Forum für Geschichte und Politik


Stadtamman verschickt Nacktselfies aus seinem Büro

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Schriftfarbe
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Stadtamman verschickt Nacktselfies aus seinem Büro

Re: Stadtamman verschickt Nacktselfies aus seinem Büro

Beitrag von Orianne » 12.10.2015, 13:43

Ja gut, aber wir haben jetzt noch den Stadtammann von Sohlen Herrn Dublee, so eine Art Sepp Blatter im Kleinformat:

Walter Dubler (62) noch Gemeindeammann von Wohlen AG, hat das Pensionskassen-Geld freiwillig zurückbezahlt – und so etwas wie ein Gständnis gemacht. Dennoch wurde er am Donnerstag von der Staatsanwaltschaft wegen mehrfachen Betrugs angeklagt. Und am Freitag baten seine Gemeinderatskollegen den Regierungsrat, Dubler sofort zu suspendieren.
Ein Grund, sich aus der Öffentlichkeit zurückzuziehen? Nicht für Dubler, der an Sepp Blatter (79) erinnert. Ein Mann ohne Schuldbewusstsein. Dubler marschierte am Wochenende als Ehrengast am Olma-Umzug mit – als sei nichts gewesen.
Wohlen ist nach Baden (Nackt-Selfies) bereits die zweite Aargauer Stadt mit einem schwerst angeschlagenen Präsidenten. Wohlen hat 15 733 Einwohner (38 Prozent Ausländer), ist die viertgrösste Gemeinde im Aargau, hat einen Challengue-League-Club.
Wohlen leistet sich seit 1990 einen vollamtlichen Präsidenten. Einen teuren: 2013 verdiente Walter Dubler 217'175 Franken. Dann wurde ihm das Gehalt – nach Dauerdruck der erstarkten SVP um fast 30'000 Franken gekürzt – was Dubler gar nicht passte. Er liess weiterhin die Pensionskassbeiträge des alten, höhreren Lohne auszahlen.
Dubler begann seine politische Karriere bei der von Peach Weber gegründeten Gruppierung «Eusi Lüüt». Der KV- und HWF (heute FH)-Absolvent hatte sich bei der SBG (heute UBS) bis zum Prokuristen hochgearbeitet. Im Einwohnerrat war er als Finanzfachmann von «Eusi Lüüt» sehr aktiv. 1997 kam es zum Bruch mit «Eusi Lüüt» – angeblich wegen Dublers Gemeindeammann-Ambitionen. Er wurde als Parteiloser gewählt und schaffte danach vier Wiederwahlen. Meist gegen den Willen der Parteien, aber dank seiner guten Verankerung in der Bevölkerung. Nun neigt sich - ähnlich wie bei Sepp Blatter - sein Regime dem Ende entgegen.


Aargauerzeitung:

http://www.aargauerzeitung.ch/aargau/fr ... -129636775

Re: Stadtamman verschickt Nacktselfies aus seinem Büro

Beitrag von Triton » 12.10.2015, 13:38

Nachdem ich Kachelmann kurz bei Pelzig gesehen habe, fiel mir dieser Herr ein. In der Schweiz scheint es doch noch ein klein wenig besser um die öffentliche Moral und die Einsicht zu stehen, was sich gehört und was nicht.

http://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/reg ... y/19706673

http://politblog.tagesanzeiger.ch/blog/ ... s/?lang=de

Re: Stadtamman verschickt Nacktselfies aus seinem Büro

Beitrag von Marek1964 » 17.11.2014, 22:10

Triton hat geschrieben:
Warum soll er weniger tun als vor dieser Kindergarten"affäre"? Ist die Stelle des Amtmanns in der Schweiz ein Amt ohne Aufgaben?


Es dürfte wie jede Führungsposition sein: Der eine tut mehr, der andere weniger. Die Leute unter ihm machen halt die Arbeit oder sie bleibt liegen.

Die Frage allerdings, ob es kein Abwahlverfahren geben kann, das wäre interessant zu wissen, ist aber sicher in jedem Kanton wenn nicht vielleicht Stadt anders.

In Deutschland ist das ja zumindest in nordrhein Westfalen so, wo ja der OB Sauerland in Duisburg im Zuge der Loveparade Affäre vom Amt aufgrund eines Bürgerbegehrens aus dem Amt gejagt wurde, nachdem er zuvor im Rathaus zwar auch keine Mehrheit mehr hinter sich hatte, aber ein Abwahlverfahren damals im Rat der Stadt eine Zweidrittelsmehrheit erfoderlich machte, und die wurde verfehlt. Die Stimmbürger von Duisburg haben ihn mit einer eigens wegen ihm in diesem Bundesland eingeführtes Gesetz zur Abwahl von Bürgermeister.

Allerdings war seine Fehlbarkeit deutlich gravierender, er hat mit dem Durchdrücken der Loveparade für den Tod von 21 Menschen und der Verletzung von 600 weiteren mitverantwortlich. Demgegenüber ist ein sich nackt fotografieren ja ein Klacks.

Re: Stadtamman verschickt Nacktselfies aus seinem Büro

Beitrag von Orianne » 17.11.2014, 21:50

Triton hat geschrieben:
Warum soll er weniger tun als vor dieser Kindergarten"affäre"?


Weil ihm die Dossiers entzogen wurden. Arbeit hätte er genügend, was will man machen, wenn der Kerl einfach nicht zurücktritt - Man stellt ihn kalt, aber das wird ihn nicht jucken.

Re: Stadtamman verschickt Nacktselfies aus seinem Büro

Beitrag von Triton » 17.11.2014, 21:26

Warum soll er weniger tun als vor dieser Kindergarten"affäre"? Ist die Stelle des Amtmanns in der Schweiz ein Amt ohne Aufgaben?

Re: Stadtamman verschickt Nacktselfies aus seinem Büro

Beitrag von Orianne » 17.11.2014, 18:08

Viel Zeit ist vergangen, Geri Müller sitzt immer noch auf dem Stadtammanstuhl (Bürgermeister) und kassiert CHF 22,000.-- im Monat für's Nichtstun, gut, er hat sich entschlossen 2015 nicht mehr für den Nationalrat (Bundestag/D) zu kandidieren. so wird er bis 2017 eben der 1. Kopf in Baden bleiben, und sich dann zur Wiederwahl stellen, bis dahin wird ihm "seine" Stadt bzw. der Steuerzahler über eine Million an Gehalt bezahlt haben. Leider können wir solche "Gesellen" nicht abwählen, wir müssen den ertragen...

Re: Stadtamman verschickt Nacktselfies aus seinem Büro

Beitrag von Orianne » 14.09.2014, 10:27

Ja eben Dieter, deshalb muss er weg!

Re: Stadtamman verschickt Nacktselfies aus seinem Büro

Beitrag von dieter » 14.09.2014, 10:06

Orianne hat geschrieben:
dieter hat geschrieben:
Orianne hat geschrieben:
[Müller ist auch noch dazu Nationalrat (wie MdB in Deutschland), Bilder hatte er auch in Bern im Nationalratssaal geschossen.

Liebe Orianne,
was für Bilder :wink:

Bilder unter der Gürtellinie.

Liebe Orianne,
dieser Lüstling. :wink: :mrgreen:

Re: Stadtamman verschickt Nacktselfies aus seinem Büro

Beitrag von Triton » 13.09.2014, 21:50

Nö, weils mir wurscht is. Ich hatte nur Angst, mir da irgendeinen Computervirus oder so einen Mist eingefangen zu haben.

Re: Stadtamman verschickt Nacktselfies aus seinem Büro

Beitrag von Orianne » 13.09.2014, 21:31

Weil Du scheinbar ein Gentleman bist Triton.

Re: Stadtamman verschickt Nacktselfies aus seinem Büro

Beitrag von Triton » 13.09.2014, 19:31

Dabei fällt mir ein: Ich habe mal ein pikantes Handyfoto an meine e-mail Adresse geschickt bekommen. Absender war jemand mit ähnlichem Namen, der wohl das Bild von seinem PC aus speichern wollte und sich um einen Buchstaben vertippte, ich vermute das Bild wurde während eines tete-a-tete mit einer käuflichen Bekanntschaft aufgenommen. Der Inhaber der Adresse war ein Universitätsangestellter mit hohem akademischen Grad und die Dame wohl bedeutend jünger...

Auf die Idee, da irgendjemand zu informieren, war ich nicht gekommen. Höchstens den Absender, wäre es öfter vorgekommen.

Re: Stadtamman verschickt Nacktselfies aus seinem Büro

Beitrag von Orianne » 13.09.2014, 14:59

dieter hat geschrieben:
Orianne hat geschrieben:
[Müller ist auch noch dazu Nationalrat (wie MdB in Deutschland), Bilder hatte er auch in Bern im Nationalratssaal geschossen.

Liebe Orianne,
was für Bilder :wink:

Bilder unter der Gürtellinie.

Re: Stadtamman verschickt Nacktselfies aus seinem Büro

Beitrag von dieter » 13.09.2014, 14:23

Lieber Joerg,
so sehe ich das auch. :wink:

Re: Stadtamman verschickt Nacktselfies aus seinem Büro

Beitrag von Triton » 12.09.2014, 19:05

Also in Deutschland würde sich wohl kein MdB für den Bürgermeistersitz in einem 12000 Seelen Städtchen bewerben.

Nach Dienstzeit in seinem privaten Büro, für das er ständig Zugangsrecht und den Schlüssel hat, darf er wohl private Bilderchen machen. Aber soweit kenne ich mich im Arbeitsrecht nicht aus, ob da nicht doch irgendeine Arbeitnehmerpflicht verletzt werden würde. Man soll auch nicht übertreiben, bis in die 80er gingen Ministerpräsidenten in Edelbordelle ohne dass es irgendjemand interessierte.

Richard-David Precht hat mal gemeint, dass eine Welt ohne Privatsphäre und ohne Geheimnisse nicht funktioniert, weil dann niemand mehr den anderen achten kann und sich auf nur auf die negativen Aspekte des anderen stürzen würde. Das hier ist ja ein gutes Beispiel, niemand hat einen Nutzen davon, dass er jetzt weiß, was der Herr Müller für ein Steckenpferd hat.

Re: Stadtamman verschickt Nacktselfies aus seinem Büro

Beitrag von dieter » 12.09.2014, 13:02

Orianne hat geschrieben:
[Müller ist auch noch dazu Nationalrat (wie MdB in Deutschland), Bilder hatte er auch in Bern im Nationalratssaal geschossen.

Liebe Orianne,
was für Bilder :wink: