Forum für Geschichte und Politik


Was sind eure Lieblingsfilme (Geschichte)?

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Schriftfarbe
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Was sind eure Lieblingsfilme (Geschichte)?

Re: Was sind eure Lieblingsfilme (Geschichte)?

Beitrag von Triton » 30.12.2014, 20:10

Re: Was sind eure Lieblingsfilme (Geschichte)?

Beitrag von Orianne » 12.11.2014, 16:47

Barry Lyndon (1976) ist ein aussergewöhnlicher Film, da er wirklich gut ist, der Regisseur Stanley Kubrick neueste Kameras der NASA benutzen durfte, und der Streifen trotz 3 Stunden Spielzeit irgendwie nie langweilig wird:




Regie Stanley Kubrick
Drehbuch Stanley Kubrick
Produktion Stanley Kubrick
Musik Leonard Rosenman
Kamera John Alcott
Schnitt Tony Lawson


Besetzung
Ryan O’Neal: Barry Lyndon
Marisa Berenson: Lady Lyndon
Leon Vitali: Lord Bullingdon
David Morley: Bryan Patrick Lyndon
Marie Kean: Barrys Mutter
Murray Melvin: Reverend Samuel Runt
Steven Berkoff: Lord Ludd
André Morell: Lord Wendover
Patrick Magee: Chevalier de Balibari
Hardy Krüger: Hauptmann Potzdorf
Gay Hamilton: Nora Brady

Re: Was sind eure Lieblingsfilme (Geschichte)?

Beitrag von Orianne » 01.11.2014, 10:35

Ab und an kommt "Glory" wieder im TV, ein interessanter Geschichtsfilm, der einen Unionsoffizier namens Robert Gould Shaw zeigt, wie er ein Infanterieregiment mit Schwarzen aufbaut, aber auch bei der Unionsarmee stösst der Mann auf alle Schikanen:

Besetzung
Matthew Broderick: Robert Gould Shaw
Cary Elwes: Major Cabot Forbes
Morgan Freeman: Sgt. Maj. John Rawlins
Denzel Washington: Private Trip
Andre Braugher: Corporal Thomas Searls
Donovan Leitch: Captain Charles Morse
Alan North: Gouverneur John Albion Andrew
Bob Gunton: General Charles Harker
Cliff DeYoung: Colonel James M. Montgomery
Jay O. Sanders: General George Crockett Strong
Raymond St. Jacques: Frederick Douglass

Re: Was sind eure Lieblingsfilme (Geschichte)?

Beitrag von Marek1964 » 29.09.2014, 21:54

Triton hat geschrieben:
Der Drill-Sergeant in Full Metal Jacket ist übrigens kein Schauspieler sondern ein echte Ausbilder der Marines.


Ja, das war die Ironie. Man wollte ihn ursprünglich ihn nur als Experten haben, allein, seine Schickane kam do so authenthisch, dass man ihn dann gleich ganz engagierte.

hier wollen wir dann die Diskussion über diesen interessante Film weiterführen:

viewtopic.php?f=75&t=4544

Re: Was sind eure Lieblingsfilme (Geschichte)?

Beitrag von Triton » 29.09.2014, 21:48

Der Drill-Sergeant in Full Metal Jacket ist übrigens kein Schauspieler sondern ein echte Ausbilder der Marines.
Die Ausbildungsmethoden waren uns als "Staatsbürgern in Uniform" fremd und da ich bei der unbesiegbaren Bundeswehr mit Amerikanern zusammenarbeiten durfte (das Waffensystem war deutsch, die Sprengladung amerikanisch, weil die Bundeswehr keine Atomwaffen haben sollte), kann ich nur berichten: Amerikanische Soldaten sind sehr schlecht, unselbstständig, unkritisch. Nur Schießen konnten und wollten sie wie die Verrückten.

Re: Was sind eure Lieblingsfilme (Geschichte)?

Beitrag von Marek1964 » 29.09.2014, 21:02

maya hat geschrieben:
Definitiv Full Metal Jacket


Kubrick machte schon immer gute Antikriegsfilme, so auch Path to the Glory (Wege zum Ruhm) http://de.wikipedia.org/wiki/Wege_zum_Ruhm

Ja, auch ich habe diesen Film immer wieder gesehen und kenne ihn fast schon auswendig. Ja, der erste Teil (Aubildung der Marines) ist schon was anderes als dann der Kampf in Vietnam.

Allerdings stelle ich schon etwas in Frage, ob ein "Gomer Pyle" (lawarence) jemals in die Marines aufgenommen worden wäre .

Aber dieses Thema wäre einen eigenen Thread wert, maya. Ich habe mich mit diesem Thema recht differenziert auseinandergesetzt und bin gerne bereit das zu diskutieren.

Re: Was sind eure Lieblingsfilme (Geschichte)?

Beitrag von Balduin » 29.09.2014, 19:17

maya hat geschrieben:
Definitiv Full Metal Jacket


Stimmt, der hat was... Der erste Teil im Ausbildungslager ist hart - die Tragödie, die sich da entwickelt, wurde sehr authentisch dargestellt.

Re: Was sind eure Lieblingsfilme (Geschichte)?

Beitrag von maya » 29.09.2014, 16:55

Definitiv Full Metal Jacket

Re: Was sind eure Lieblingsfilme (Geschichte)?

Beitrag von Orianne » 29.09.2014, 16:28

DVD DDR Archiv:

Grosse Literaturverfilmungen nach Lion Feuchtwanger:
"Die Brüder Lautensack:
Teil 1: Das gewagte Spiel
Teil 2: Der Menschenfischer
Teil 3: Siegfried hat geplaudert

Narrenweisheit:

Narrenweisheit oder Tod und Verklärung des Jean-Jacques Rousseau

Die Witwe Capet

Bonus:
Wahn in Boston (Wahn oder Der Teufel in Boston) - DDR 1959 Film nach Lion Feuchtwanger, ich kann die DVD empfehlen, ich habe noch nicht alle Filme gesehen, aber wir haben ja Herbstferien;-)

Re: Deutschland im Jahre Null

Beitrag von Orianne » 18.09.2014, 17:06

Deutschland im Jahre Null ist ein Film von Roberto Rosselini, gedreht wurde er 1947 im zerstörten Berlin mit vielen Laiendarstellern, eindrücklich wird das Schicksal der Familie Köhler erzählt, der Vater krank, ein ehemaliger Geschäftsmann, der alles verlor, und nun im Bett liegt, und auf den Tod wartet, sein ältester Sohn, der sich vor den Alliierten versteckt, seine Tochter, die sich um alles kümmert, sowie Edmund, der jüngste Sohn, der sich als Ernährer der Familie sieht. Gemeinsam lebt Familie Köhler mit anderen Ausgebombten im Haus von Herrn Rademacher, einen Mann, der sich vor der Obrigkeit fürchtet, und dennoch mit Waren schiebt, damit er überleben kann. Der ganze Film ist auf Youtube, ich kann ihn empfehlen:

http://www.youtube.com/watch?v=9v3DMeKjcZU

Deutschland im Jahre Null
(Germania anno zero)
Italien 1948, 78 Minuten
Regie: Roberto Rossellini
Drehbuch: Roberto Rossellini, Max Kolpé, Sergio Amidei
Musik: Renzo Rossellini
Kamera: Robert Juillard
Schnitt: Eraldo da Roma
Produktionsdesign: Piero Filippone
Darsteller: Edmund Moeschke (Edmund Köhler), Ernst Pittschau (Vater), Ingetraud Hinze (Eva Köhler), Franz-Otto Krüger (Karl-Heinz Köhler), Erich Gühne (Herr Enning, Lehrer), Alexandra Manys (Christl), Babsi Schultz-Reckewell (Jo), Heidi Blänkner (Frau Rademacher), Hans Sangen (Herr Rademacher)

Re: Was sind eure Lieblingsfilme (Geschichte)?

Beitrag von Orianne » 10.09.2014, 11:05

@Triton: Du kannst Dir Teil 4 bei Youtube anschauen, ich finde den 3. Teil am interessantesten, deshalb haben sie ihn vermutlich auch zuerst gelöscht, und später dann noch Teil 1 und 2.

Re: Was sind eure Lieblingsfilme (Geschichte)?

Beitrag von Triton » 07.09.2014, 22:28

Hans Beimler ist mir kein Begriff, hört sich aber interessant an.

"Unsere Mütter, unsere Väter - eine andere Zeit" dürfte bekannt sein. Finde ich sehr sehnswert und den Gestapo-Beamten Dorf einen Bilderbuch-Bösewicht.
Mein Hero darin ist Friedhelm Winter, der aufzeigt, was der Weltanschauungskrieg aus anständigen Menschen gemacht hat. Die monotone Antwort von Veteranen "das verstehst Du nicht" ist mir nach dem Dreiteiler nachvollziehbar geworden. Und ich kann auch verstehen, warum viele nie mehr über ihre Soldatenzeit erzählen wollten. Die einfachen Opfer-Täter-Schablonen passen eben oft nicht bei genauerem Hinsehen.

Re: Was sind eure Lieblingsfilme (Geschichte)?

Beitrag von Orianne » 07.09.2014, 15:48

Ich schaue mir zur Zeit die DVD Hans Beimler - Kamerad an, die Geschichte über diesen Mann ist sehr spannend, und den Fernsehfilm finde ich gelungen.

In vier Folgen werden die entscheidenden Lebensabschnitte des deutschen Kommunisten Hans Beimler erzählt. Im Mittelpunkt stehen die Verhaftung 1933 durch die Nationalsozialisten und die abenteuerliche Flucht aus dem KZ Dachau über die Tschechoslowakei nach Spanien. Dort verlor der als Held verehrte
Hans Beimler im Kampf gegen das Franco-Regime im Dezember 1936 sein Leben.

Re: Was sind eure Lieblingsfilme (Geschichte)?

Beitrag von Orianne » 31.07.2014, 13:37

Eine gute Serie ist "Ein Mann will nach oben" . Beschrieben wird die Geschichte eines jungen Mannes, der den Weg ins Bürgertum schaffen will, dazu hat er eine Freundin und einen Freund etwa gleichen Alters, beide Jungs sind in Rieke Busch verliebt. Nach Irrungen und Wirrungen kurz vor dem WWI und nach 1918 schafft es Karl nach oben, aber alles hat seinen Preis.

Als Vorlage diente das Buch von Hans Fallada, es ist eine gelungene Literaturverfilmung:

Produktionsland Bundesrepublik Deutschland
Originalsprache Deutsch
Jahr 1977
Produktions-
unternehmen Chamier-Film Berlin
Länge 60 Minuten
Episoden 13
Genre Literaturverfilmung
Titellied Riekes Melodie
Produktion Lilo Pleimes
Idee Karl Wittlinger
Musik Erich Ferstl
Erstausstrahlung 26. März 1978 auf ZDF
Besetzung
Mathieu Carrière: Karl Siebrecht
Ursela Monn: Rieke Busch
Rainer Hunold: Karl („Kalli“) Flau
Walter Buschhoff: Vater Busch
Edith Hancke: Fräulein Palude
Günter Strack: Ernst Gollmer
Ulli Philipp: Ilse Gollmer
Karl-Michael Vogler: Bodo von Senden
Harald Juhnke: Franz Wagenseil
Anita Kupsch: Else Wagenseil
Alexander Welbat: Emil Engelbrecht

Re: Was sind eure Lieblingsfilme (Geschichte)?

Beitrag von Lia » 28.07.2014, 22:24

"Heimat" war gut, und "Rote Erde", die Serie in den 80-er Jahren.