F F

 

Franz Ferdinand Carl Ludwig Joseph Maria von Österreich-Este,
geb. am 18. Dezember 1863 in Graz, war als Erzherzog von Österreich seit 1896 der Thronfolger des Kaisers Franz Joseph I. von Österreich-Ungarn. Er war der Sohn von Karl Ludwig von Österreich (1833-1896) – einem Bruder von Kaiser Franz Joseph I.
Franz Ferdinand war aktiv an der Politik des Habsburgerreiches beteiligt – insbesondere im militärischen Bereich. Er plante eine Stärkung des Zentralismus, in dem er den österreich-ungarischen Dualismus (K.u.K.) in einen „Trialismus“ umwandelte. Dazu wollte er die Provinzen Kroatien, Bosnien und Dalmatien zu einem eigenen südslawischen Reichsteil zusammenschließen. Dies kollidierte jedoch mit den Interessen des Königreiches Serbien und der bosnischen Serben, denen als Ziel ein südslawisches Königreich unter serbischer Führung vorschwebte.

 

Sophie

 

Sophie Maria Josephine Albina Gräfin Chotek von Chotkowa und Wognin,
geb. am 1. März 1868 in Stuttgart, war eine böhmische Adelige und seit 1909 Herzogin von Hohenberg. Sie war die Tochter des böhmischen Diplomaten Bohuslaw Graf Chotek von Chotkow und Wognin und dessen Gattin Wilhelmine Gräfin Kinsky von Wchinitz und Tettau
und war seit 1900 mit Thronfolger Franz Ferdinand verheiratet. Obwohl Sophie vom böhmischen Hochadel abstammte, galt die Ehe nach damaliger Ansicht als „nicht standesgemäß“, weswegen sie im Zuge der Hochzeit auf die Thronfolge für sich und ihre Kinder verzichten musste.

 

Fortsetzung: Der 28. Juni 1914

 

Weitere Informationen: Dieser Text ist ein Auszug aus der Magazin-Ausgabe „Beginn des ersten Weltkriegs“. Auf 30 Seiten erfahren Sie alles Wissenswerte für die Schule, die Universität und die Allgemeinbildung. Mehr erfahren Sie hier.