Seite 1 von 1

Waffengesetze in den USA

Verfasst: 18.09.2019, 21:05
von Feldwebel57
Aus sehr traurigem Anlaß wurde oft eine Verschärfung des Waffengesetzes in den USA gefordert .
Nun hat sich ein Angegriffener gewehrt und drei Verbrecher erschossen , die ihn und andere ausrauben wollten .
Hat dieses Waffengesetz also auch Vorteile ?
Was meint ihr ?

Re: Waffengesetz in den USA

Verfasst: 19.09.2019, 16:21
von Barbarossa
In diesem Fall war es wohl von Vorteil.
Man muss schon ein guter und routinierter Schütze sein, um sich so wehren zu können. Vor allem in solchen Situationen. Dazu braucht es ein regelmäßiges Training. Ich weiß nicht, auf wieviele Waffenträger in den USA das zutrifft.

Re: Waffengesetz in den USA

Verfasst: 19.09.2019, 18:02
von Balduin
Für mich ist es schwierig hier einen Kommentar abzugeben, ohne die genauen Hintergründe zu kennen: Handelte der Angegriffene tatsächlich in Notwehr? Sah er sich also eines Angriffs aller drei Personen voraus? Kam es zu einer Überschreitung des Notwehrrechts? Soweit der Angegriffene gerechtfertigt in Notwehr handelte, ist seine Tat rechtlich nicht zu beanstanden. Das Recht braucht sich dem Unrecht nicht zu beugen.

Allerdings zeigt auch dieses Beispiel: Schusswaffen führen regelmäßig zu einer Gewalteskalation mit sehr schwerem Ausgang.

Re: Waffengesetze in den USA

Verfasst: 19.09.2019, 18:20
von Balduin
Hier haben wir schon über das Thema diskutiert: viewtopic.php?t=4878

Hier finden sich einige interessante Beiträge: viewtopic.php?t=551

Re: Waffengesetze in den USA

Verfasst: 19.09.2019, 20:18
von Feldwebel57
Auf einem Privatgrundstück befanden sich mehrere Personen .
Ihnen näherten sich die drei Täter und wollten diese ausrauben . Einer schoß wohl zur Untermalung , daß es ernst ist .
Darauf wurden sie erschossen .

Re: Waffengesetze in den USA

Verfasst: 19.09.2019, 20:33
von Balduin
Feldwebel57 hat geschrieben:
Auf einem Privatgrundstück befanden sich mehrere Personen .
Ihnen näherten sich die drei Täter und wollten diese ausrauben . Einer schoß wohl zur Untermalung , daß es ernst ist .
Darauf wurden sie erschossen .

Könntest du hier noch eine Quelle einstellen? Schlussendlich wird die strafrechtliche Verantwortlichkeit ermittelt werden.

2013 haben Barbarossa und ich eine Diskussion in der Arena (ein mittlerweile eingestelltes Angebot dieser Webseite) zum Thema „Waffenverbot“ geführt. Leser konnten abstimmen, welchem Diskutanten sie folgen. Ich stelle hier ein Dokument ein, das die Diskussionsbeiträge aufführt (das Originaldokument habe ich leider gerade nicht verfügbar, da ich im Urlaub bin und „nur“ mein Tablet hier habe).

Arena Debatte Waffengesetze.pdf
(94.94 KiB) 48-mal heruntergeladen


Sobald ich wieder zu Hause bin, werde ich die Diskussionsbeiträge aufarbeiten und im https://blog-politik.de veröffentlichen - da steckt ja sowohl von Barbarossa als auch von mir einiges an Hirnschmalz dahinter ;-)

Re: Waffengesetze in den USA

Verfasst: 19.09.2019, 21:27
von Feldwebel57
Die Nachricht war eine der Vielen , die beim Einloggen umherschwirren .
Es wurde auch schon angedeutet , dass die Tat unter ein Gesetz fällt , welches solche Handlungen erlaubt - wenn auch noch Ermittlungen angestellt werden .

Re: Waffengesetze in den USA

Verfasst: 29.09.2019, 21:33
von Balduin
Feldwebel57 hat geschrieben:
Die Nachricht war eine der Vielen , die beim Einloggen umherschwirren .
Es wurde auch schon angedeutet , dass die Tat unter ein Gesetz fällt , welches solche Handlungen erlaubt - wenn auch noch Ermittlungen angestellt werden .

In diesem Beitrag haben wir das Für und Wider schärferer Waffengesetze beziehungsweise eines Waffenverbotes gegenübergestellt: https://blog-politik.de/argumente-waffengesetze-usa-verbot/
Das dürfte eine gute Diskussionsgrundlage sein.

Re: Waffengesetze in den USA

Verfasst: 29.09.2019, 22:26
von Feldwebel57
Danke , lieber Balduin !