Forum für Geschichte und Politik


Droht ein neuer Golfkrieg?

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Schriftfarbe
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Droht ein neuer Golfkrieg?

Re: Droht ein neuer Golfkrieg?

Beitrag von Feldwebel57 » 01.08.2019, 19:23

Lieber Barbarossa , hier gebe ich dir Recht !
Es soll ja kein Angriffskrieg werden , sondern die eigenen Schiffe sollen beschützt werden .
Es wäre natürlich ein Fiasko , wenn diese Situation zu unrechtmäßigen Transporten genutzt würde .
Das sollte jedem klar sein !!
Zum Vergleich nenne ich mal einen Güterzug mit Rot-Kreuz-Fahnen , der Munition transportiert .
Ich halte es schon lange für angemessen , diese Schiffe zu schützen .

Re: Droht ein neuer Golfkrieg?

Beitrag von Barbarossa » 31.07.2019, 23:34

Das war die Meldung des Tages: Außenminister Heiko Mass (SPD) schließt eine deutsche Beteiligung an der US-geführten Mission zum Schutz der Öltanker aus. Wir lassen unsere Einführen nun also von anderen Nationen beschützen. Ich nenne das feige.

Re: Droht ein neuer Golfkrieg?

Beitrag von Feldwebel57 » 31.07.2019, 19:29

Wir werden uns nicht an einer Aktion in der Straße von Hormus beteiligen .
Das müssen wir akzeptieren .

Re: Droht ein neuer Golfkrieg?

Beitrag von Feldwebel57 » 25.07.2019, 19:38

Lieber Barbarossa - genau das ist es doch . England hat die Pflicht , in Europa für Frieden zu sorgen und gehört nicht in einen europäischen Bund - das ist doch Churchills Vermächtnis !

Re: Droht ein neuer Golfkrieg?

Beitrag von Barbarossa » 25.07.2019, 15:07

Er ist schon deswegen kein Churchill, weil dieser die Gemeinschaft der Europäischen Nationen befürwortete. Johnson ist die EU egal. Mehr noch - er sieht sie eher als eine Art Kerker und will deswegen unbedingt raus aus der EU.

Re: Droht ein neuer Golfkrieg?

Beitrag von Feldwebel57 » 24.07.2019, 22:35

Johnson , den Namen gab es schon einmal .
Warum soll es kein Churchill sein ?

Re: Droht ein neuer Golfkrieg?

Beitrag von Marianne E. » 24.07.2019, 22:06

Wenn Feldwebel57 die Situation und die Optionen richtig bewertet, hilft nur noch beten.
Beten liebe Freunde. Denn, wie ein iranischer Minister kürzlich sagte: "Wer den Krieg beginnt, wird ihn nicht beenden." Das heißt schlicht übersetzt: "Wer zuerst schießt, stirbt als Zweiter".

Ich will mir dieses Szenario aber nicht vorstellen. Einmal, weil Johnson kein Churchill ist und zum anderen, weil Iran keinen Krieg beginnen wird, der nicht zu gewinnen ist.

Re: Droht ein neuer Golfkrieg?

Beitrag von Feldwebel57 » 24.07.2019, 20:53

Nun haben wir einen neuen englischen Premier !
Ich glaube , er ist ein Churchill unserer Zeit und wird die Situation um die Straße von Hormus zur Detonation bringen .

Re: Droht ein neuer Golfkrieg?

Beitrag von Barbarossa » 22.07.2019, 23:55

Es wird auf beiden Seiten muter provoziert, so dass sich die Situation immer weiter zuspitzt.
Am Freitag gab es den bisher letzten Vorfall, als die iranischen Revolutionsgarden in der Str. v. Hormus zwei britische Öltanker festsetzten. Einer von ihnen konnte weiter fahren, der zweite ist nach wie vor in den Händen Irans, was die iranische Führung auch erstmsls offen zugibt. Bisher hat sich der Iran von ähnlichen Vorfällen distanziert. Dies ist erklärtermaßen die Antwort darauf, dass zuvor ein iranischer Tanker in der Str. v. Gibraltar gestoppt wurde, der nach Syrien wollte, was einerseits als Bruch von EU-Sanktionen gegen die Islamische Republik angesehen wird. Andererseits war die Aktion gegen den iranischen Tanker auf Betreiben der USA durchgeführt worden.
Quellen:
,,Der Tagesspiegel,, v. 21. Juli 2919 und
aktuelle Nachrichten

Re: Droht ein neuer Golfkrieg?

Beitrag von Feldwebel57 » 21.07.2019, 20:42

Und wieder kocht es auf .
Trump hält sich zurück - das unterscheidet ihn deutlich zu seinen Vorgängern .

Re: Droht ein neuer Golfkrieg?

Beitrag von Feldwebel57 » 17.07.2019, 21:13

Laßt diese Diskussion nicht unter den Tisch fallen , dafür ist sie zu wichtig und betrifft alle !

Re: Droht ein neuer Golfkrieg?

Beitrag von Barbarossa » 10.07.2019, 22:33

O.k. aber auch in Syrien haben sich ausländische Mächte eingemischt - am Ende war Syrien sogar das Schlachtfeld dieser Mächte. Und jetzt scheint Assad wieder das Land unter Kontrolle zu bringen.

Re: Droht ein neuer Golfkrieg?

Beitrag von Feldwebel57 » 10.07.2019, 14:23

Ich meinte schon Syrien und es kam dort von innen .
Ich weiß natürlich , was du meinst und kann es  auch einordnen , wie es Balduin meinte !

Re: Droht ein neuer Golfkrieg?

Beitrag von Barbarossa » 10.07.2019, 09:41

O.k., aber Syrien? Du meinst wohl eher Libyen. ;-)
Und natürlich ist eine Diktatur nicht wirklich positiv zu sehen. Aber demokratische Veränderungen in einem Land sollten von innen heraus stattfinden. Ein Sturz durch eine Intervention ausländischer Mächte muss fast zwangsläufig die Situation noch verschlimmern und produziert im schlimmsten Fall weitere gescheiterte Staaten mit neuen Fluchtbewegungen der Zivilbevölkerung.
Sowas gibt es schon genug auf der Welt.

Re: Droht ein neuer Golfkrieg?

Beitrag von Feldwebel57 » 09.07.2019, 23:06

Oh oh , lieber Barbarossa ! Kürzlich hat mir Balduin die Ohren lang gezogen , weil ich nicht energisch gegen eine Diktatur war . Er hat das als bedenklich eingestuft . Auch du hast hier lieber eine Diktatur als ein neues Syrien .
Das ist nicht provokatorisch , eher spaßig gemeint .