Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 14128
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Amerika: Erneuter Terroranschlag

20.04.2013, 18:25

Ralph hat geschrieben:
Die Videoüberwachung funktioniert also doch!...


Äh - Warum Videoüberwachung? In dem letzten Artikel lese ich:

Seine Festnahme sei einem Hausbesitzer zu verdanken, erklärte die Bostoner Polizei.
(...)
Der Mann entdeckte den Angaben zufolge Blutspuren auf der Abdeckplane des Bootes, hob diese hoch und entdeckte darunter einen blutbedeckten Körper. Geistesgegenwärtig habe er daraufhin den Polizeinotruf gewählt. Die Behörden hätten dann zunächst einen Hubschrauber mit einer Infrarot-Kamera zum Aufspüren von Wärmestrahlung eingesetzt und dadurch festgestellt, dass es sich bei der Person im Boot um einen lebendigen Menschen handele.

Danach seien dann Spezialeinsatzkräfte an den Ort geschickt worden...

Festinstallierte Videokameras hatten an der Festnahme keinen Anteil.
:wink:
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
Vergobret
Mitglied
Beiträge: 424
Registriert: 08.05.2012, 23:27

Re: Amerika: Erneuter Terroranschlag

21.04.2013, 12:01

Diese Amis, legen eine Millionenstadt lahm und filzen echt jedes Haus einzeln mit Ausgangssperre... Wie in Irak. Unfassbar.
„In all den Jahren habe ich so viele junge Männer gesehen,
die der Meinung waren, auf andere junge Männer zuzulaufen.
Aber das stimmt nicht.
Sie liefen alle zu mir.“
so sprach der Tod

Aus „Die Bücherdiebin“
 
ehemaliger Autor K.

Re: Amerika: Erneuter Terroranschlag

21.04.2013, 12:48

Barbarossa:
Festinstallierte Videokameras hatten an der Festnahme keinen Anteil.


Nicht an der Festnahme, aber offensichtlich an der Identifizierung der Täter. Anhand von Aufnahmen einer Videokamera konnten sie ausgemacht werden. Anscheinend verhielten sie sich auffällig.
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 14128
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Amerika: Erneuter Terroranschlag

22.04.2013, 23:36

Sonntag, 21. April 2013
Aufklärung des Boston-Attentats
Was trieb die Brüder Zarnajew an?

Nach fünf Tagen Ausnahmezustand kehrt in Boston langsam der Alltag zurück: Der flüchtige Terrorverdächtige ist gestellt, sein mutmaßlicher Komplize tot. Über das Motiv wird weiter gerätselt. Dschochar Zarnajew liegt schwer verletzt im Krankenhaus und kann nicht reden...
hier: weiterlesen

Montag, 22. April 2013
Bruder telefonierte vor Tod mit Mutter
Zarnajew wird als Zivilist angeklagt

Dem überlebenden Attentäter von Boston wird der Einsatz von Massenvernichtungswaffen vorgeworfen. Behandelt wird er nicht als feindlicher Kämpfer, sondern als Zivilist. Einige Fragen soll er bereits beantwortet haben - nur schriftlich, eine Schussverletzung im Mund hindert ihn am Sprechen. Boston schweigt derweil für die Opfer...
hier: weiterlesen

Der überlebende Attentäter wurde auf Bundesebene angeklagt und damit droht ihm die Todesstrafe.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Amerika: Erneuter Terroranschlag

24.04.2013, 16:42

Lieber Barbarossa,
man kann keinen Islamisten mehr trauen, dass sind alles wandelte Zeitbomben. Wenn ihnen etwas in ihrer Heimat nicht passt, dann muss man mit Anschlägen rechnen. :roll:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
RedScorpion

Re: Amerika: Erneuter Terroranschlag

24.04.2013, 22:54

Hast Du denn zuvor Islamisten vertraut? :wink: :mrgreen:



LG
 
Benutzeravatar
Vergobret
Mitglied
Beiträge: 424
Registriert: 08.05.2012, 23:27

Re: Amerika: Erneuter Terroranschlag

25.04.2013, 19:14

Fundamentalistischen menschen zu trauen ist grundsätzlich problematisch.
„In all den Jahren habe ich so viele junge Männer gesehen,
die der Meinung waren, auf andere junge Männer zuzulaufen.
Aber das stimmt nicht.
Sie liefen alle zu mir.“
so sprach der Tod

Aus „Die Bücherdiebin“
 
Wahrheit
Mitglied
Beiträge: 81
Registriert: 11.03.2013, 01:49

Re: Amerika: Erneuter Terroranschlag

26.04.2013, 07:23

Meint ihr das ernst, oder seid ihr wirklich schon so Manipuliert, (kein Persönlicher Angriff) das ihr daran glaubt das der Islam dahinter steckt? Die erzählen euch Halbwahrheiten, Theorien und Lügen und ihr glaubt das einfach Blind? Oh Leute erkennt ihr das denn nicht? Wieder hetzen sie euch so nur gegen andere Menschen auf damit ihr nicht mal auf die Idee kommt logisch Nachzudenken. Das ist wirklich so, falls das die Letzten Beiträge von euch Ernst gemeint waren.
 
ehemaliger Autor K.

Re: Amerika: Erneuter Terroranschlag

26.04.2013, 11:01

Dieter:

Lieber Barbarossa,
man kann keinen Islamisten mehr trauen, dass sind alles wandelte Zeitbomben. Wenn ihnen etwas in ihrer Heimat nicht passt, dann muss man mit Anschlägen rechnen. :roll:

RedScorpion » 24.04.2013, 22:54
Hast Du denn zuvor Islamisten vertraut?

Vergobret » 25.04.2013, 19:14
Fundamentalistischen menschen zu trauen ist grundsätzlich problematisch.


Woran erkennt man denn nun aber einen Islamisten, so einen richtig „Bösen“? Stechender Blick, verschlagener Gesichtsausdruck, hämisches Grinsen? Gerade diese Leute sind oft besonders unauffällig und scheinbar vorbildlich angepasst.

Einige der Attentäter vom 11.September lebten jahrelang bei uns in Hamburg, nette, junge Männer, die auch gerne Kneipen und Diskotheken besuchten, gelegentlich tanzten und Alkohol tranken. Einer von ihnen lebte jahrelang bei einem älteren Ehepaar zur Untermiete und auch noch Jahre später schwärmten die beiden von dem freundlichen jungen Mann mit den hervorragenden Manieren, der zudem perfekt Deutsch sprach. Er hatte sich rührend um das Ehepaar gekümmert, ging für sie einkaufen, half bei der Hausarbeit, pflegte sie sogar, wenn sie krank waren. Er besaß viele deutsche Freunde, ging gerne auf Partys, tanzte leidenschaftlich und trank auch reichlich Alkohol. Mit Religion hatte er scheinbar überhaupt nichts zu tun. So etwas war nie ein Thema. Alle waren entsetzt, als sie später von seinem Doppelleben erfuhren, einige glauben es noch immer nicht.

Leider kann man die Bösewichte äußerlich nicht erkennen: Die Terroristen, die Amokschützen, die Serienkiller, die Frauenmörder und Kinderschänder. Die Polizei hätte es sonst auch sehr einfach.
Doch der Terrorist ist scheinbar ein freundlicher junger Mann, der brutale Kindermörder der nette Nachbar, Familienvater, besitzt zwei eigene Kinder, um die er sich rührend kümmert. Das macht es ja alles so kompliziert.

Wie erkennen wir denn gewaltbereite Islamisten überhaupt? Sollen wir alle Moslems unter Generalverdacht stellen? Sicherlich, man kann im Vorfeld viel tun, aber das berühmte Restrisiko wird bleiben und wahrscheinlich ist dies gar nicht einmal so klein.
 
Wahrheit
Mitglied
Beiträge: 81
Registriert: 11.03.2013, 01:49

Re: Amerika: Erneuter Terroranschlag

26.04.2013, 11:22

Also über was ihr diskutiert das ist echt erschreckend. Leute es ist völlig egal welche Religion du hast, der Islam ist nicht gewaltbereiter als der Christentum. Und ihr könnt den Moslems nicht vorwerfen das sie ihren Glauben ausleben, warum lasst ihr euch von irgendwelchen Massenmedien die Birne tot labern bis ihr selber daran glaubt das ja nur Moslems daran schuld sein.? Früher war es halt der JUDE oder der Kommunist jetzt ist es der MOSLEM und morgen der CHINESE. Und ihr seid so Blind und macht den Kack auch noch jedes mal mit. :clap: Und jedes mal bekommen sie euch mit Terrorismus :crazy:
Zuletzt geändert von Wahrheit am 26.04.2013, 11:25, insgesamt 1-mal geändert.
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Amerika: Erneuter Terroranschlag

26.04.2013, 11:25

Wahrheit hat geschrieben:
Meint ihr das ernst, oder seid ihr wirklich schon so Manipuliert, (kein Persönlicher Angriff) das ihr daran glaubt das der Islam dahinter steckt? Die erzählen euch Halbwahrheiten, Theorien und Lügen und ihr glaubt das einfach Blind? Oh Leute erkennt ihr das denn nicht? Wieder hetzen sie euch so nur gegen andere Menschen auf damit ihr nicht mal auf die Idee kommt logisch Nachzudenken. Das ist wirklich so, falls das die Letzten Beiträge von euch Ernst gemeint waren.

Liebe Wahrheit,
ich erinnere nur an nineeleven, die Anschläge in London , Madrid, Bombay und Bali. In Frankfurt hat ein Muslim zwei Amerikaner umgebracht, die aus Afghanistan kamen. Nur eine Ladehemmung seines Revolvers verhinderte ein größeres Unglück. An die Kofferbomber, die Sauerlandgruppe, in Berlin wird ein junger Mann von einer türk. Jugendgruppe totgeschlagen. :evil: :twisted:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Wahrheit
Mitglied
Beiträge: 81
Registriert: 11.03.2013, 01:49

Re: Amerika: Erneuter Terroranschlag

26.04.2013, 11:26

Ok 11. September. Gib mir irgendeinen Beweiß das Osama Bin laden dafür verantwortlich war. Das ist nur irgendeine willkürliche Theorie nichts weiter. Reine Medien Propaganda wie damals. Das sollte man wissen wenn man Geschichte gelernt hat eigentlich.

Dieser angebliche Afghane der Amerikaner umgebracht hat ist Terrorist? Warum? Sein Land befindet sich mit der USA im Krieg, und Deutschland unterstützt das. Also wenn du ehrlich bist ist das kein Terrorismus sondern Krieg vor unsere Haustür. Aber natürlich der Moslem ist Schuld. Die Regierungen wo Afghanistan zerbombt haben die sind natürlich die Helden für Freiheit und Demokratie?

Und was ist mit den NSU Mordfällen? 9 Morde an Ausländer durch Neo-Nazis die vom Staat gedeckt wurden, das ist Terrorismus :evil: :twisted:
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Amerika: Erneuter Terroranschlag

26.04.2013, 11:48

Karlheinz hat geschrieben:
Dieter:

Lieber Barbarossa,
man kann keinen Islamisten mehr trauen, dass sind alles wandelte Zeitbomben. Wenn ihnen etwas in ihrer Heimat nicht passt, dann muss man mit Anschlägen rechnen. :roll:

RedScorpion » 24.04.2013, 22:54
Hast Du denn zuvor Islamisten vertraut?

Vergobret » 25.04.2013, 19:14
Fundamentalistischen menschen zu trauen ist grundsätzlich problematisch.


Woran erkennt man denn nun aber einen Islamisten, so einen richtig „Bösen“? Stechender Blick, verschlagener Gesichtsausdruck, hämisches Grinsen? Gerade diese Leute sind oft besonders unauffällig und scheinbar vorbildlich angepasst.

Einige der Attentäter vom 11.September lebten jahrelang bei uns in Hamburg, nette, junge Männer, die auch gerne Kneipen und Diskotheken besuchten, gelegentlich tanzten und Alkohol tranken. Einer von ihnen lebte jahrelang bei einem älteren Ehepaar zur Untermiete und auch noch Jahre später schwärmten die beiden von dem freundlichen jungen Mann mit den hervorragenden Manieren, der zudem perfekt Deutsch sprach. Er hatte sich rührend um das Ehepaar gekümmert, ging für sie einkaufen, half bei der Hausarbeit, pflegte sie sogar, wenn sie krank waren. Er besaß viele deutsche Freunde, ging gerne auf Partys, tanzte leidenschaftlich und trank auch reichlich Alkohol. Mit Religion hatte er scheinbar überhaupt nichts zu tun. So etwas war nie ein Thema. Alle waren entsetzt, als sie später von seinem Doppelleben erfuhren, einige glauben es noch immer nicht.

Leider kann man die Bösewichte äußerlich nicht erkennen: Die Terroristen, die Amokschützen, die Serienkiller, die Frauenmörder und Kinderschänder. Die Polizei hätte es sonst auch sehr einfach.
Doch der Terrorist ist scheinbar ein freundlicher junger Mann, der brutale Kindermörder der nette Nachbar, Familienvater, besitzt zwei eigene Kinder, um die er sich rührend kümmert. Das macht es ja alles so kompliziert.

Wie erkennen wir denn gewaltbereite Islamisten überhaupt? Sollen wir alle Moslems unter Generalverdacht stellen? Sicherlich, man kann im Vorfeld viel tun, aber das berühmte Restrisiko wird bleiben und wahrscheinlich ist dies gar nicht einmal so klein.

Lieber Karlheinz,
ich bin nur ein einfacher Mensch. Kann aber aus dem selbsterlebten berichten. Bis zu 70% mussten wir uns mit Problemen der Kinder von Muslimen befassen, die bei den Elternabenden unseres Sohnes besprochen wurden. Da ist der Koranunterricht von Freitag bis Sonntag, die Kinder kamen am Montag übermüdet in die Klasse. Nichtteilnahme an Klassenfahrten und Freizeiten, Nichtteilnahme von Mädchen an Sport-und Schwimmunterricht, Beim Kochunterricht wurden keine Fleischwürste gegessen, unsers Sohn besorgte für die beiden muslimischen Freunde unseres Sohnes Rindswürste. Rashid aß auch diese nicht Turgut aß dafür beide Rindswürste. :)
Bei Celina unserer Enkeltochter (erstes Schuljahr) werden Mädchen in den Bauch getreten oder als Opferlamm bezeichnet. :evil: :twisted:
Zuletzt geändert von dieter am 26.04.2013, 11:57, insgesamt 1-mal geändert.
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Amerika: Erneuter Terroranschlag

26.04.2013, 11:55

Wahrheit hat geschrieben:
Ok 11. September. Gib mir irgendeinen Beweiß das Osama Bin laden dafür verantwortlich war. Das ist nur irgendeine willkürliche Theorie nichts weiter. Reine Medien Propaganda wie damals. Das sollte man wissen wenn man Geschichte gelernt hat eigentlich.

Dieser angebliche Afghane der Amerikaner umgebracht hat ist Terrorist? Warum? Sein Land befindet sich mit der USA im Krieg, und Deutschland unterstützt das. Also wenn du ehrlich bist ist das kein Terrorismus sondern Krieg vor unsere Haustür. Aber natürlich der Moslem ist Schuld. Die Regierungen wo Afghanistan zerbombt haben die sind natürlich die Helden für Freiheit und Demokratie?

Und was ist mit den NSU Mordfällen? 9 Morde an Ausländer durch Neo-Nazis die vom Staat gedeckt wurden, das ist Terrorismus :evil: :twisted:

Liebe Wahrheit,
mir ist egal, wer dahinter steckt. Es waren Muslime die sowas gemacht haben. :roll: Die Person, welche die beiden Amis umgebracht hat, war kein Afghane sondern aus dem Kosovo. :wink:
Bin gegen den Krieg in Afghanistan und für den Abzug der Bundeswehr dort, war ich schon immer. War auch gegen den Einsatz der Amis im Irak. Hat beides nichts mit Freiheit und Demokratie zu tun.
Die NSU-Mordfälle passierten, weil unsere Regierung auf dem rechten Auge blind ist. Bedaure das sehr. :roll:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 14128
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Amerika: Erneuter Terroranschlag

26.04.2013, 17:31

Wahrheit hat geschrieben:
Ok 11. September. Gib mir irgendeinen Beweiß das Osama Bin laden dafür verantwortlich war. Das ist nur irgendeine willkürliche Theorie nichts weiter. Reine Medien Propaganda wie damals...

Wer steckt denn deiner Meinung nach sonst dahinter?
Der Anschlag am 11. 9. 2001 war ja nicht der einzige dieser Art.

Wahrheit hat geschrieben:
Dieser angebliche Afghane der Amerikaner umgebracht hat ist Terrorist? Warum? Sein Land befindet sich mit der USA im Krieg, und Deutschland unterstützt das...

Das ist nicht richtig. Mir ist nicht bekannt, daß Präsident Karsai Kampfhandlungen gegen die Isaf-Truppen organisiert - auch wenn er gelegentlich einige ihrer Aktionen kritisiert.
Du wirst ja sicher nicht wollen, daß die Taliban in Kabul wieder an die Macht kommen?

Wahrheit hat geschrieben:
Und was ist mit den NSU Mordfällen? 9 Morde an Ausländer durch Neo-Nazis die vom Staat gedeckt wurden, das ist Terrorismus :evil: :twisted:

Gedeckt wurden sie nicht, aber es wurden eklatante Ermittlungsfehler gemacht. Was wirklich los war, wird gerade untersucht. Die Ergebnisse dazu sollten wir abwarten.
Aber auch die NSU war natürlich eine Terrorzelle, ja.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)