Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 12688
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg
Kontaktdaten:

14. Mai 2017: Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen

14.05.2017, 18:34

Auch für diese Wahl wurde laut den Umfragen ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen SPD und CDU vorausgesagt, doch auch diesmal ergibt sich nach der Prognose und der ersten Hochrechnung ein etwas anderes Bild: 


......................... Prognose ..... Hochrechnung 18.12 Uhr

CDU ................... 34,5% .............. 34,3%
SPD ................... 30,5% .............. 30,6%
FDP ................... 12,0% .............. 12,2%
AfD ...................... 7,5% ................ 7,7%
Grüne .................. 6,0% ................ 6,0%
Linke ................... 5,0% ................ 5,0%
-------------------------------------------------------
Piraten ................ 1,2% ................ 1,1%

Diesmal sind die Veränderungen zur letzten Landtagswahl sogar erdrutschartig zu nennen, denn für die SPD ging es etwa 8% runter und für die CDU etwa 8% rauf.
Die SPD und auch Ministerpräsidentin Kraft sind damit ziemlich klar abgewählt. 
Positiv ist auch der progostizierte Anstieg der Wahlbeteiligung um über 5%. Es ist gut, wenn wieder mehr Leute zur Wahl gehen.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 12688
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: 14. Mai 2017: Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen

14.05.2017, 19:33

Eine aktuelle Hochrechnung von 19.22 Uhr:

CDU ................... 33,8%
SPD ................... 30,8%
FDP ................... 12,0%
AfD ...................... 7,8%
Grüne .................. 6,1%
-----------------------------------
Linke ................... 4,9%
Piraten ................ 0,9%

Hannelore Kraft hat inzwischen die Konsquenzen gezogen und ist von allen Parteiämtern zurückgetreten. Kraft war diejenige, die vor Schulz lange Zeit als mögliche Kanzlerkandidatin gehandelt wurde. Sie selbst hat immer abgelehnt.

Cherusker: Die SPD ist jetzt in der Tat ,,Kraft-los''. ;-)

Auch noch interessant: Die Wahlstudios rechnen vor, dass eine Schwarz-Gelbe Koalition nur dann möglich ist, wenn die Linkspartei nicht den Sprung in den Landtag schafft. Letzteres kann man nur stark hoffen.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Paul
Mitglied
Beiträge: 2301
Registriert: 29.04.2012, 18:44
Wohnort: Mittelhessen an der Loganaha

Re: 14. Mai 2017: Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen

14.05.2017, 20:16

Kriminalität und die Bildungspolitik sollen hauptursächlich für die Niederlage von SPD und Grünen gewesen sein. Das war vorherzusehen. Die Regierung in NRW war nicht in der Lage ihre Politik anzupassen, obwohl die CDU gerade in der Kriminalitätsbekämpfung auch kein leuchtendes Vorbild ist. Die AFD hat daraus kein Kapital geschlagen..
viele Grüße

Paul

aus dem mittelhessischen Tal der Loganaha
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 12688
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: 14. Mai 2017: Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen

14.05.2017, 22:08

Eine aktuelle Hochrechnung von 21.49 Uhr:

CDU ................... 33,0%
SPD ................... 31,5%
FDP ................... 12,7%
AfD ...................... 7,3%
Grüne .................. 6,3%
-----------------------------------
Linke ................... 4,9%

Es wird wohl immer wahrscheinlicher, dass die Linkspartei den Einzug in den Landtag nicht schafft und damit wird auch Schwarz-Gelb immer wahrscheinlicher.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 12688
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: 14. Mai 2017: Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen

15.05.2017, 08:38

Hier das vorläufige amtliche Endergebnis:

Zweitstimmen:

CDU .................. : 33,0% (+6,6%) / 72 Sitze (+5)
SPD .................. : 31,2% (-7,9%) / 69 Sitze (-30)
FDP .................. : 12,6% (+4,0%) / 28 Sitze (+ 6)
AfD ................... :   7,4% (+7,4%) / 16 Sitze (+16)
Grüne ............... :   6,4% (-5,0%) / 14 Sitze (-15)
------------------------------------------------------------------
Linke ................ :   4,9% (+2,4%)
Piraten ............. :   1,0% (-6,9%) /    0 Sitze (-20)


Wahlbeteiligung: 65,2% (+5,6%)

Quellen:
https://www.wahlergebnisse.nrw.de/landt ... 1700.shtml
https://webshop.it.nrw.de/gratis/B799%20201251.pdf


Noch eine Anmerkung (und ein offenes Wort) zu dieser Wahl:
Die Wahlparty der AfD fand an einem geheimgehaltenen Ort statt, um Angriffe zu vermeiden. Es scheint also für Andersdenkende inzwischen schon wieder nötig zu sein, sich zu verstecken, um nicht angegriffen zu werden und unter Umständen Schaden an Leib und Leben davon zu tragen. Diese Angreifer sind die wirkliche Gefahr für unsere Demokratie, die andere Meinungen einfach nicht akzeptieren können: nämlich linksextremistische Drecksäcke.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Ruaidhri
Mitglied
Beiträge: 1530
Registriert: 06.05.2015, 18:09

Re: 14. Mai 2017: Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen

15.05.2017, 17:38

Barbarossa hat geschrieben:
Diese Angreifer sind die wirkliche Gefahr für unsere Demokratie, die andere Meinungen einfach nicht akzeptieren können: nämlich linksextremistische Drecksäcke.

Gewalt, aus welcher politischen Richtung auch immer, hat in einer Demokratie nichts zu suchen. So sehr ich einige Gestalten und Programmpunkteder AfD auch verabscheue und sie in Teilen als eine Gefahr für die Demokratie und unsere Werte sehe: Gegen die Partei demonstrieren kann man ja, aber Gewalt der nur die Androhung selbiger geht gar nicht.
Wobei auch nicht gesichert ist, dass es Anlass gab- man gibt sich gern als Opfer.
Die SPD hat teilweise die Rechnung für die Grünen mitbezahlt, die in NRW und die in Berlin, die mit unsäglichen Äußerungen viele erschreckten, die eher linksliberal sind. Kraft auch auch ihre Festhalten an Jaeger quittiert bekommen. Die unfähigste Bildungsministerin undder unfähigste Justizminister, die das Land je hatte, und eine MP, die  den Blick für die Gesamtheit verloren hatte- der Wähler quittierte es.
Muttersprache: Deutsch Vaterland: Keins. Heimat: Europa
LG Ruaidhri
 
Cherusker
Mitglied
Beiträge: 1331
Registriert: 02.04.2014, 21:51
Wohnort: Weserbergland im ehemaligen Gebiet der Cherusker

Re: 14. Mai 2017: Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen

15.05.2017, 18:33

Barbarossa hat geschrieben:
Noch eine Anmerkung (und ein offenes Wort) zu dieser Wahl:
Die Wahlparty der AfD fand an einem geheimgehaltenen Ort statt, um Angriffe zu vermeiden. Es scheint also für Andersdenkende inzwischen schon wieder nötig zu sein, sich zu verstecken, um nicht angegriffen zu werden und unter Umständen Schaden an Leib und Leben davon zu tragen. Diese Angreifer sind die wirkliche Gefahr für unsere Demokratie, die andere Meinungen einfach nicht akzeptieren können: nämlich linksextremistische Drecksäcke.

Tja, die Antifa.....akzeptiert keine anderen Meinungen und hält für sich den Anspruch alles zu wissen. Vor ein paar Monaten habe ich einen Fall gehört, da hat ein Restaurantbesitzer aufgrund Druck einiger Demonstranten die AfD wieder ausgeladen. :shock: Komisch, dafür hat dann die LINKE an dem Tag ihr Treffen dort im Lokal abgehalten. :shock: Dagegen hatten die linken Demonstranten überhaupt nichts. :mrgreen:
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 12688
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: 14. Mai 2017: Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen

15.05.2017, 18:49

Ruaidhri hat geschrieben:
Barbarossa hat geschrieben:
Diese Angreifer sind die wirkliche Gefahr für unsere Demokratie, die andere Meinungen einfach nicht akzeptieren können: nämlich linksextremistische Drecksäcke.

Gewalt, aus welcher politischen Richtung auch immer, hat in einer Demokratie nichts zu suchen. So sehr ich einige Gestalten und Programmpunkteder AfD auch verabscheue und sie in Teilen als eine Gefahr für die Demokratie und unsere Werte sehe: Gegen die Partei demonstrieren kann man ja, aber Gewalt der nur die Androhung selbiger geht gar nicht.
Wobei auch nicht gesichert ist, dass es Anlass gab- man gibt sich gern als Opfer.
...

Ja, das mag sein, aber in diesem Fall schien mir die Bedrohungslage für die Partei echt zu sein. Die Ö-R Medien versuchen ja oft, solche Vorfälle unter den Tisch fallen zu lassen (bzw. sie berichten nicht oft darüber oder spielen sie herunter), aber gestern habe ich einmal genau darauf geachtet und da klang an, dass sich selbst vor diesem geheimen Ort Demonstranten versammelt haben und (sinngemäß aus dem Gedächtnis) 'sie werden wohl auch bald in den Saal reinkommen'...
Ich denke, die Bedrohungslage ist echt und das ist absolut verachtenswert, was da passiert. Ich bin ja nun auch kein AfD-Anhänger, aber anderen den Mund verbieten zu wollen, das habe ich in der DDR oft genug beobachtet und reagiere jetzt entsprechend allergisch darauf. Wer anderen den Mund verbieten will, ist ein Antidemokrat von der übelsten Sorte.
Und ich merke, wenn ich jetzt gerade so darüber nachdenke, wie bei mir der Puls hochgeht und ich einen ,,dicken Hals'' bekomme. ;-)
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Ruaidhri
Mitglied
Beiträge: 1530
Registriert: 06.05.2015, 18:09

Re: 14. Mai 2017: Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen

15.05.2017, 20:38

Nun bin ich gespannt, wie welche Sondierungen laufen, in NRW und in S-H, wobei man die beiden Bundesländer nicht unbedingt vergleichen kann.
Vermutlich wird es innerhalb der Grünen Streit geben, weil die Realos im Norden den Ideologen in Berlin nicht nach dem Munde reden, ich hoffe, auch nicht gehorchen, wenn es denn doch in S-H Jamaika sein soll.
Ob in NRW Lachet schwarz- gelb oder mit großer Koalition regieren will, ist auch noch offen.
Muttersprache: Deutsch Vaterland: Keins. Heimat: Europa
LG Ruaidhri
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 12688
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: 14. Mai 2017: Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen

15.05.2017, 21:14

Das wird in beiden Bundesländern noch interessant werden, ja. Lindner versucht ja, die FDP in NRW möglichst ,,teuer zu verkaufen'' - nach dem Wahlergebnis ist das aber auch klar. Was jetzt gerade läuft ist Parteitaktik. Es wird dort wohl auf Schwarz-Gelb hinauslaufen.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)