Die Germanen

Chlodwig I. der Gründer des Frankenreiches

Chlodwig I., König der Merowinger 482 bis 511 und Begründer des Frankenreiches   Merowinger: Die Merowinger waren ein germanischer Stamm, der wahrscheinlich bereits im 4. Jahrhundert in Kämpfe mit Konstantin dem Großen verwickelt waren. Als erster namentlich erfasster König der Salfranken gilt Chlodio, der im 5. Jahrhundert regierte. Es folgten […]

Alamannenmuseum Ellwangen – Museumskurse 2011

Museumskurse im Alamannenmuseum Ellwangen werden 2011 fortgeführt – bereits jetzt anmelden! ELLWANGEN (pm) – 2011 gibt es wieder eine Reihe von Museumskursen imEllwanger Alamannenmuseum. Eine Anmeldung ist bei allen Kursenerforderlich. Folgende Kursthemen stehen zur Wahl: Brettchenweben Grundkurs im Brettchenweben unter der Leitung von Hilke Eckardt, derGrundkenntnisse in dieser Webkunst des […]

Julmarkt im Alamannenmuseum Ellwangen

Julmarkt im Alamannenmuseum Ellwangen

Glühmet und andere Leckereien: Julmarkt der „Raetovarier“ im Alamannenmuseum Ellwangen am 18./19.12.2010 ELLWANGEN (pm) – Am Samstag, 18.12.2010, und Sonntag, 19.12.2010, findet im Alamannenmuseum in der Haller Straße in Ellwangen wieder der Weihnachtsmarkt der „Raetovarier“ statt. An diesem Wochenende werden die Mitglieder der Alamannengruppe zum fünften Mal ihren Julmarkt mit […]

Ali oder Wali

Ali oder Wali Aus: „Gylfaginning“: 30) Ali oder Wali heißt einer der Asen, Odins Sohn und der Rinda. Er ist kühn in der Schlacht und ein guter Schütze.

Widar

Widar Aus „Gylfaginning“: 29) Widar heißt einer, der auch der schweigende Ase genannt wird. Er hat einen dicken Schuh, und ist der stärkste nach Thor. Auf ihn vertrauen die Götter in allen Gefahren.

Höd(ur)

Höd(ur) Aus „Gylfaginning“: 28) Höd heißt einer der Asen. Er ist blind, aber sehr stark, und die Götter möchten wohl wünschen, daß sie seinen Namen nicht nennen dürften, denn nur allzulange wird seiner Hände Werk Göttern und Menschen im Gedächtnis bleiben.

Heimdall

Heimdall Aus „Gylfaginning“: „27) Heimdall heißt einer, der auch der weiße Ase genannt wird. Er ist groß und hehr und von neun Mädchen, die Schwestern waren, geboren. Er heißt auch Hallinskidi und Gullintanni, weil seine Zähne von Gold sind. Sein Pferd heißt Gulltopp. Er wohnt auf Himinbiörg bei Bifröst. Er […]

Bragi

Bragi Aus „Gylfaginning“: 26) Ein anderer Ase heißt Bragi. Er ist berühmt durch Beredsamkeit und Wortfertigkeit und sehr geschickt in der Skaldenkunst, die nach ihm Bragur genannt wird, so wie auch diejenigen nach seinem Namen Bragurleute heißen, die redefertiger sind als andere Männer und Frauen.

Thor

Thor Aus „Gylfaginning“: 21)…Thor ist der vornehmste von ihnen (den Asen). Er heißt Asathor oder Ökuthor, und ist der stärkste aller Götter und Menschen. Ihm gehört das Reich, das Thrudwang genannt wird, aber sein Palast heißt Bilskirnir. Dieser Palast hat fünfhundertundvierzig Gemächer und ist das größte Gebäude, das je gemacht […]

Rind

Rind Aus Gylfaginning: „36)…Diese heißen Walküren. Odin sendet sie zu jedem Kampf. Sie wählen die Fallenden und walten des Sieges. Gudr und Rota und die jüngste der Nomen, welche Skuld heißt, reiten beständig, den Wal zu kiesen und des Kampfes zu walten. Auch Jörd, die Mutter Thors, und Rind, Walis […]

Zeitrechnung bei den Germanen

Zeitrechnung bei den Germanen Bei den germanischen Stämmen wurde der Kalender von der Arbeit in der Landwirtschaft bestimmt. Dem entsprechende Namen trugen auch die Monate. Jedoch war diese Berechnung in den verschiedenen Regionen nicht einheitlich. Unter Karl dem Großen wurde der Versuch unternommen, die alte Bezeichnung des Februar in den […]

Idun

Idun Eine der heute noch besonders bekannten nordischen Göttinnen war die Idun. Der Name der Idun, oder auch Iðunn bedeutet soviel wie Erneuerung bzw. Verjüngung. Er ist auch als Frauenname auf Island bezeugt. Die Idun war somit die nordische Göttin der Jugend. In >Hrafnagaldr Odins – Odins Rabenzauber< wird Idun […]