Forum für Geschichte und Politik


Schweizer staatliche Rentenversicherung

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Schriftfarbe
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Schweizer staatliche Rentenversicherung

Re: Schweizer staatliche Rentenversicherung

Beitrag von Renegat » 25.09.2014, 11:20

Orianne hat geschrieben:

Wenn die grossen Jahrgänge 1955 - 1970 in den Ruhestand gehen, wird das Problem der I. Säule AHV sichtbar, auch bei der II. Säule durch die Arbeitgeber, auch hier scheint die Lösung der Arbeit bis 70 naheliegend, aber wer kann rein körperlich z.B. ein Bauarbeiter oder ein Handwerker schon so lange arbeiten?


Da jede Altersversorgung mow auf einem Umlagesystem beruht, selbst die private über Aktien, Fonds und Immobilien, sind genau diese großen Jahrgänge das Problem. Nicht nur in der Schweiz, auch in D und wahrscheinlich in ganz Europa.

Re: Schweizer staatliche Rentenversicherung

Beitrag von Orianne » 25.09.2014, 11:13

Das System stützt sich auf III Säulen ab:

1. Säule: Staatliche Vorsorge
Gegenstand Obligatorische, staatliche Vorsorge
Basis AHV (Alters- und Hinterlassenenversicherung)
IV (Invalidenversicherung) und Ergänzungsleistungen
EO (Erwerbsersatzordnung)
Mutterschaftsversicherung)
Ziel Existenzsicherung
Finanzierung Umlageverfahren (Erwerbstätige bezahlen für Rentner)


2. Säule: Berufliche Vorsorge
Gegenstand Obligatorische, berufliche Vorsorge
Basis BVG (Bundesgesetz über die berufliche Alters-, Hinterlassenen- und Invalidenvorsorge)
UVG (Bundesgesetz über die Unfallversicherung)
Ziel Fortsetzung Ihres und des gewohnten Lebensstandards Ihrer Angehörigen im Alter, bei Invalidität oder im Todesfall - in Verbindung mit der 1. Säule
Finanzierung Kapitaldeckungsverfahren (Sparen)


3. Säule: Private Vorsorge
Gegenstand Freiwillige, private Vorsorge
Basis Bundesverfassung
Ziel Erfüllung privater Wünsche
Schliessung von Vorsorgelücken, welche durch 1. und 2. Säule nicht abgedeckt werden
Steueroptimierung (Muss nicht versteuert werden)!
Finanzierung Kapitaldeckungsverfahren (Sparen)

Wenn die grossen Jahrgänge 1955 - 1970 in den Ruhestand gehen, wird das Problem der I. Säule AHV sichtbar, auch bei der II. Säule durch die Arbeitgeber, auch hier scheint die Lösung der Arbeit bis 70 naheliegend, aber wer kann rein körperlich z.B. ein Bauarbeiter oder ein Handwerker schon so lange arbeiten?

Schweizer staatliche Rentenversicherung

Beitrag von Cherusker » 25.09.2014, 10:27

Bei der staatlichen schweizerischen Rentenversicherung AHV scheint sich eine Finanzierungslücke von ca. 1Mrd. Schweizer Franken aufzutun. :shock: D.h. die 80jährigen sind davon nicht betroffen, aber die jüngere Generation. Da die Schweizer eine sehr hohe Lebenserwartung haben(Frauen bei 83 Jahre (sogar höher als in Japan)), kommt die AHV zu einem Problem. Die private Vorsorge wird in der Schweiz wohl auch nicht im ausreichenden Maße angenommen. :wink: Das kennt man auch in Deutschland, in dem die Deutschen meist auf die lahmsten Pferde setzen. :mrgreen: