Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Benutzeravatar
Triton
Mitglied
Beiträge: 1909
Registriert: 09.10.2012, 10:30

Re: Agrarminister Friedrich droht zu stolpern

15.02.2014, 20:14

Hans Leyendecker steht für profunden Journalismus abseits der Bild-Sensationsgier.
http://www.sueddeutsche.de/politik/fall ... -1.1889578

Hinter der ganzen Geschichte könnte auch der Versuch stecken, die lückenlose Internetüberwachung mit solchen "Ermittlungserfolgen" zu begründen. Ein von der Steuerfahndung übernommenes Muster, Prominente öffentlich vorzuführen.
Sollen andere drauf reinfallen, ohne mich.
"Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, in dem man sie ignoriert." (Aldous Huxley)
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Agrarminister Friedrich droht zu stolpern

16.02.2014, 09:39

Barbarossa hat geschrieben:
dieter hat geschrieben:
Renegat hat geschrieben:
.

Im Edathy-Fall geht es aber nicht um Korruption/Bestechung/Einflussnahme. Bei vielen kam sofort der Verdacht auf, hier soll ein aufrechter Politiker mit schmutzigen Methoden demontiert werden, getreu dem Prinzip, wem man nicht mit Argumenten beikommt, bei dem suche man nach "schmutziger Wäsche". Irgendwas bleibt immer hängen.

Lieber Renegat,
den Verdacht habe ich schon lange. :evil:

Ich habe solch einen Verdacht nicht, sondern es laufen ja seit Monaten Ermittlungen gegen Edathy. Und dass es öffentlich wurde, daran waren seine eigenen Parteigenossen schuld.
Uns außerdem: Solch ein Perversling hat in politischer Verantwortung nichts zu suchen.

Lieber Barbarossa,
natürlich soll er nichts in der Politik zu suchen haben. Er behauptet aber, dass er durch die Schließung der kanadischen Firma mit bekommen hat, dass Ermittlungen laufen. Dass eigene Parteigenossen ihm das gesteckt haben sollen, ist bisher nicht erwiesen. :wink:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Agrarminister Friedrich droht zu stolpern

16.02.2014, 09:41

Triton hat geschrieben:
Hans Leyendecker steht für profunden Journalismus abseits der Bild-Sensationsgier.
http://www.sueddeutsche.de/politik/fall ... -1.1889578

Hinter der ganzen Geschichte könnte auch der Versuch stecken, die lückenlose Internetüberwachung mit solchen "Ermittlungserfolgen" zu begründen. Ein von der Steuerfahndung übernommenes Muster, Prominente öffentlich vorzuführen.
Sollen andere drauf reinfallen, ohne mich.

Lieber Joerg,
ohne mich auch. :wink:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13850
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Agrarminister Friedrich droht zu stolpern

17.02.2014, 10:01

Neuer Bundeslandwirtschaftsminister soll der bisherige Parlamentarische Staatssekretär im Entwicklungshilfeministerium Christian Schmidt werden.
Artikel lesen: >> Nachfolger von Friedrich - Schmidt wird neuer Landwirtschaftsminister <<

Edathy selbst, fühlt sich zu Unrecht verfolgt und will sich juristisch gegen die Staatsanwaltschaft Hannover wehren und will eine Dienstaufsichtsbeschwerde erheben.
Artikel lesen: >> Vom Risiko, einen Unschuldigen vorzuführen - Edathy spricht von ungeheuerlichem Vorgang <<

Inzischen sorgt der Skandal für einen handfesten Streit in der Koalition. Die CSU fordert, dass auch ein SPD-Mann von seinem Posten zurücktritt.
Artikel lesen: >> Union will SPD-Opfer sehen - Große Koalition sucht den Verräter
(n-tv.de)
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Agrarminister Friedrich droht zu stolpern

17.02.2014, 11:59

Lieber Barbarossa,
die Schwarzen wollen ein Opfer von der SPD, da können sie warten bis sie schwarz werden. :wink: :mrgreen: (Vorsicht, Ironie) Seehofer sollte sich, um sein uneheliches Kind kümmern. :wink: :mrgreen:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Benutzeravatar
Titus Feuerfuchs
Mitglied
Beiträge: 1631
Registriert: 07.05.2012, 21:42
Wohnort: Wien

Re: Agrarminister Friedrich droht zu stolpern

17.02.2014, 12:09

dieter hat geschrieben:
Lieber Barbarossa,
die Schwarzen wollen ein Opfer von der SPD, da können sie warten bis sie schwarz werden. :wink: :mrgreen: (Vorsicht, Ironie) Seehofer sollte sich, um sein uneheliches Kind kümmern. :wink: :mrgreen:


Jo, das ist ja auch die gleiche "Verbrechenskategorie" wie diejenige, die Edathy betrifft... :clap:
MfG,
Titus Feuerfuchs
 
Benutzeravatar
dieter
Mitglied
Beiträge: 10152
Registriert: 29.04.2012, 09:48
Wohnort: Frankfurt/M.

Re: Agrarminister Friedrich droht zu stolpern

17.02.2014, 15:20

Titus Feuerfuchs hat geschrieben:
dieter hat geschrieben:
Lieber Barbarossa,
die Schwarzen wollen ein Opfer von der SPD, da können sie warten bis sie schwarz werden. :wink: :mrgreen: (Vorsicht, Ironie) Seehofer sollte sich, um sein uneheliches Kind kümmern. :wink: :mrgreen:


Jo, das ist ja auch die gleiche "Verbrechenskategorie" wie diejenige, die Edathy betrifft... :clap:

Lieber Titus,
ob Edathy ein Verbrechen begangen hat, müßten eventuell die Gerichte klären. Es gibt immer mehr Stimmen, die meinen, dass die Staatsanwaltschaft damit nicht an die Öffentlichkeit hätte gehen dürfen. Egal wie das ausgeht, Edathy ist nun fertig, von dem nimmt kein Hund ein Stück Brot mehr. :roll: Ich habe das Interview von Edathy im Spiegel gelesen, er streitet alles ab und wird rechtlich gegen die Staatsanwaltschaft vorgehen.
Außerdem ist ein Unterschied zu Seehofer, durch das Ansehen von Bildern, die ich durchaus als ekelig empfinde, bekam noch keine Frau ein uneheliches Kind. :wink: :mrgreen:
Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch keinem Andern zu.
 
Benutzeravatar
Balduin
Administrator
Beiträge: 3443
Registriert: 08.07.2008, 19:33
Kontaktdaten:

Re: Agrarminister Friedrich droht zu stolpern

17.02.2014, 16:03

Ernsthaft Dieter? Du vergleichst Äpfel mit Birnen.

[ Post made via iPhone ] Bild
Herzlich Willkommen auf Geschichte-Wissen - Registrieren - Hilfe & Anleitungen - Mitgliedervorstellung

He has called on the best that was in us. There was no such thing as half-trying. Whether it was running a race or catching a football, competing in school—we were to try. And we were to try harder than anyone else. We might not be the best, and none of us were, but we were to make the effort to be the best. "After you have done the best you can", he used to say, "the hell with it". Robert F. Kennedy - Tribute to his father
 
Benutzeravatar
Triton
Mitglied
Beiträge: 1909
Registriert: 09.10.2012, 10:30

Re: Agrarminister Friedrich droht zu stolpern

17.02.2014, 21:05

Titus Feuerfuchs hat geschrieben:
Jo, das ist ja auch die gleiche "Verbrechenskategorie" wie diejenige, die Edathy betrifft... :clap:
Es wurde ja schon gesagt, Edathy hat sich nicht strafbar gemacht.
Hotte Seehofer übrigens auch nicht.

Es gibt leider einen geringen Prozentsatz an Deutschen mit pädophilen Neigungen. Dafür können die Betroffenen erst einmal nichts. Die meisten Psychologen sind der Ansicht, dass man daran nichts ändern kann, genauso wie man Menschen mit der Neigung zu Sadomasochismus nicht zu Kuschelmonstern umpolen kann.
Wenn Sie sich nicht strafbar machen und Grenzen kennen, ist das zu akzeptieren. Übrigens werden die meisten Triebtäter spätestens bis zum 25.Lebensjahr auffällig, bei Edathy lag m.W. bislang nichts vor.

Der Mensch Edathy ist natürlich jetzt unnötig zum Freiwild erklärt worden. Wenn jeder, der potentieller Straftäter sein könnte, auf Schritt und Tritt überwacht werden soll, dann kann jeder den ganzen Tag jeden überwachen.
"Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, in dem man sie ignoriert." (Aldous Huxley)
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13850
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg

Re: Agrarminister Friedrich droht zu stolpern

17.02.2014, 22:18

Dennoch scheint es erwiesen zu sein, dass Edathy Neigungen zur Pädophilie hat. Wenn so jemand in Positionen sitzt, wo politische Entscheidungen getroffen werden, halte ich das für fatal. Insofern war sein Rücktritt für mich folgerichtig, auch wenn die gefundenen Bilder so vermeindlich harmlos sind, dass er juristisch nicht belangt werden kann.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
Triton
Mitglied
Beiträge: 1909
Registriert: 09.10.2012, 10:30

Re: Agrarminister Friedrich droht zu stolpern

17.02.2014, 22:37

Das stimmt wohl. Es ist schon sehr merkwürdig, sich solche Fotos zu besorgen. Also dafür zu bezahlen, nicht einfach nur aus Jux im Internet mal draufzuklicken.
So etwas muss man schon gezielt suchen, seit einigen Jahren habe ich nie Seiten gesehen, die auch nur in der Nähe von Kinderpornographie standen, die einfach "so" beim Surfen mal auftauchen. Vor vielleicht 10 Jahren war das noch ein wenig anders. ich denke, dass hier die Gesetzeswächter einfach einen guten Job gemacht haben. Als "Normalo" möchte ich nämlich gar nicht, dass dieser Kram hier und da auftaucht und einmal das falsche Fenster angeklickt gleich juristisch bedenklich ist.

Schon weil er potentiell erpressbar gewesen wäre (jetzt nicht mehr), war er für ein politisches Amt nicht tragbar. Aber das hätte man auch geräuschlos regeln können.
"Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, in dem man sie ignoriert." (Aldous Huxley)
 
Benutzeravatar
Titus Feuerfuchs
Mitglied
Beiträge: 1631
Registriert: 07.05.2012, 21:42
Wohnort: Wien

Re: Agrarminister Friedrich droht zu stolpern

17.02.2014, 23:02

Triton hat geschrieben:
Titus Feuerfuchs hat geschrieben:
Jo, das ist ja auch die gleiche "Verbrechenskategorie" wie diejenige, die Edathy betrifft... :clap:
Es wurde ja schon gesagt, Edathy hat sich nicht strafbar gemacht.
Hotte Seehofer übrigens auch nicht.


Eben.

Ich halte Dieters Vergleich -diplomatisch formuliert- für absolut unzulässig. :!:


Triton hat geschrieben:
Es gibt leider einen geringen Prozentsatz an Deutschen mit pädophilen Neigungen. Dafür können die Betroffenen erst einmal nichts. Die meisten Psychologen sind der Ansicht, dass man daran nichts ändern kann, genauso wie man Menschen mit der Neigung zu Sadomasochismus nicht zu Kuschelmonstern umpolen kann.


Damit kannst aber auch Schwerstverbrecher wie Fritzel oder Dutroux entschuldigen. :|

Bevor ein Kind zu Schaden kommt, ist's mir lieber einer der Pädohpilen hat Nachteile zu erdulden. :!:

Triton hat geschrieben:
Wenn Sie sich nicht strafbar machen und Grenzen kennen, ist das zu akzeptieren. Übrigens werden die meisten Triebtäter spätestens bis zum 25.Lebensjahr auffällig, bei Edathy lag m.W. bislang nichts vor.


Selbst wenn das für einen Privatmenschen gelten mag, ist das für einen Repräsentanten des Volkes völlig untragbar.

Ich bin der Ansicht, dass das nur die Spitze des Eisberges ist. Möchte gar nicht wissen, wie verdorben Teile des politischen Estabishments sind.

In Ö gab's den Fall Kampusch, der auch in D bekannt geworden sein dürfte. Auch da gab es Verbindungen in hohe politische Ämter und zahlreiche Ungereimtheiten, die aber nie bewiesen werden konnten, u.a. weil einer der Hauptermittler einem Selbstmord zum Opfer fiel, wie auch der (angebliche) Einzeltäter Priklopil - wie praktisch....

Triton hat geschrieben:
Der Mensch Edathy ist natürlich jetzt unnötig zum Freiwild erklärt worden. Wenn jeder, der potentieller Straftäter sein könnte, auf Schritt und Tritt überwacht werden soll, dann kann jeder den ganzen Tag jeden überwachen.


Wenn bei einem Repäsentanten des verlogenen politischen Establishments mal Rauch ist, gibt's in der Regel auch Feuer.

Das ist meine Privatansicht und mag inkompatibel mit der dem Rechtsstaat inhärenten Unschuldsvermutung sein, aber ich bin kein Richter und kann mir diese Ansicht daher leisten.

Ich bin überhaupt erstaunt, wo die lauten Betroffenheitsbekundungen der ganzen Berufsempörten bleiben, die sonst bei jeder politisch unkorrekten Flatulenz Krokodilstränen weinen.


Es kann ja auch nicht sein, dass bei einem SPD-Skandal nur ein CSU-Mann den Hut nimmt...
Zuletzt geändert von Titus Feuerfuchs am 17.02.2014, 23:19, insgesamt 2-mal geändert.
MfG,
Titus Feuerfuchs
 
Benutzeravatar
Titus Feuerfuchs
Mitglied
Beiträge: 1631
Registriert: 07.05.2012, 21:42
Wohnort: Wien

Re: Agrarminister Friedrich droht zu stolpern

17.02.2014, 23:10

dieter hat geschrieben:
[...]
Außerdem ist ein Unterschied zu Seehofer, durch das Ansehen von Bildern, die ich durchaus als ekelig empfinde, bekam noch keine Frau ein uneheliches Kind. :wink: :mrgreen:



Huch, ein uneheliches Kind!
Schrecklich, ein richtiges Kapitalverbrechen! :crazy:

Manchmal glaube ich, mich hier im Preußen des 19. Jh. zu befinden....

Schon mal nachgedacht, wie diese "harmlosen" Bilder entstehen? Dass hinter deren Produktion Pädophilenringe stehen, die auf Kosten schwer traumatisierter Kinder abcashen? :(

Ich kann gar nicht soviel essen, wie ich kotzen möchte.
MfG,
Titus Feuerfuchs
 
Benutzeravatar
Triton
Mitglied
Beiträge: 1909
Registriert: 09.10.2012, 10:30

Re: Agrarminister Friedrich droht zu stolpern

17.02.2014, 23:33

Jetzt übertreibst aber. Wenn Deine Eltern mit Dir an den FKK-Strand gefahren wären und Du wärst dabei fotografiert worden, wie Du eine Sandburg baust, dann bekommst Du davon kein "Trauma". Wahrscheinlich würdest Du den Kopf drüber schütteln, dass sich daran jemand erregen kann.
Warum sich Edathy solche "langweiligen" Bilder besorgt hat, wird nur er selbst wissen. Das hätte er umsonst an jedem FKK-Strand bekommen können.

Was ganz anderes sind Fotos, bei denen sich Kinder für Fotos ausziehen und posieren müssen.
"Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, in dem man sie ignoriert." (Aldous Huxley)
 
Benutzeravatar
Titus Feuerfuchs
Mitglied
Beiträge: 1631
Registriert: 07.05.2012, 21:42
Wohnort: Wien

Re: Agrarminister Friedrich droht zu stolpern

17.02.2014, 23:49

Triton hat geschrieben:
Jetzt übertreibst aber.


Im Gegenteil.

Ich bin ehrlich gesagt erschüttert darüber, wie locker in D (wo sich sonst in der Öffentlichkeit die Moralapostel tummeln) mit dem Thema Kinderpornographie umgegangen wird.


Das sah man auch am Umgang mit der grünen Pädpophilen Vergangenheit, die vor der Bundestagswahlen weidermal ans Lich kam und am öffentlichen Umgang mit Cohn Bandit (nomen est omen), der ja selbst ganz offen über seine pädophilen Erfahrungen berichtet hatte. Bandit und Trittin blieben beide in Amt und Würden!


Triton hat geschrieben:
Wenn Deine Eltern mit Dir an den FKK-Strand gefahren wären und Du wärst dabei fotografiert worden, wie Du eine Sandburg baust, dann bekommst Du davon kein "Trauma". Wahrscheinlich würdest Du den Kopf drüber schütteln, dass sich daran jemand erregen kann.
Warum sich Edathy solche "langweiligen" Bilder besorgt hat, wird nur er selbst wissen. Das hätte er umsonst an jedem FKK-Strand bekommen können.


Ja glaubst du denn, er hat für "langweilige" Strandfotos mit seiner Kreditkarte gezahlt?? :!: :wtf:
MfG,
Titus Feuerfuchs