Die Deutsche Demokratische Republik

Die Miniserie Ku'damm 56 erscheint am 29. April 2016 auf DVD und Blu-Ray

Ku’damm 56: Prüderie trifft auf Rock ’n‘ Roll in Mini-Serie des ZDF

Zum DVD-Start der Mini-Serie Ku’damm, die ab heute im Handel erhältlich ist, möchten wir Ihnen die Handlung um die Familie Schöllack vorstellen, die im Berlin der 50er Jahren spielt. Die Serie wurde vor einigen Wochen bereits im ZDF ausgestrahlt.   Das gesellschaftliche Klima der 50er Im Zentrum der Handlung steht die […]

Kurt Schumacher

Die Geschichte der SPD

Noch vor der offiziellen Kapitulation Deutschlands am 8.5.1945 bildeten sich trotz des noch bestehenden Verbots durch die Alliierten an verschiedenen Orten nach deren Befreiung erste SPD-Ortsgruppen, die sich am 6. Mai 1945 in Hannover zusammenschlossen und Kurt Schumacher zum lokalen Vorsitzenden wählten. Schumacher erwies sich dabei als geschickter Organisator. Im […]

Wahlwerbung von 1932

Die Kommunistische Partei Deutschlands (KPD)

Nach der Zerschlagung der KPD in Deutschland im Zuge der Machtübernahme der Nationalsozialisten im Jahre 1933 setzte die politische Verfolgung der Kommunisten ein. Parteiinterne Untersuchungen ergaben, dass von den Anfang 1933 registrierten 350.000 KPD-Mitgliedern von 1933-45 zwischen 30.000 – 40.000 infolge von Todesurteilen, Ermordung während der Haft in KZs oder […]

Online-Ausstellung zum Thema Fluchthilfe  veröffentlicht

Online-Ausstellung zum Thema Fluchthilfe veröffentlicht

Die Stiftung Berliner Mauer startet nach dem Erfolg einer Sonderausstellung zum Thema Fluchthilfe für DDR-Bürger (1961-1989) nun eine Online-Version der Ausstellung.   Die Sonderausstellung „Risiko Freiheit – Fluchthilfe für DDR-Bürger 1961-1989“ der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde ist jetzt als Online- Ausstellung auf www.risiko-freiheit.de zu sehen. Sie erzählt in fünf Multimedia-Touren exemplarisch […]

Die zum 175. Geburtstag Felix Mendelssohn-Bartholdy im Jahr 1984 herausgegebene DDR-Briefmarke

Die systematische Planung zur Öffnung der Berliner Mauer am Jahresgedenktag der Reichskristallnacht

Die von Michail Gorbatschows Glasnost und Perestroika profitierenden KSZE-Folgetreffen, das Kulturabkommen zwischen den beiden deutschen Staaten, die deutsch-deutschen Städtepartnerschaften und eine Renaissance des Judentums in kleinen jüdischen Gemeinden flankierten oder entfachten das Engagement zahlreicher weitgehend aus kirchlichen Kreisen entstammender Bürger- und Friedensinitiativen und die Massendemonstrationen für mehr Freiheitsrechte und eine […]

Die Berliner Mauer als Symbol der deutschen Teilung - Noir at the German language Wikipedia [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/)], via Wikimedia Commons

Die Teilung Deutschlands nach dem 2. Weltkrieg

Die Gründung einer „Deutschen Demokratischen Republik“ für ganz Deutschland (als „unteilbare Nation“) als eine „Volksrepublik“ wurde von der Sowjetunion bereits im Verfassungsentwurf vom 14. November 1946 geplant und in der SBZ verfassungsrechtlich rasch umgesetzt, wie die Verfassungen der Länder Thüringen vom 20. Dezember 1946, Sachsen-Anhalt vom 10. Januar 1947, Mecklenburg […]

Tondokumente 11. Plenum des Zentralkomitees der SED

Tondokumente 11. Plenum des Zentralkomitees der SED

Dass 11. Plenum des Zentralkomitees der SED war ursprünglich als Wirtschaftsplenum gedacht gewesen, entwickelte sich dann aber zu einer „Kahlschlag-Diskussion“ der Jugend- und Kulturpolitik. Der Gipfel fand vom 16. – 18. Dezember 1965 statt und hatte einschneidende Wirkung für die Kulurszene: Zahlreiche Gruppen, Filme und Stücke wurden verboten.  Im Plenum […]

Rechtssystem der DDR

Rechtssystem der DDR

Ergänzend zu der Magazin-Ausgabe „Die DDR ein Unrechtsstaat?“ nachfolgend eine Übersicht über das DDR-Rechtssystem. Dass es zu solchen Auswüchsen kam, lag im Rechtssystem der DDR selbst begründet: Bereits die in der Verfassung der DDR festgeschriebene Staatsform als „Staat der Arbeiter und Bauern“ unter der Führung der SED und deren Ideologie […]

Der erste Mai in der DDR

Die Feiern zum Ersten Mai im real existierenden Sozialismus   Die gewerkschaftlichen Feiern zum Ersten Mai sind ursprünglich aus Amerika nach Europa herüber geschwappt. Das war gewiss eines der wenigen Sachen aus den USA, die die Politoberen der DDR übernommen haben, weil es eben schon da war. Spätestens nach dem […]

BRD 1988: 1929 Stasi-Spitzel

Der SPIEGEL berichtet in seiner aktuellen Ausgabe (Heft 47) von Inoffiziellen Mitarbeitern (IM) des Ministeriums für Staatssicherheit (Stasi), die in Westdeutschland für die DDR spionierten. Im Jahr 1988 waren 1929 westdeutsche Einwohner für die Stasi tätig. Allein in der alten Bundeshauptstadt Bonn horchten 149 IMs ihre westdeutschen Mitbürger aus.

Tondokumente vom 11. Plenum

Tondokumente vom 11. Plenum

Unser Mitglied segula2 hat Geschichte-Wissen Tondokumente vom 11. Plenum des Zentralkomitees der SED des Jahres 1965 zur Verfügung gestellt. Wir danken herzlichst!   {loadposition user692} Zur Wiedergabe wird der Flash Player benötigt: Kostenloser Download   Die vorangegangene Diskussion können Sie hier aufrufen. Aus dieser Diskussion: Die Freiheit der Kunst wurde […]