Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13117
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg
Kontaktdaten:

Israel feiert 70. Jahrestag

14.05.2018, 23:32

Heute hat Israel den 70. Jahrestag seiner Gründung gefeiert. An den offiziellen Feierlichkeiten nahmen auch Mitglieder der Trumpfamilie und andere Vertreter der US-Regierung teil. In einer Videobotschaft sprach auch der US-Präsident selbst.
Gleichzeitig wurde mit dem heutigen Tag die US-Botschaft wie angekündigt offiziell von Tel Aviv nach Jerusalem verlegt - Trump sprach von einem ,,lange überfälligen Schritt'' - Israels Ministerpräsident nannte Jerusalem zudem die ,,ewige und ungeteilte Hauptstadt des jüdischen Volkes'' und Israels.

Bei den Palästinensern rief dieser Tag besonders wütende Empörung hervor - die Hamas im Gazsstreifen rief zu Protesten auf. An den Protesten nahmen 40.000 Palästinenser teil, nach neuesten Meldungen gab es dabei über 50 Tote und 2.400 Menschen wurden Verletzt. Die israelische Regierung rechtfertigt die Anweisung, auf die Demonstranten auch scharf zu schießen, um Grenzübertritte zu verhindern.
Angesichts der vielen Toten wurden die Demonstranten von den Verantwortlichen heute zunächst zurückgerufen. Die Proteste werden wohl weitergehen.
Auch im Westjordanland soll es zu Protesten gekommen sein.
Quelle: https://www.zeit.de/politik/ausland/201 ... hreitungen

Auf der einen Seite viele Tote bei Protesten - auf der anderen Seite eine Feier, die klare Ignoranz demonstriert. Wie soll es da Frieden geben?
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Paul
Mitglied
Beiträge: 2657
Registriert: 29.04.2012, 18:44
Wohnort: Mittelhessen an der Loganaha

Re: Israel feiert 70. Jahrestag

15.05.2018, 09:20

Israel hätte die Probleme bei der Staatsgründung vermeiden und die Palestinenser ohne Vertreibung integrieren können.
Später haben auch die Palestinenser Fehler gemacht. Die hätten ihren Staat unter günstigeren Bedingungen erhalten können als heute.
Die Hartliner in Israel wollen auch keinen Frieden, sonst würden sie die Siedlungspolitik im Westjordanland nicht betreiben. Soll das ein erwiger Kriesenherd bleiben? Würden sie Frieden mit den Palestinensern schließen, würde der Iran u.a, Israel nicht bedrohen.
viele Grüße

Paul

aus dem mittelhessischen Tal der Loganaha
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13117
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Israel feiert 70. Jahrestag

15.05.2018, 15:56

Ob sich der Iran dann anders verhalten würde, das glaube ich noch nicht einmal. Das Mullahregime im Iran benutzt die Hamas genauso, wie die Hisbollah, genau wie auch Assad für seine eigenen Interessen. Israel ist schon allein deswegen ein Feind Irans, weil es Verbündeter der USA ist. Außerdem kämpft Iran auch gegen Saudi-Arabien um die Vorherrschaft in der Region. Und auch die Saudis sind mit den USA verbündet, mindestens aber ein wichtiger Handelspartner.
Das Palästnenserproblem an sich hat bei dieser Sache nur am Rande etwas zu tun, schätze ich, weil die Hamas von Iran unterstützt wird.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Cherusker
Mitglied
Beiträge: 1460
Registriert: 02.04.2014, 21:51
Wohnort: Weserbergland im ehemaligen Gebiet der Cherusker

Re: Israel feiert 70. Jahrestag

15.05.2018, 20:06

Wenn radikale Palästinenser versuchen die Grenze zu stürmen, dann hat Israel das Recht, das abzuwehren und auch mit Waffengewalt. Hinter der Grenze kommen israelische Siedlungen.....soll man dort diese Terroristen reinlassen ? 
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 13117
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Israel feiert 70. Jahrestag

15.05.2018, 20:36

Die Palästinenser sind nicht alle Terroristen. Aber sie sind zu Recht frustriert und folgen bei der Hamas den falschen Führern. Gewalt ist nie das richtige Mittel, aber auch Israel bricht mit dem Siedlungsbau im Westjordanland und anderer schleichender Vertreibungsmaßnahmen sowie mit der Bezeichnung Jerusalems als Hauptstadt Israels ständig das Völkerrecht.
Ich denke wirklich, auf beiden Seiten regieren Kräfte, die keinen Frieden wollen.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Paul
Mitglied
Beiträge: 2657
Registriert: 29.04.2012, 18:44
Wohnort: Mittelhessen an der Loganaha

Re: Israel feiert 70. Jahrestag

15.05.2018, 22:37

Cherusker hat geschrieben:
Wenn radikale Palästinenser versuchen die Grenze zu stürmen, dann hat Israel das Recht, das abzuwehren und auch mit Waffengewalt. Hinter der Grenze kommen israelische Siedlungen.....soll man dort diese Terroristen reinlassen ? 

Im Fernsehen wird über die unschuldig Vertriebenen berichtet, welche sich danach sehnen in ihre Heimat bzw. die Heimat ihrer Vorfahren zurückzukehren. es ist schon einzigartig, das unschuldige Menschen vor 70 Jahren um ihre Heimat und ihren Besitz gebracht wurden und der Völkerbund hat mitgemacht. Wer in seine Heimat zurückkehren will ist kein Terrorist.

Die Vertreibung hat ein unlösbares Problem geschaffen.
viele Grüße

Paul

aus dem mittelhessischen Tal der Loganaha