicht den Klimawandel an sich, wohl aber dass dieser menschengemacht ist. Damit hat die AfD ein Alleistellungsmerkmal unter den Parteien im Bundestag.
Quelle: https://www.rnd.de/politik/gauland-will ... HHDWM.html

Mit diesem Thema lässt sich gut polarisieren und vor allem im Osten auch punkten. Gerade hier in Ostdeutschland mag man es überhaupt gar nicht, wenn jemand kommt und die Wurst vom Brot nehmen will. Das kann in diesem Fall sogar auch wörtlich genommen werden.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Cherusker
Mitglied
Beiträge: 1644
Registriert: 02.04.2014, 21:51
Wohnort: Weserbergland im ehemaligen Gebiet der Cherusker

Re: Greta Thunberg

29.09.2019, 17:46

Der menschengemacht Klimawandel wird auch im Westen nicht von allen blind geglaubt. :wink: Im Mittelalter glaubte man auch fest daran, daß es Hexen gibt. :mrgreen: Da wurde nicht nachgefragt, ansonsten kam man selbst in den Verdacht ein Leugner zu sein und schlimmstenfalls wurde man selbst angeklagt. Heute wissen wir, daß es nie Hexen gegeben hat und das es ein Riesenfehler war, daß sich ein paar Idioten so austoben durften. :crazy:
Was ist, wenn der Mensch, mit seinem kleinen Anteil am CO2-Ausstoß gegenüber dem natürlichen CO2, gar nichts bewirken kann ? :shock: Glaubt wirklich jemand, daß die Prognosen von +2 Grad, die nur angenommen werden, so auch eintreten werden ? In der Vergangenheit war es nicht der Fall. Die "Hockeyschläger-Kurve" ist jetzt eindeutig als eine Manipulation entlarvt worden. Das war ein Betrug, auf den sich, z.B. Al Gore, stützte.  :evil: Um das 18.Jahrhundert gab es eine kleine Eiszeit. Napoleon hat das bestimmt bei Waterloo und in seinem Rußland-Feldzug verflucht. :wink: Danach gab es wieder einen Anstieg der Temperaturen. Wer sagt, daß das nicht natürlichen Ursprungs war ? Warum sind vermehrte Aktivitäten der Sonne (Sonnenflecke) identisch mit den Klimaschwankungen auf der Erde ?  Darüber macht sich eine Greta keine Gedanken.....
 
Ruaidhri
Mitglied
Beiträge: 1780
Registriert: 06.05.2015, 18:09

Re: Greta Thunberg

02.10.2019, 14:28

Cherusker hat geschrieben:
Der menschengemacht Klimawandel wird auch im Westen nicht von allen blind geglaubt.

Der Anteil der menschlichen Zivilisation an der rapide steigenden Erderwärmung wird jedoch von keinem ernsthaften Wissenschaftler bestritten.
Cherusker hat geschrieben:
Warum sind vermehrte Aktivitäten der Sonne (Sonnenflecke) identisch mit den Klimaschwankungen auf der Erde ?  Darüber macht sich eine Greta keine Gedanken.....

Die Sonnenaktivität erklärt eben nicht ausschließlich, was derzeit passiert.
Ich halte zwar nichts von Gretas Aufrufen zur Panik und ihren grundsätzlichen Anschuldigen an die ältere Generation, die schlicht dumm und teilweise fixiert falsch sind.Dass wir alle aber ohne allzu große Mühe und viel verzicht einiges tun können, Umweltschäden und CO2 Ausstoß zu reduzieren, sehe ich auch so. Ohne zum Veganismus zu neigen, aber eben auch nicht jeden Tag billiges Fleisch als Grundrecht zu sehen. Bin alt genug, um mich erinnern zu können, dass es prima mit etwas weniger von allem ging.
Zu Greta noch: ich kann mich über manches auch sehr ärgern, ihre Aussage zur versauten Kindheit zum Beispiel. Nicht unsere Schuld, sondern Teil und Symptom von Asperger.
Was viele ältere Kriegsbetroffene quer durch Europa dazu meinen oder die Kinder von Flüchtlingen, die die Hölle in Syrien oder die Taliban in Afghanistan überlebt haben, sollte sie sich gern anhören, statt mit verzerrtem Gesicht Reden zu halten.
Muttersprache: Deutsch Vaterland: Keins. Heimat: Europa
LG Ruaidhri
 
heinz-dieter

Re: Greta Thunberg

03.10.2019, 14:47

Greta Thunberg ist sehr wichtig. Sie weckt die verschlafenen Politer auf, damit die Menschen auf unserer Erde nicht zu Grunde gehen. Sonst sind
wir am Ende angekommen.
 
Ruaidhri
Mitglied
Beiträge: 1780
Registriert: 06.05.2015, 18:09

Re: Greta Thunberg

03.10.2019, 15:43

heinz-dieter hat geschrieben:
Greta Thunberg ist sehr wichtig. Sie weckt die verschlafenen Politer auf, damit die Menschen auf unserer Erde nicht zu Grunde gehen. Sonst sind
wir am Ende angekommen.

Wenn sie nur die Politiker aufweckt, die in der tat lange gepennt haben, reicht das eh nicht. Wenn ich dann in manchen Zeitungen/ online Medien Artikel und Kommentare lese, die wirklich eine Öko- Dikaktur fordern, Beiträge und Kommentare, die mehr spalten als an gemeinsames und individuelles Tun zu appellieren( Stadt gegen Land, Jung gegen Alt, Auto gegen Fahrrad als Grundsatz, dann sind die Folgen der Kampagne nicht nur gut.
Sie ist keine Jeanne d'Arc- und wie jeanne endete, ist bekannt.
Muttersprache: Deutsch Vaterland: Keins. Heimat: Europa
LG Ruaidhri
 
Feldwebel57
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 411
Registriert: 30.10.2018, 16:30

Re: Greta Thunberg

07.10.2019, 19:27

Ich möchte niemandem zu Nahe treten .
Aber ist diese Bewegung nicht langsam eine gemachte Kinderstube für Radikale ?
Es ist nur ein Gedanke von mir .
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 13741
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Greta Thunberg

07.10.2019, 23:19

Ich weiß nicht. Es gibt inzwischen eine weitere internationale Bewegung, die sich Extinction Rebellion nennt – übersetzt etwa „Rebellion gegen das Aussterben“ und die heute z. B. den Verkehr in Berlin erheblich gestört hat. Auch ein Einkaufszentrum in Paris besetzt hat. Diese Bewegung grenzt sich auch von der ,,Fridays for Future''-Bewegung ab, weil sie denen angeblich nicht radikal genug erscheint und deswegen nicht ernst genug genommen wird.
Quelle: https://www.deutschlandfunk.de/klimapro ... _id=460476
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Cherusker
Mitglied
Beiträge: 1644
Registriert: 02.04.2014, 21:51
Wohnort: Weserbergland im ehemaligen Gebiet der Cherusker

Re: Greta Thunberg

08.10.2019, 10:18

Irgendwann wird es dann auch Öko-Terroristen geben, die z.B. SUV beschädigen, Supermärkte wegen Fleischverkauf zerstören, .... . Diese fanatischen Ideologen wollen dann ihre sozialistischen Utopien unter dem Deckmantel des Klimaschutzes verwirklichen.  
 
Feldwebel57
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 411
Registriert: 30.10.2018, 16:30

Re: Greta Thunberg

08.10.2019, 11:27

Hallo Cherusker !
Bin scheinbar heute noch nicht richtig da , wie meinst du das mit " sozialistischen " Utopien ?
Ich hätte eher auf " chaotisch " oder " anarchistisch " getippt .
Im Sozialismus soll doch jeder das haben , was ihm zusteht , habe ich mal gelernt .
Das ist keine Kritik an deinen Worten !!!!
 
Ruaidhri
Mitglied
Beiträge: 1780
Registriert: 06.05.2015, 18:09

Re: Greta Thunberg

08.10.2019, 16:02

Cherusker hat geschrieben:
Irgendwann wird es dann auch Öko-Terroristen geben, die z.B. SUV beschädigen, Supermärkte wegen Fleischverkauf zerstören, ...

Die gibt es schon längst, zumindest in Frankreich und in England. Nicht, dass ich denen sympathisiere, die neigen wirklich zur Gewalt, bzw. sind gewalttätig.
Barbarossa hat geschrieben:
Mit diesem Thema lässt sich gut polarisieren und vor allem im Osten auch punkten. Gerade hier in Ostdeutschland mag man es überhaupt gar nicht, wenn jemand kommt und die Wurst vom Brot nehmen will. Das kann in diesem Fall sogar auch wörtlich genommen werden.

Kann ich zwar verstehen, und viele nicht- Ost- geprägte ticken genauso, aber jenseits der Frage, was es fürs globale Klima  bringt, wenn wir in D  verantwortungsbewusster ( und gesünder) leben, die eigentliche  Problematik mit all ihren Aspekten ist dann doch keine lokale- regionale.
Letztlich bin ich ganz froh, dass ich als Westkind durchaus Zeiten kennengelernt habe, in denen Fleisch fast ausschließlich sonntäglicher Luxus war und die Wurst auch zugeteilt wurde. Insofern kann ich auch ganz gut länger mal auf Fleisch und Wurst verzichten.
Muttersprache: Deutsch Vaterland: Keins. Heimat: Europa
LG Ruaidhri
 
Feldwebel57
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 411
Registriert: 30.10.2018, 16:30

Re: Greta Thunberg

09.10.2019, 11:18

Danke für eure Antworten .
Ich glaube , man kann heute durchaus essen , was man will und wieviel man will - wenn es nur alles in richtigen Bahnen verläuft .
In einem Punkt bin auch ich radikal und habe das schon schlagkräftig unter Beweis gestellt : Wenn ich erlebe , wie man Tiere quält , egal welche , schreite ich ein .
Aber ich glaube , das ist keine schlechte Tugend .
Euch allen einen schönen Tag !
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 13741
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Greta Thunberg

09.10.2019, 11:48

Du hast recht. Gegen Tierquälerei vorzugehen ist eine gute Tat.
Ebenfalls einen schönen Tag.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Marianne E.
Mitglied
Beiträge: 253
Registriert: 13.04.2019, 16:51

Re: Greta Thunberg

09.10.2019, 14:26

Hallo Feldwebel und Barbarossa,
was soll dagegen noch zu sagen sein. Ihr habt recht, aber …

Zum Thema Tierquälerei in der medizinischen Forschung bin ich schizophren.
Ich habe vor einigen Jahren gehört und gesehen, wie an Kaninchen Augentropfen getestet wurde. Die armen Kreaturen hatten entsetzlich rotgeränderte und triefende Augen.

Und nun: ich bin Allergikerin und auf ganz bestimmte Augentropfen angewiesen. Hätte ich diese nicht, wäre ich schon seit langem blind.
Wie soll ich mich selbst empfinden?
 
Feldwebel57
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 411
Registriert: 30.10.2018, 16:30

Re: Greta Thunberg

09.10.2019, 18:01

Ich sehe mich nicht in der Lage , dir eine Antwort geben zu können .
Diese Woche habe ich gesehen , wie man Küken , goldgelb und lustig , auf Tabletts in einen Behälter schiebt und vergast .
Das geht rund um die Uhr .
Wenn Gredas Barden solche Verbrecher strafen würden , ich wäre dabei !
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 13741
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Greta Thunberg

09.10.2019, 18:41

Ich habe deinen Einwand gelesen, Marianne, und verstehe das und, ja, ich würde meinen Kommentar erweitern auf ,,sinnlose Tierquälerei''.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)