Forum für Geschichte und Politik


Istanbul: Hagia Sophia wird wieder Moschee

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Schriftfarbe
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Istanbul: Hagia Sophia wird wieder Moschee

Re: Istanbul: Hagia Sophia wird wieder Moschee

Beitrag von Barbarossa » 25.07.2020, 23:42

Das ging nun wirklich schnell, aber bereits gestern fand in der Hagia Sophia das erste muslimische Freitagsgebet statt. Auch Präsident (oder Sultan?) Erdogan hielt auch ein Gebet und las Suren aus dem Koran.
In der Hagia Sophia selbst waren nur einige Hundert Personen anwesend, aber in der näheren Umgebung fanden sich zehntausende Menschen zusammen.
Quelle: https://m.tagesspiegel.de/politik/erdog ... 31260.html

Re: Istanbul: Hagia Sophia wird wieder Moschee

Beitrag von Balduin » 11.07.2020, 08:40

Dieser Vorgang zeigt sehr gut auf, wie Erdogan mit Religion, Kultur und Geschichte Politik macht. Die Türkei stand lange Jahre für die Trennung von Kirche und Staat - Erdogan nutzt solche „Symbole“ nun, um konservative islamische Wähler an sich zu binden.


Die Hagia Sophia ist ein architektonisches Meisterwerk, das die Kulturen und Religion auf der Welt vereint. Nun wird dem ein Ende gesetzt. Mit Rechtsstaatlichkeit hat dies wieder einmal nichts zu tun. (Erkan Arikan)


Ich empfehle hierzu diesen hervorragenden Kommentar, aus dem auch das obige Zitat entnommen ist: https://www.dw.com/de/kommentar-die-hagia-sophia-wird-wieder-moschee-ein-schachzug-erdogans-f%C3%BCr-den-machterhalt/a-54133438

Istanbul: Hagia Sophia wird wieder Moschee

Beitrag von Barbarossa » 10.07.2020, 21:11

Das Oberste Verwaltungsgericht der Türkei hat geurteilt, dass die Hagia Sophia ihren Status als Museum verliert. Damit kann Präsident Erdogan seinen Plan umsetzen und das Gebäude wieder zur Moschee umfunktionieren. Dieser hat per Twitter auch bereits angekündigt, dass das Gebäude der Aufsicht der Religionsbehörde unterstellt wird.

Geschichte:
Die Hagia Sophia wurde von 532 bis 537 n. Chr. vom byzantinischen Kaiser Justinian I. (527-565) erbaut und wurde als Kathedrale der Patriarchen von Konstantinopel zur Hauptkirche des Byzantinischen Reiches. Seit 641 wurde sie in dieser Funktion auch zur Krönungskirche der Byzantinischen Kaiser.
Nach der Eroberung Konstantinopels durch die Osmanen im Jahre 1453 wurde die Hagia Sophia zur Hauptmoschee des Osmanischen Reiches. Nach dem Zerfall des Osmanischen Reiches im Jahre 1918 und der Gründung der Türkischen Republik verlor die Hagia Sophia im Jahre 1931 ihren Status als Moschee und wurde unter Präsident Kemal Atatürk im Zuge der Säkularisierung des Staates 1935 zum Museum umfunktioniert. Im Jahre 1985 wurde u. a. die Hagia Sophia in die Liste der UNESCO-Weltkulturerbestätten aufgenommen. Dieser Status als Museum wurde heute (10. Juli 2020) vom Obersten Verwaltungsgericht der Türkei entzogen, so dass die erneute Eröffnung als Moschee möglich wird.
Die UNESCO warnte die Türkei bereits vor dem Verlust des Weltkulturerbestatus. Dieser könnte nur erhalten bleiben, wenn „keine Veränderung an dem herausragenden universellen Wert“ an dem Bauwerk vorgenommen werden.

Quellen:
https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... 70ce2509d4
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Hagia_Sophia
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Welterb ... %C3%BCrkei