Forum für Geschichte und Politik


Moderator: Barbarossa

 
Paul
Mitglied
Beiträge: 2271
Registriert: 29.04.2012, 18:44
Wohnort: Mittelhessen an der Loganaha

Re: Donald Trump ist 45. Präsident der USA

01.03.2017, 02:49

Die augenblickliche amerikanische Politik in Syrien hat sich bisher positiv gezeigt. Die Unterstützung für Rojava wurde verstärkt, durch Lieferung von Ausrüstung und Verstärkung der Spezialtruppen und Stützpunkte. Politisch hat die USA sich auch klarer zu seinem Verhältnis zu Rojava ausgedrückt. Die Türkei wird nicht als alternativer Partner gesehen. Der Rückzug aus Injirlik wurde in Kauf genommen. 
viele Grüße

Paul

aus dem mittelhessischen Tal der Loganaha
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 12642
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Donald Trump ist 45. Präsident der USA

09.03.2017, 09:19

Am Montag (6. März) hat Trump ein neues Dekret unterschrieben, in dem ein 90-tägiges Einreiseverbot gegen Menschen aus Iran, Libyen, Syrien, Somalia, dem Sudan und dem Jemen verhängt wird. Dieses soll sich an den Vorgaben der Richter orientieren. 
Dennoch drohen neue Schwierigkeiten diesbezüglich, denn der Bundesstaat Hawaii hat gestern Klage gegen dieses neue Einreiseverbot eingereicht, das am 16. März inkraft treten sollte.
Quellen:
http://m.spiegel.de/politik/ausland/a-1 ... _rd=cr,ssl#q=trump+einreisestopp&*
http://www.t-online.de/nachrichten/ausl ... erbot.html
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Benutzeravatar
Barbarossa
Mitglied
Thema Autor
Beiträge: 12642
Registriert: 09.07.2008, 16:46
Wohnort: Mark Brandenburg
Kontaktdaten:

Re: Donald Trump ist 45. Präsident der USA

21.03.2017, 06:20

Immer wieder verwirrt Donald Trump die Allgemeinheit mit seinen Äußerungen, die jegliche Treue zu den wirklichen Tatsachen vermissen lassen, wie auch zur NATO.
So behauptet Trump immer wieder, Länder wie etwa auch Deutschland, würden den USA dadurch viel Geld schulden, da sie nicht ihren Beitrag von 2% des Bruttoinlandsproduktes für das Militär ausgeben. Die USA müssten diese Länder dadurch auf eigene Kosten mitverteidigen. 
Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen nannte dies ,,sachlich falsch''. Tatsächlich ist es so, dass die NATO auf freiwilliger Selbstverpflichtung beruht und die Mitgliedsländer sich gegenseitig unterstützen. Es gebe keine finanziellen Transaktionen oder gar Schuldkonten. Im übrigen entschieden auch die USA selbst, wieviel sie zur Verteidigung des Bündnisses beitragen.
Deutschland hat sich längst selbst verpflichtet, bis 2024 die angepeilten 2% des Bruttoinlandsproduktes zu erreichen.
Quelle: Märkische Allgemeine Zeitung - Printausgabe vom 20. März 2017
Die Diskussion ist eröffnet!

Jedes Forum lebt erst, wenn Viele mitdiskutieren.
Schreib auch du deine Meinung! Nur kurz registrieren und los gehts! ;-)
 
Paul
Mitglied
Beiträge: 2271
Registriert: 29.04.2012, 18:44
Wohnort: Mittelhessen an der Loganaha

Re: Donald Trump ist 45. Präsident der USA

21.03.2017, 08:22

Jetzt muß man einfach sehen, wie man die 4 o. 8 Jahre übersteht, ohne das es zu einem Weltkrieg kommt. Das größte Risiko liegt im Verhältnis zu den Mittelmächten Iran und Türkei.
Eine Prognose für die Wirtschaft der USA ist schwierig. Wie lange kann eine Wirtschaft auf Pump leben, wenn auch kaum etwas in die Infrastruktur investiert wird? Griechenland stand auf dem Weg zur Pleite.Die USA steuern jedenfalls auf eine hohe Inflation zu.
viele Grüße

Paul

aus dem mittelhessischen Tal der Loganaha
 
Benutzeravatar
Triton
Mitglied
Beiträge: 1876
Registriert: 09.10.2012, 10:30

Re: Donald Trump ist 45. Präsident der USA

21.03.2017, 14:51

Paul hat geschrieben:
Wie lange kann eine Wirtschaft auf Pump leben, wenn auch kaum etwas in die Infrastruktur investiert wird

Gerade hier kann man Trump wenig vorwerfen, er möchte ja in die Infrastruktur investieren. Gespart wurde in der Vergangenheit.
Die Mahnung zu höheren Verteidigungsetats birgt sicher auch die Hoffnung auf Waffenexporte an Verbündete.
Iran und Türkei sehe ich genauso als Krisenherde der Welt, der niedrige Ölpreis und die marode Wirtschaft in der Türkei sorgen für innenpolitische Probleme bei gleichzeitiger Kraftmeierei.
"Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, in dem man sie ignoriert." (Aldous Huxley)