Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 12688
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg
Kontaktdaten:

19.12.2016 - Terroristischer Anschlag! LKW rast in Berliner Weihnachtsmarkt

19.12.2016, 23:01

Es ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht sicher, ob es sich um einen Anschlag oder einen Unfall handelt. Fest steht, ein LKW mit polnischem Kennzeichen ist heute um etwa 20 Uhr in einen Berliner Weihnachtsmarkt am Beitscheidplatz in der ehemaligen Westberliner City gerast. Er soll 50 - 80 m weit mit relativ hoher Geschwindigkeit quer durchgefahren sein und hat nach aktuellen Meldungen 9 Menschen getötet und etwa 50 weitere verletzt. Im LKW saßen sowohl Fahrer und ein Beifahrer: Während der Fahrer nach dem Stehenbleiben die Flucht ergriff und etwas später an der Siegessäule gefasst wurde, ist der Beifahrer gestorben. 
Die Polizei hat die Terrorlage ausgerufen, die Charité-Kliniken haben den Katastrophenfall ausgerufen. Derzeit werden immernoch vor Ort Schwerverletzte versorgt und in die Krankenhäuser gebracht. 
Egal, ob Unfall oder Anschlag - es ist ein schreckliches Ereignis. 

Vertreter der AfD haben bereits mit Blick auf die Flüchtlingsfrage verkündet, die Toten seien ,,Merkels Tote''. Und das, bevor überhaupt klar ist, was genau passiert ist. Es ist ekelerregend, wie diese Partei so etwas politisch ausschlachten will. Ich werde die AfD definitiv nicht mehr wählen.
Quelle: RBB Fernehen
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Eppelein
Mitglied
Beiträge: 58
Registriert: 22.09.2015, 17:59

Re: 19.12.2016 - Unfall oder Anschlag? LKW rast in Berliner Weihnachtsmarkt

19.12.2016, 23:23

Barbarossa hat geschrieben:
Ich werde die AfD definitiv nicht mehr wählen.
Quelle: RBB Fernehen


Welche Alternative hat man dann noch - Keine!
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 12688
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: 19.12.2016 - Unfall oder Anschlag? LKW rast in Berliner Weihnachtsmarkt

19.12.2016, 23:34

Ich weiß es auch nicht. Aber solche Hetzer?
Ich habe die AfD einmal gewählt, als Lucke noch Vorsitzender war. Da war es noch eine seriöse Partei. Von der Seriosität entfernt sie sich aber immer mehr.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Paul
Mitglied
Beiträge: 2301
Registriert: 29.04.2012, 18:44
Wohnort: Mittelhessen an der Loganaha

Re: 19.12.2016 - Unfall oder Anschlag? LKW rast in Berliner Weihnachtsmarkt

19.12.2016, 23:59

Lt. Fernsehen soll der Beifahrer polnischer Nationalität gewesen sein. Der LKW wurde wohl entführt und der Fahrer ermordet. Das spricht für einen Terroranschlag. Der gefaßte Täter wird wohl auch Informationen ermöglichen o. sogar geben, selbst wenn er Selbstmord begehen sollte.
Jetzt wird über die Sicherheitslage neu disskutiert werden, insbesondere wie Kriminelle und Islamisten behandelt werden. 
viele Grüße

Paul

aus dem mittelhessischen Tal der Loganaha
 
Cherusker
Mitglied
Beiträge: 1331
Registriert: 02.04.2014, 21:51
Wohnort: Weserbergland im ehemaligen Gebiet der Cherusker

Re: 19.12.2016 - Unfall oder Anschlag? LKW rast in Berliner Weihnachtsmarkt

20.12.2016, 01:08

Wenn das ein Unfall war, dann war es der merkwürdigste Unfall aller Zeiten. Wer Berlin Mitte kennt, der kann sich dort kaum so einen schweren Unfall vorstellen, außer jemand fährt absichtlich dort hin !  Nach unbestätigten Meldungen soll es sich bei dem Fahrer um einen Pakistaner,  der als Flüchtling nach Deutschland kam, gehandelt haben. Wer der Fahrer war, das wird aber wohl erst in den nächsten Tagen bestätigt werden. 
Weihnachtsmärkte sind als Ziele der Islamisten auserkoren worden. Erst vor ein paar Tagen kam heraus, daß ein 12Jähriger einen Anschlag versucht hatte. Nur die Unwissenheit vereitelte den Anschlag. Aber sowas wird schnell als DUMMEN-JUNGEN-STREICH abgetan.... 

P.S.
Gibt es denn an solchen Orten keine Überwachungskameras?  Die Polizei muß doch Aufnahmen von solch einem Geschehen haben....
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 12688
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: 19.12.2016 - Unfall oder Anschlag? LKW rast in Berliner Weihnachtsmarkt

20.12.2016, 08:28

Überwachungskameras an Weihnachtsständen? Was sollen die bringen? Man ist aber am Überlegen, als Schutz für Menschenansammlungen Betonquader aufzustellen. 

Die Zahl der Toten hat sich inzwischen auf 12 erhöht und es handelt sich tatsächlich um einen Terroranschlag. Bei dem toten Beifahrer handelt es sich sehr wahrscheinlich um den Cousin des Chefs der polnischen Spedition, der der Lastwagen gehört. Offenbar war der LKW eigens für den Anschlag gestohlen worden.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Eppelein
Mitglied
Beiträge: 58
Registriert: 22.09.2015, 17:59

Re: 19.12.2016 - Unfall oder Anschlag? LKW rast in Berliner Weihnachtsmarkt

20.12.2016, 10:26

In meiner Stadt wurden dieser Tage ein Dixi-Clo in die Luft gesprengt, eine große Lagerhalle angezündet ..... - als Brandstifter wurde ein Flüchtling überführt.

Für mein Dafürhalten beginnt in Deutschland ein Zeitalter der Zerstörung und des Terrorismus. Die alleinige Schuld schiebe ich der Berliner Politik zu.


Es kann nicht sein, daß ein paar unfähigste Politiker ein Land, ein Volk in den Garaus führt!

Wie immer, hat das Volk alles im "Griff", wenn es nur wollte - - -

Eines hat uns das Mittelalter voraus, ..........
Zuletzt geändert von Balduin am 20.12.2016, 11:25, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Ein Absatz wurde entfernt. Ein solcher Anschlag ruft Emotionen hervor, dennoch bitte ich, in angemessenem Ton zur sich entwickelnden Diskussion beizutragen. Balduin
 
Cherusker
Mitglied
Beiträge: 1331
Registriert: 02.04.2014, 21:51
Wohnort: Weserbergland im ehemaligen Gebiet der Cherusker

Re: 19.12.2016 - Unfall oder Anschlag? LKW rast in Berliner Weihnachtsmarkt

20.12.2016, 10:35

Barbarossa hat geschrieben:
Überwachungskameras an Weihnachtsständen? Was sollen die bringen? Man ist aber am Überlegen, als Schutz für Menschenansammlungen Betonquader aufzustellen. 

Das hast Du falsch verstanden. Die Polizei sucht Videomaterial von der Tat und ruft auf diese zur Verfügung zu stellen. Solche Plätze sollten das ganze Jahr überwacht werden..
Es hat sich herausgestellt, daß es ein Pakistaner (mit mehreren Identitäten) war, der als Flüchtling (am 31.12.2015) über Passau eingereist ist. 
Die Tat hat sich wohl so zugetragen, auch wenn unsere Behörden immer noch nicht von einem terroristischen islamistischen Anschlag sprechen wollen:
Da Terroristen keine Lastwagen besitzen, müssen sie sich besorgen. Hierfür hat sich der Attentäter einen polnischen LKW ausgesucht. Der Terrorist hat auf den polnischen LKW-Fahrer geschossen und diesen schwer verletzt. Weil er diesen nicht zurücklassen konnte, hat er den schwerverletzten Polen im Führerhaus mitgenommen. Dann hat er den Berliner Weihnachtsmarkt angesteuert und den Anschlag durchgeführt. Nach der Tat versuchte der Täter zu fliehen, wurde dann aber an der Siegessäule (ca.2km entfernt) gestellt, weil ein Zeuge den Pakistaner verfolgt hatte.. 
Wieder ist ein Terrorist über die Balkanroute ungehindert nach Deutschland eingereist. Aber die Experten behaupten noch immer, daß die Terroristen andere Wege nehmen würden um ins Land zu gelangen. Vielleicht sollten sie mal aufwachen? 
 
Benutzeravatar
rfon
Mitglied
Beiträge: 568
Registriert: 02.11.2010, 16:03

Re: 19.12.2016 - Unfall oder Anschlag? LKW rast in Berliner Weihnachtsmarkt

20.12.2016, 11:34

Die unkontrollierte Zuwanderung ist nach wie vor die größte Gefahr für die öffentliche Sicherheit in Deutschland.
Da wurde letztes Jahr ein kapitaler Fehler gemacht. Dafür hat die Kanzlerin die Verantwortung zu übernehmen.

Zudem kann ich nicht verstehen, dass keine Schutzmaßnahmen gegen solche Vorfälle - v.a. nach Nizza - unternommen wurden.
 
Benutzeravatar
Triton
Mitglied
Beiträge: 1883
Registriert: 09.10.2012, 10:30

Re: 19.12.2016 - Unfall oder Anschlag? LKW rast in Berliner Weihnachtsmarkt

20.12.2016, 11:36

Barbarossa hat geschrieben:
Vertreter der AfD haben bereits mit Blick auf die Flüchtlingsfrage verkündet, die Toten seien ,,Merkels Tote''. Und das, bevor überhaupt klar ist, was genau passiert ist. Es ist ekelerregend, wie diese Partei so etwas politisch ausschlachten will. Ich werde die AfD definitiv nicht mehr wählen.
Quelle: RBB Fernehen

Und wenn irgendwo ein Anschlag auf ein Flüchtlingsheim Tote fordert, dann wären das der Logik der AfD zu Folge dann "Petrys Tote".
Auch ohne Merkelsche Willkommenskultur gab es einen ähnlichen Anschlag in Frankreich.
Jetzt erst einmal Schritt für Schritt herausfinden, was genau passiert ist, wer die Täter waren, wann sie radikalisiert wurden (wenn überhaupt), bevor man unsinnige Schlußfolgerungen zieht.
Angela Merkel hat übrigens schon längst verkündet, dass es langfristig das Ziel sein muss, die Flüchtlinge in der Masse wieder in ihre Heimat zurückzuführen. Nicht nur die aus sicheren Staaten, auch Syrien zum Beispiel muss nicht bis in alle Ewigkeit ein Bürgerkriegsgebiet sein.
"Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, in dem man sie ignoriert." (Aldous Huxley)
 
Paul
Mitglied
Beiträge: 2301
Registriert: 29.04.2012, 18:44
Wohnort: Mittelhessen an der Loganaha

Re: 19.12.2016 - Unfall oder Anschlag? LKW rast in Berliner Weihnachtsmarkt

20.12.2016, 11:39

Auf jedenfall sollten Einreisende eindeutig identifiziert werden. So könnte man Daten beim Bezug von Sozialleistungen, bei Delikten und Asylanträgen abgleichen. Diese Daten müßten mit den Herkunftsländern abgeglichen werden z.B. ob der Betreffende schon vorbestraft ist.
In Pakistan, Agypten, Tunesien und Afghanistan werden durch die Regierung in erster Linie Extremisten verfolgt. Sollen die hier Asyl erhalten? Kriminelle sollten hier kein Asyl erhalten.
Die unkontrollierte Reise über Grenzen - Schengen wird wohl wieder abgeschafft werden, da die Sicherheit vorgeht.
viele Grüße

Paul

aus dem mittelhessischen Tal der Loganaha
 
Cherusker
Mitglied
Beiträge: 1331
Registriert: 02.04.2014, 21:51
Wohnort: Weserbergland im ehemaligen Gebiet der Cherusker

Re: 19.12.2016 - Unfall oder Anschlag? LKW rast in Berliner Weihnachtsmarkt

20.12.2016, 13:52

Triton hat geschrieben:
Jetzt erst einmal Schritt für Schritt herausfinden, was genau passiert ist, wer die Täter waren, wann sie radikalisiert wurden (wenn überhaupt), bevor man unsinnige Schlußfolgerungen zieht.

Unsere Politiker hoffen wohl noch darauf, daß es sich um eine Amokfahrt handelt?
Für die Radikalisierung gibt es ein einfaches Buch, das nennt sich Koran. Man muß es nur 1:1 lesen und nicht hinterfragen...
2.Sure des Koran:
"Euch ist vorgeschrieben, gegen die Ungläubigen zu kämpfen, obwohl es euch zuwider ist. Aber vielleicht ist euch etwas zuwider, während es gut für euch ist, und vielleicht liebt ihr etwas, während es schlecht für euch ist. Gott weiß Bescheid, ihr aber nicht. Diejenigen, die glauben, und diejenigen, die ausgewandert sind und um Gotteswillen Krieg geführt haben, dürfen auf die Barmherzigkeit Gottes hoffen. Und tötet sie, wo ihr sie zu fassen bekommt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben..."
Quelle: Die Deutsche Geschichte, Offizielles Begleitmaterial zur Fernsehserie "Mitten in Europa - Deutsche Geschichte" bei SAT 1, S.43
Da diese Suren strikt auswendig gelernt werden, braucht man es nur wörtlich nehmen, so wie es die Salafisten auslegen.
 
Benutzeravatar
Triton
Mitglied
Beiträge: 1883
Registriert: 09.10.2012, 10:30

Re: 19.12.2016 - Unfall oder Anschlag? LKW rast in Berliner Weihnachtsmarkt

20.12.2016, 19:55

Cherusker hat geschrieben:
"Euch ist vorgeschrieben, gegen die Ungläubigen zu kämpfen, obwohl es euch zuwider ist. Aber vielleicht ist euch etwas zuwider, während es gut für euch ist, und vielleicht liebt ihr etwas, während es schlecht für euch ist. Gott weiß Bescheid, ihr aber nicht. Diejenigen, die glauben, und diejenigen, die ausgewandert sind und um Gotteswillen Krieg geführt haben, dürfen auf die Barmherzigkeit Gottes hoffen. Und tötet sie, wo ihr sie zu fassen bekommt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben..."

Diese Sure ist wohlbekannt und der Inhalt ist nun einmal nicht mit unseren Gesetzen vereinbar. Wer sich auf sie beruft, muss und wird nun einmal mit der ganzen Härte unserer Gesetze bestraft. Das hat die Kanzlerin schon angekündigt.
Da noch nicht einmal der Täter identifiziert geschweige denn gefasst ist, muss man sich aber trotz der offensichtlichen Nachahmertat bei Motiven und Täterschaft noch zurückhalten.
"Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, in dem man sie ignoriert." (Aldous Huxley)
 
Eppelein
Mitglied
Beiträge: 58
Registriert: 22.09.2015, 17:59

Re: 19.12.2016 - Unfall oder Anschlag? LKW rast in Berliner Weihnachtsmarkt

20.12.2016, 22:01

Triton hat geschrieben:
Wer sich auf sie beruft, muss und wird nun einmal mit der ganzen Härte unserer Gesetze bestraft. Das hat die Kanzlerin schon angekündigt.

Wer mit der ganzen Härte unseres Gesetztes bestraft wird, das sind mit Sicherheit die Deutschen und nicht die Flüchtl./Asylanten!!!
Die Kanzlerin ..... wie Gefolgsleute haben schon soviel gesagt, daß man darüber nur noch lachen kann -

Die bis dato bekannten Straftaten von besagtem Klientel und deren "verhängte Strafen" durch die hohen Gerichte, kann man gar nicht mehr aufzählen. - eine Lachnummer, wenn es nicht so ernst wäre.

Eventuell ist das im TV beobachtet worden, als die Kanzlerin mit Gefolge eine Traueransprache in Berlin gehalten hat, kurz danach ein Schwenk mit der Kamera und man sah Frau Bundeskanzlerin amüsiert herzhaft lachen - Kopfschüttel!
 
Paul
Mitglied
Beiträge: 2301
Registriert: 29.04.2012, 18:44
Wohnort: Mittelhessen an der Loganaha

Re: 19.12.2016 - Unfall oder Anschlag? LKW rast in Berliner Weihnachtsmarkt

21.12.2016, 15:11

Der zuerst Festgenommene soll nicht der Täter sein. Er wurde freigelassen, obwohl er doch ein Straftäter ist, der Urkundenfälschung betrieb und seine zusätzlichen Identitäten sicherlich für Straftaten verwendete, denn wofür brauch man sonst falsche Identitäten? Das müßte ja eigentlich für die Abschiebung reichen, nachdem man aufklärt, was er mit den Identitäten angestellt hat. Er hätte auf keinen Fall freigelassen werden dürfen.

Der im Lastwagen ermordete eigentliche Lastwagenfahrer soll ein noch furchtbareres Morden verhindert haben, indem er den Täter angriff und dabei ermordet wurde. Die Auffindung des Täters wird durch die erlittenen Verletzungen erleichtert.
viele Grüße

Paul

aus dem mittelhessischen Tal der Loganaha