Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

  • 1
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 12
 
Paul
Mitglied
Beiträge: 2450
Registriert: 29.04.2012, 18:44
Wohnort: Mittelhessen an der Loganaha

Re: "Sultan" Erdogan

14.11.2016, 10:33

Griechenland brauch moderne Flugabwehrraketen. Erdogan muß man aber jetzt schon in Syrien stoppen, dann verliert er vielleicht die Lust auf Eroberungen. Ich hoffe die USA und Russland werden sich hier einig, um diese Gefahr für den Weltfrieden im Keim zu ersticken.

Russland und die USA sind jetzt schon in Idlib gemeinsam gegen Terroristen vorgegangen, während die Türkei ihnen weiter Waffen liefert.
viele Grüße

Paul

aus dem mittelhessischen Tal der Loganaha
 
Engin
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 09.11.2016, 14:49

Re: "Sultan" Erdogan

15.11.2016, 14:35

Unser Staat bleibt leider teilnahmslos! Hoffentlich gelingt es der Türkischen Gemeinde in Deutschland (Almanya Türk Toplumu), die Probleme der Deutsch-Türken ins Rampenlicht zu rücken.

Bild
 
Eppelein
Mitglied
Beiträge: 58
Registriert: 22.09.2015, 17:59

Re: "Sultan" Erdogan

15.11.2016, 16:23

Was schert sich ein Erdogan um die Deutsch-Türken, die eine kleine Minderheit darstellen -
Früher hat man ein Volk ausgeblutet, ohne Waffengewalt. Wenn es an die Substanz des Volkes geht, kann sich auch ein Erdogan nicht mehr halten.
Urlaubsreisen in die Türkei sind tabu usw.; Einnahmen vom Tourismus sind gerade für die Türkei enorm wichtig, wie man unlängst in TV-Reportagen direkt aus den Urlaubsregionen der Hoteliers, Ladenbesitzern, ... zu hören bekam.
Von diesen Genannten macht einer nach dem anderen dicht.
 
Paul
Mitglied
Beiträge: 2450
Registriert: 29.04.2012, 18:44
Wohnort: Mittelhessen an der Loganaha

Re: "Sultan" Erdogan

21.11.2016, 00:47

Unter den vielen abgesetzten Bürgermeistern war auch die einzige Christin, die für die HDP ins Rathaus einzog. Die Kurden sind zwar die größte Minderheit, aber die anderen Minderheiten sehen die HDP noch umfassender als ihre Vertretung.

https://www.welt.de/politik/ausland/art ... -sind.html 
viele Grüße

Paul

aus dem mittelhessischen Tal der Loganaha
 
Paul
Mitglied
Beiträge: 2450
Registriert: 29.04.2012, 18:44
Wohnort: Mittelhessen an der Loganaha

Re: "Sultan" Erdogan

24.11.2016, 16:14

Die EG stellt die Beitrittsverhandlungen mit der Türkei vorläufig ein. Mit der gegenwärtigen Regierung ist eine engere Zusammenarbeit undenkbar. Die Türkei hat viele Grundregeln der Demokratie aufgehoben, viele gewählte Abgeordnete u.a ins Gefängnis geworfen. Die Türkei führt einen Bürgerkrieg gegen die Minderheiten und einen Angriffskrieg in Syrien, der sich ausweiten wird. In beiden Kriegen sterben viele Zivilisten. Die Türkei mißbraucht die von Natoländern gelieferten Waffen, aber das war schon bei der Lieferung klar.

https://www.facebook.com/TAZKurdistan1/ ... =3&theater

Salih Muslim der Vorsitzende der kurdisch syrischen Partei PYD hält eine Rede im englichen Unterhaus. Die Rede bekommt viel Ablaus und die Palamentarier ehren die Gefallenen Märtyrer im Krieg gegen den IS u. gegen die anderen Islamisten, die Heldinen vom Khabur und Shingal mit Sehid Namirien-rufen. Hoffentlich bekommt die Armee Rojavas Luftabwehrwaffen gegen die Luftwaffe des IS aus der Türkei.

https://www.facebook.com/TAZKurdistan1/

Im Augenblick dauert die heftige Schlacht der Armee Rojavas mit der türkischen Panzerarmee und den Islamisten westlich von Manbij an. Einige Panzer konnten zerstört werden, aber die Türkei hat riesige Mengen davon aus Deutschland geliefert bekommen.

http://translate.google.de/translate?hl ... %3Dsuggest
viele Grüße

Paul

aus dem mittelhessischen Tal der Loganaha
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 12932
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: "Sultan" Erdogan

24.11.2016, 17:14

Entsetzlich. Die Nato-Mitgliedschaft der Türkei sollte man vorläufig ruhen lassen. Wer glaubt, mit der Weiterführung von Gesprächen mit der Türkei Einfluss auf Erdogan ausüben zu können, lebt wahrscheinlich in einer Traumwelt.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Paul
Mitglied
Beiträge: 2450
Registriert: 29.04.2012, 18:44
Wohnort: Mittelhessen an der Loganaha

Re: "Sultan" Erdogan

12.12.2016, 12:41

Die Türkei bezahlt die Wiederaufnahme des Kriegs gegen die PKK und Erdogans außenpolitische Abenteuer mit vielen Toten und einer Wirtschaftskrise. Die türkische Wirtschaft ist geschrumpft und es ist keine Erholung in Sicht, da immer mehr Investoren ihr Kapital aus der Türkei abziehen werden. Die Türkei isoliert sich außenpolitisch, die Touristen kommen nicht mehr, Bildung und Verwaltung sind von den Massenentlassungen betroffen.

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Tuerkisch ... 04501.html 

Der Krieg gegen die Kurden ist für die türkische Diktatur nicht zu gewinnen. Der Kampf gegen die PKK u.a. treibt der Widerstandsbewegung immer mehr Freiwillige zu. Je mehr Menschen ihre Angehörigen durch das türkische Militär und Polizei verlieren, desto mehr Menschen möchten Rache nehmen, unschuldige Zivilisten werden dann z.B. durch die TAK als Begleitopfer in Kauf genommen. Das schürt weiter Hass und ermöglicht Erdogan den Bürgerkrieg zu eskalieren.
Jetzt wurden massenhaft weitere HDP Politiker inhaftiert. Erdogan entlarvt sich immer offner als Diktator, der vor nichts zurückschreckt.
Erdogan treibt mit Russland ein gefährliches Spiel. Er unterstützt Islamisten, die Russland bekämpfen. Noch wird die Fassade einer Verständigung gewahrt. Russland kann aber auch zur Bewaffnung der PKK übergehen, wie es das nach dem Flugzeugabschuß begonnen hatte.
viele Grüße

Paul

aus dem mittelhessischen Tal der Loganaha
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Beiträge: 12932
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: "Sultan" Erdogan

13.12.2016, 00:10

Erdogan geht immer offener gegen die Kurden als Ethnie vor und nicht nur gegen mutmaßliche Terroristen. Das muss irgendwann zu einem Bürgerkrieg Kurden gegen Türken im Land führen.
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
Triton
Mitglied
Beiträge: 1909
Registriert: 09.10.2012, 10:30

Re: "Sultan" Erdogan

13.12.2016, 18:45

Die Kurden sind für Erdogan nur ein Standardgegner, von ihnen droht keine Gefahr, die Macht in der Türkei zu übernehmen. Es gab mit ihnen eigentlich immer Probleme, schon lange vor Erdogan.
Momentan wird jede mögliche Opposition eliminiert.
"Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, in dem man sie ignoriert." (Aldous Huxley)
 
Paul
Mitglied
Beiträge: 2450
Registriert: 29.04.2012, 18:44
Wohnort: Mittelhessen an der Loganaha

Re: "Sultan" Erdogan

19.12.2016, 22:06

Der russische Botschafter in der Türkei wurde heute durch einen türkischen Polizisten erschossen. Dies könnte die türkisch-russischen Beziehungen wieder verschlechtern, auch wenn die türkische Regierung nicht direkt hinter dem Anschlag steckt. Sie hat den Nährboden für den islamistischen und nationalistischen Terror gefördert.
viele Grüße

Paul

aus dem mittelhessischen Tal der Loganaha
 
Cherusker
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 1411
Registriert: 02.04.2014, 21:51
Wohnort: Weserbergland im ehemaligen Gebiet der Cherusker

Re: "Sultan" Erdogan

20.12.2016, 01:11

Da haben Islamisten wieder versucht die problematischen türkisch-russischen Beziehungen zu zerstören.
 
Paul
Mitglied
Beiträge: 2450
Registriert: 29.04.2012, 18:44
Wohnort: Mittelhessen an der Loganaha

Re: "Sultan" Erdogan

20.12.2016, 02:18

Paul hat geschrieben:
Erdogan verfolgt eine schwankende Außenpolitik und erweist sich als unzuverlässig und teilweise feindlich gegenüber dem Westen. Jetzt will er etwas den Schadens z.B. mit Russland kitten. Eine Freundschaft wird das nicht, solange sie relativ direkt Krieg gegeneinander führen.
Manchmal sagen Fernsehkommentatoren Erdogan würde die kurdische Autonomie in Nordsyrien verhindern wollen. Es stimmt, er will das weitere Erstarken verhindern. Verhindern kann er sie nicht mehr. Sie stellt in der Realität schon einen selbständigen Staat dar. Er versucht jetzt das verbinden der Kantone durch die Befreiung der Region Al Bab zu verhindern. Auch das kann er nicht verhindern, solange die USA und auch Russland auf die Kurden setzen. Erdogan kann eventuell eine schmale Eunflußzone an der Grenze einrichten. Das bringt neues Konflicktpotential, da die Kurden auch alle kurdischen Dörfer auch an der Grenze an Rojava anschließen wollen.

Hier habe ich mich getäuscht. Die beiden Großmächte haben den Einmarsch der Türkei in Syrien nicht verhindert, obwohl das nicht im Interesse der Großmächte und eines stabilen Staatensytems ist.
viele Grüße

Paul

aus dem mittelhessischen Tal der Loganaha
 
Paul
Mitglied
Beiträge: 2450
Registriert: 29.04.2012, 18:44
Wohnort: Mittelhessen an der Loganaha

Re: "Sultan" Erdogan

02.02.2017, 13:15

Unsere Bundeskanzlerin ist in die Türkei gereist. Was will sie dem Diktator anbieten? Das kann doch nicht gut gehen.
Der Flüchtlingsansturm wurde nur gestoppt, weil unsere südlichen Nachbarn die Grenzen geschlossen haben. Wir können weder alle armen Menschen z.B. die gegenwärtigen 60 Millionen Flüchtlinge aufnehmen, noch wollen wir alle Kriminellen z.B. aus Nordafrika aufnehmen.
Wir können doch der Türkei keine Aufklärungsbilder für den Kampf gegen die Befreiungsbewegungen geben, noch können wir die türkischen Militärs ausliefern. Das sind ja nunmal echte politische Flüchtlinge. Die Türkei produziert jetzt die meisten echten politischen Flüchtlinge. Salafistische politische Flüchtlinge sollen woanders hingehen.
viele Grüße

Paul

aus dem mittelhessischen Tal der Loganaha
 
Benutzeravatar
Triton
Mitglied
Beiträge: 1909
Registriert: 09.10.2012, 10:30

Re: "Sultan" Erdogan

02.02.2017, 13:33

Paul hat geschrieben:
die gegenwärtigen 60 Millionen Flüchtlinge aufnehmen

Woher stammt diese Zahl?
Angela Merkel tut das Richtige, wenn Sie mit ihm redet. Ob er auf sie hört, bezweifle ich allerdings auch, nicht weil sie eine Frau ist sondern weil er wohl beratungsresistent ist. Seinen jetzigen Kurs kann ihm ja niemand geraten haben, dem die Zukunft und der Wohlstand der Türkei am Herzen liegen.
"Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, in dem man sie ignoriert." (Aldous Huxley)
 
Paul
Mitglied
Beiträge: 2450
Registriert: 29.04.2012, 18:44
Wohnort: Mittelhessen an der Loganaha

Re: "Sultan" Erdogan

02.02.2017, 14:51

Triton hat geschrieben:
Paul hat geschrieben:
die gegenwärtigen 60 Millionen Flüchtlinge aufnehmen

Woher stammt diese Zahl?
Angela Merkel tut das Richtige, wenn Sie mit ihm redet. Ob er auf sie hört, bezweifle ich allerdings auch, nicht weil sie eine Frau ist sondern weil er wohl beratungsresistent ist. Seinen jetzigen Kurs kann ihm ja niemand geraten haben, dem die Zukunft und der Wohlstand der Türkei am Herzen liegen.

Die Zahl wurde in Gesprächsrunden im Fernsehen genannt. Mit ist klar, das es keine feststehende Zahl gibt. Da muß man Definitionen vornehmen. Wenn man bis in die Nachkriegszeit zurückgeht, einschließlich der deutschen Vertriebenen  und den Flüchtlingen zwischen Indien und Pakistan, dann kommt man noch auf viel größere Zahlen.
viele Grüße

Paul

aus dem mittelhessischen Tal der Loganaha
  • 1
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 12