Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

  • 1
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
 
Eppelein
Mitglied
Beiträge: 58
Registriert: 22.09.2015, 17:59

Re: Wider den Zerfall der deutschen Justiz

30.12.2016, 16:42

Bei Ausländern ist das doch normal, daß diese milde behandelt werden.

Wenn man zurück denkt, wo Tausende Helferlein teils ihren Jahresurlaub genommen haben, sich von der Arbeit befreien haben lassen,..., als Mudda Merkel diesen Zustrom an Flüchtlingen willkommen geheißen hat - ehrenamtlich einen Teil ihrer Lebenszeit opferten..... unbergreiflich!!!

Hätte es keine Ehrenamtlichen gegeben, wäre die Lage schon anfangs explodiert und das deutsche Volk hätte sich einiges erspart!

Einen Ex-Kollegen haben vor ein paar Jahren drei Ausländer grundlos auf der Straße nachts zusammengeschlagen. Als er am Boden lag, kamen gewaltige Tritte mit den Füßen hinterher.
Jochbeinbruch, auf einen Auge verminderte Sehkraft -
Diese Burschen wurden frei gesprochen - Aussage gegen Aussage - Klasse!
Wäre es umgekehrt und mein Kollege hätte damals so einen Typen den Kopf um 180° gedreht, säße der jetzt noch im Knast!
 
Benutzeravatar
Triton
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 1909
Registriert: 09.10.2012, 10:30

Re: Wider den Zerfall der deutschen Justiz

31.12.2016, 21:29

Cherusker hat geschrieben:
wenn es Ersttäter gewesen wären, dann hätte man mildere Strafen annehmen können, aber bei mehrfach vorgestraften Tätern ist das der falsche Weg !

Übrigens kann man bei solchen Karriere-Kriminellen davon ausgehen, dass die verhandelten Straftaten die Spitze des Eisbergs darstellen. Ganz einfach weil diese Menschen gelernt haben, eigene Probleme durch Straftaten zu lösen. Klar, das geht nun mal wesentlich einfacher als der mühsame, rechtschaffene Weg. Hast Du einen Wunsch dann warte nicht, mit einer Straftat werden Wünsche wahr!
"Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, in dem man sie ignoriert." (Aldous Huxley)
 
Ruaidhri
Mitglied
Beiträge: 1601
Registriert: 06.05.2015, 18:09

Re: Wider den Zerfall der deutschen Justiz

01.01.2017, 17:47

Eppelein hat geschrieben:
Bei Ausländern ist das doch normal, daß diese milde behandelt werden.

Nicht nur bei Ausländern. Auch die deutschen Unterschicht-Schläger werden mit Nachsicht behandelt.
Eppelein hat geschrieben:
Hätte es keine Ehrenamtlichen gegeben, wäre die Lage schon anfangs explodiert und das deutsche Volk hätte sich einiges erspart!

Das ist denn schon ein ziemlicher Gipfel an Ausländerfeindlichkeit und übler Verallgemeinerung!
Man gut, dass ich mich nicht unbedingt mit diesem Teil Deutschlands in einen Topf werfen lasse, geschweige denn, mich mit solchem angeblichem deutschen Volksempfinden identifiziere. So wenig wie mit der ebenso blinden Gegenseite, die lange meinte, ihr grundsätzliche Heiligsprechung aller ins Land gekommenen repräsentiere Deutschland oder das deutsche Volk.
Geht es denn mal mit Vernunft und Einsicht, dass keiner richtig liegt?
Muttersprache: Deutsch Vaterland: Keins. Heimat: Europa
LG Ruaidhri
 
Eppelein
Mitglied
Beiträge: 58
Registriert: 22.09.2015, 17:59

Re: Wider den Zerfall der deutschen Justiz

01.01.2017, 18:42

Meine Feststellung ist keine Unverschämtheit, sondern reales denken.
Was hätte die Regierung bundesweit ohne den Ehrenamtlichen ausgerichtet - nichts!
Von diesen Regierungsbeamten stellt/te sich bestimmt keine Abhandlung deren Familienangehörigen für Wochen/Monate den Ankömmlingen zur Verfügung. Wenn doch, dann etwaig nur für ein paar Minuten für die TV-Kameras, ala diesen TV-Sternchen ....

Von den Geldern, die für die Flüchtlinge/Asylanten zur Verfügung gestellt worden sind, gehörte ein angemessener Betrag den Städten, Gemeinden, Kommunen überwiesen, natürlich neben den etwaigen Geldern, die für Unterkünfte usw. locker gemacht wurden.

Wieviele dieser "Ausrichter" haben sich in der sowieso klammen finanziellen Lage bis aufs letzte verausgabt -

M.V.- Du hast Deinen Blickwinkel auf Deine gelehrigen Schüler ausgerichtet. Es soll jedoch noch Menschen geben, deren Fokus anders ausgerichtet ist .... zum Glück ist das so ....
 
Cherusker
Mitglied
Beiträge: 1390
Registriert: 02.04.2014, 21:51
Wohnort: Weserbergland im ehemaligen Gebiet der Cherusker

Re: Wider den Zerfall der deutschen Justiz

02.01.2017, 21:43

Jetzt bin ich mal auf den nächsten Fall gespannt. Die Brüder Enis (28J.) und Erdinc (24J.) haben am 1.Mai bei einer Tanz-in-den-Mai-Feier in Hameln "völlig grundlos" (so das Landgericht) mit einen Mann (28J.) Streit gesucht und diesen dann angegriffen. Zuerst mit Faustschlägen, dann mit Bierflaschen. Das Opfer ging benommen mit einer Kopfplatzwunde zu Boden. Etwas später griffen sie das Opfer wieder von hinten an und schlugen ihm Bierflaschen auf den Kopf, sodaß der Mann bewußtlos zu Boden ging. Den Wehrlosen sollen die Täter abwechselnd mit kräftigen Tritten ins Gesicht und an den Kopf mißhandelt haben. Für die Tritte gegen den Kopf sollen sie sogar Anlauf genommen haben. Erst das Eingreifen von Dritten beendete die Tat. Der Verletzte hatte erhebliche Verletzungen erlitten und war 2 Monate arbeitsunfähig. Die Anklage lautet jetzt auf versuchten Totschlag. Mal schauen, was da rumkommt....
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 12826
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Wider den Zerfall der deutschen Justiz

03.01.2017, 00:10

Für solche Taten darf es auch keine Bewähungsstrafe mehr geben. Solche Typen gehören weggeschlossen mit verpflichtendem Antiaggressionstraining. Und wenn sie das ablehnen, dann Sicherungsverwahrung nach Verbüßung der Haft. 
Ich denke auch, es gehören andere Seiten aufgezogen - für alle Gewaltbereiten, egal auch, aus welcher Ecke sie kommen.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Ruaidhri
Mitglied
Beiträge: 1601
Registriert: 06.05.2015, 18:09

Re: Wider den Zerfall der deutschen Justiz

05.01.2017, 22:50

Barbarossa hat geschrieben:
Für solche Taten darf es auch keine Bewähungsstrafe mehr geben. Solche Typen gehören weggeschlossen mit verpflichtendem Antiaggressionstraining. Und wenn sie das ablehnen, dann Sicherungsverwahrung nach Verbüßung der Haft.
Ich denke auch, es gehören andere Seiten aufgezogen - für alle Gewaltbereiten, egal auch, aus welcher Ecke sie kommen.

So ist es. Genau das aber fehlt- Anti-Aggressionstrining als Muss, denn das kann oft, wenn auch nicht immer, doch oft einiges bewirken. Allerdings brauchen die Leute auch für die erste Zeit weiter Begleitung, damit sie nicht neuerlich in die fatalen Kreise geraten. Hat nichts mit Samthandschuhen zu tun, so ein Anti-Aggressionstraining ist kein nettes Gespräch.
Muttersprache: Deutsch Vaterland: Keins. Heimat: Europa
LG Ruaidhri
 
Cherusker
Mitglied
Beiträge: 1390
Registriert: 02.04.2014, 21:51
Wohnort: Weserbergland im ehemaligen Gebiet der Cherusker

Re: Wider den Zerfall der deutschen Justiz

10.01.2017, 11:18

Tja, jetzt gibt es ein Problem. Der Prozeß gegen die Brüder Enis und Erdinc ist geplatzt ! :shock: Sie sind einfach nicht am Montag vor Gericht erschienen und haben sich wohl abgesetzt. :mrgreen:Jetzt hat der Richter einen internationalen Haftbefehl ausgestellt, weil Fluchtgefahr besteht. Komisch, konnte man solche Leute nicht in U-Haft nehmen? :wink: 
 
Paul
Mitglied
Beiträge: 2380
Registriert: 29.04.2012, 18:44
Wohnort: Mittelhessen an der Loganaha

Re: Wider den Zerfall der deutschen Justiz

10.01.2017, 12:37

Cherusker hat geschrieben:
Tja, jetzt gibt es ein Problem. Der Prozeß gegen die Brüder Enis und Erdinc ist geplatzt ! :shock: Sie sind einfach nicht am Montag vor Gericht erschienen und haben sich wohl abgesetzt. :mrgreen:Jetzt hat der Richter einen internationalen Haftbefehl ausgestellt, weil Fluchtgefahr besteht. Komisch, konnte man solche Leute nicht in U-Haft nehmen? :wink: 

Die tauchen im nächsten Land ohne Papiere wieder auf. Der Richter gehört in eine juristische Abteilung, wo er weniger Schaden anrichten kann.
Elektronische Fußfesseln sind auch lächerlich. Das Geld für Gefängnisse und Abschiebelager müssen wir wohl o. Übel investieren, um die Kriminellen zu sichern.
viele Grüße

Paul

aus dem mittelhessischen Tal der Loganaha
 
Benutzeravatar
Triton
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 1909
Registriert: 09.10.2012, 10:30

Re: Wider den Zerfall der deutschen Justiz

10.01.2017, 13:18

Cherusker hat geschrieben:
Tja, jetzt gibt es ein Problem. Der Prozeß gegen die Brüder Enis und Erdinc ist geplatzt !

Wer ist das?
"Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, in dem man sie ignoriert." (Aldous Huxley)
 
Cherusker
Mitglied
Beiträge: 1390
Registriert: 02.04.2014, 21:51
Wohnort: Weserbergland im ehemaligen Gebiet der Cherusker

Re: Wider den Zerfall der deutschen Justiz

10.01.2017, 15:38

Triton hat geschrieben:
Cherusker hat geschrieben:
Tja, jetzt gibt es ein Problem. Der Prozeß gegen die Brüder Enis und Erdinc ist geplatzt !

Wer ist das?

Im Beitrag vom 2.1.(ein paar Beiträge hoch scrollen)  habe ich über die gewalttätigen Brüder berichtet. Sind wegen versuchten Totschlag angeklagt.
 
Paul
Mitglied
Beiträge: 2380
Registriert: 29.04.2012, 18:44
Wohnort: Mittelhessen an der Loganaha

Re: Wider den Zerfall der deutschen Justiz

25.01.2017, 23:44

Jetzt wurde ein 18 jähriger festgenommen, der mit 9 Identitäten mindestens 28 teilweise schwere Straftaten verübte. Bei der Razzia/Hausdurchsuchung in einem Wettbüro wurde auch Rauschgift und Falschgeld gefunden. Der Schwerkriminelle gab sich als Flüchtling aus. Jetzt wird langsam die Spitze des Eisbergs aufgedeckt. Es gibt sicher viele Betätigungsfelder für Kriminelle.

http://www.aachener-zeitung.de/lokales/ ... -1.1535902
viele Grüße

Paul

aus dem mittelhessischen Tal der Loganaha
 
Paul
Mitglied
Beiträge: 2380
Registriert: 29.04.2012, 18:44
Wohnort: Mittelhessen an der Loganaha

Re: Wider den Zerfall der deutschen Justiz

01.02.2017, 23:13

Ein weiterer Massenmörder aus Tunesien konnte sich in Deutschland frei bewegen. Er war ebenfalls in Abschiebehaft und wurde wieder freigelassen. Er war an der Ermordung von 21 Menschen in Tunesien beteiligt, darunter viele Touristen, auch aus Deutschland. Das ist skandalös und völlig inverständlich.
Wir brauchen einen Justizminister, der mit diesen Skandalen aufräumt.
Eine Fußfessel ersetzt keine Inhaftierung. Schwerverbrecher werden dadurch nicht an kriminellen Handlungen o. an der Flucht gehindert. Das sind ja kindische Vorstellungen.
viele Grüße

Paul

aus dem mittelhessischen Tal der Loganaha
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 12826
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Wider den Zerfall der deutschen Justiz

02.02.2017, 14:49

Ich denke auch, so eine Fußfessel wird keinen Terroranschlag verhindern. Wer sowas vor hat, der schneidet die Fußfessel ab und taucht dann trotzdem unter. 
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Paul
Mitglied
Beiträge: 2380
Registriert: 29.04.2012, 18:44
Wohnort: Mittelhessen an der Loganaha

Re: Wider den Zerfall der deutschen Justiz

11.02.2017, 16:19

Die Polizei arbeitet z.B. am Cottbusser Platz gegen Windmühlen. Die erwischten Kriminellen werden bald wieder freigelassen, anstatt das die Räuber und Taschendiebe gleich in Abschiebehaft kommen. Wenn sich das nicht ändert, wird die große Koalition keine Mehrheit mehr bekommen. 
viele Grüße

Paul

aus dem mittelhessischen Tal der Loganaha
  • 1
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9