Richard von Weizsäcker Christian Wulff, der Mitte Februar im Zuge staatsanwaltschaftlicher Ermittlungen seinen Rücktritt erklärt hat, war der 10. Bundespräsident in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. In den Befugnissen beschnitten, nahm der Bundespräsident eine andere Rolle als der Weimarer Reichspräsident ein. Im Folgenden eine kurze Vorstellung der 10 Bundespräsidenten.

 

Theodor Heuss (1949 – 1959)

  • Geboren am 31.01.1884
  • Studierte Nationalökonomie und Kunstgeschichte, promovierte
  • Musste keinen Kriegsdienst leisten
  • Einzug Reichstag 1924 für die DDP
  • Repressionen unter nationalsozialistischer Herrschaft (Buch über Hitler), Verlust seines Mandats
  • Nach dem Krieg Bundesvorsitzender der FDP
  • Großen Anteil an Grundgesetz
  • 1949 erster Bundespräsident
  • Führte Bundesverdienstorden ein
  • Starb am 12.12.1963
  • Evangelisch, verheiratet mit Elly Knapp, 1 Sohn

Heinrich Lübke (1959 – 1969)

  • Geboren am 14.10.1894
  • Soldat im Ersten Weltkrieg
  • Zentrale Rolle bei der Gründung der Deutschen Bauernschaft
  • Zog für das Zentrum in den Preußischen Landtag ein
  • Nach NS-Machtergreifung verhaftet
  • Während dem Krieg u.a. am Bau von Baracken für KZ beteiligt
  • Nach dem Krieg: CDU, Landesminister in Nordrhein-Westfalen
  • 1953: Bundesminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forst
  • 1959: Wahl zum Bundespräsidenten
  • Wichtige Themen: Entwicklungshilfe, Wiedervereinigung
  • 1964: Zweite Amtszeit
  • DDR-Kampagne: „KZ-Baumeister“
  • Gestorben am 6. April 1972
  • Katholisch, verheiratet mit Wilhelmine

Gustav Heinemann (1969 – 1974)

  • Geboren am 23. Juli 1899
  • Studierte Jura, Volkswirtschaftslehre und Geschichte
  • Promovierte zum Dr. iur. und Dr. rer. pol.
  • Engagiert in der Bekennenden Kirche
  • Mitglied der EKD
  • Für die CDU Justizminister in Nordrhein-Westfalen
  • Bundesinnenminister
  • Gegner der „Militarisierung“ Adenauers, Austritt aus der CDU
  • Für die SPD Bundesjustizminister
  • 1969: Bundespräsident
  • Themen: Mündiger Bürger, Demokratie, Bürgerpräsident, Friede in Europa
  • Gestorben am 7. Juli 1976
  • Evangelisch, verheiratet mit Hilda Ordemann, 4 Kinder

Walter Scheel (1974 – 1979)

  • Geboren am 8. Juli 1919
  • Absolvierte eine Banklehre
  • Im Zweiten Weltkrieg Oberleutnant der Luftwaffe
  • Mitglied des Landtags für die FDP in Nordrhein-Westfalen
  • Bis 1974 Mitglied des Bundestages
  • 1961: Minister für wirtschaftliche Zusammenarbeit
  • 1968: Bundesvorsitzender der FDP
  • 1969: Außenminister der SPD-FDP Koalition
  • Bekanntheit durch das Lied „Hoch auf dem gelben Wagen“ für die Aktion Sorgenkind
  • 1974: Wahl zum Bundespräsidenten
  • Themen: geeintes Europa und soziales Engagement
  • Evangelisch, seine 2. Frau gründete die Deutsche Krebshilfe, 4 Kinder

Karl Carstens (1979 – 1984)

  • Geboren am 14. September 1914
  • 1955: Eintritt in die CDU
  • 1972: Mitglied des Bundestages und Fraktionsvorsitzender
  • 1976: Bundestagspräsident
  • Kritik wegen früherer NSDAP-Mitgliedschaft
  • 1979: Wahl zum Bundespräsidenten
  • Volksnähe (Wanderungen)
  • 1983: Auflösung des Bundestages, Neuwahlen
  • Außenpolitisch gute Beziehungen zu den Vereinigten Staaten von Amerika
  • Gestorben am 30. Mai 1992
  • Evangelisch, verheiratet mit Veronica Carstens

Richard von Weizsäcker (1984 – 1994)

  • Geboren am 15. April 1920
  • 1938 – 1945 Militärdienst
  • Nach dem Krieg Studium der Rechtswissenschaft und der Geschichte
  • Promotion zum Dr. iur.
  • Assistierte bei der Verteidigung seines Vaters in den Nürnberger Prozessen
  • Präsident des Evangelischen Kirchentags
  • 1966: Mitglied des CDU-Bundesvorstands
  • 1969 – 1981 Mitglied des Bundestages
  • 1981: Regierender Bürgermeister von Berlin
  • 1984: Wahl zum Bundespräsidenten
  • Themen: Deutsche Vergangenheit, christliche Werte, Aussöhnung mit der Sowjetunion/DDR
  • Bekannte Rede zum 40. Jahrestag des Kriegsendes
  • 1989: Zweite Amtszeit
  • Evangelisch, verheiratet, 4 Kinder

Roman Herzog (1994 – 1999)

  • Geboren am 5. April 1934
  • Studierte Jura und promovierte zum Dr. iur.
  • Professor in Berlin und Speyer
  • 1979: Eintritt in die CDU
  • 1978: Kultusminister in Baden-Württemberg
  • 1980: Innenminister
  • 1983: Vizepräsident am Bundesverfassungsgericht
  • 1987: Präsident des Bundesverfassungsgerichts
  • 1994: Wahl zum Bundespräsidenten
  • Themen: Weltpolitische Verantwortung, gegen Ansprüche auf Ostgebiete, „Ruck durch Deutschland“ Ansprache
  • Verheiratet, 2 Söhne

Johannes Rau (1994 – 2004)

  • Geboren am 16. Januar 1931
  • Engagement in der Bekennenden Kirche
  • Lehre als Verlagsbuchhändler
  • Eintritt in die SPD
  • 1982 – 1999 Stellvertretender Bundesvorsitzender
  • 1969 & 1970 Oberbürgermeister in Wuppertal
  • 1978 – 1998 Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen
  • 1987 Kanzlerkandidat, unterlag Helmut Kohl
  • 1999: Wahl zum Bundespräsidenten
  • Themen: Versöhnen statt spalten
  • 2000: Rede vor der Knesset, Vergebung für Holocaust
  • Gestorben am 27.01.2006, verheiratet, 3 Kinder

Horst Köhler (2004 – 2010)

  • Geboren am 22.02.1943 in Polen
  • Flüchteten vor Sowjetunion, Niederlassen in Ludwigsburg
  • Leutnant der Reserve
  • Studium der Wirtschaftswissenschaften
  • 1990: Staatssekretär im Bundesfinanzministerium
  • 1993: Präsident des Sparkassen und Giroverbandes
  • 2000: Geschäftsführender Direktor des Internationalen Währungsfonds
  • 2004: Wahl zum Bundespräsidenten
  • Thema: Arbeitsmarkt, Land der Ideen, menschliche Globalisierung
  • 2009: Zweite Amtszeit
  • 31. Mai 2010 Rücktritt
  • Verheiratet mit Eva-Luise Köhler

Christian Wulff (2010 – 2012)

  • Geboren am 19.06.1969
  • 1980 – 1986 Studium der Rechtswissenschaften in Osnabrück
  • 1990: Eintritt in eine Rechtsanwaltskanzlei
  • Seit 1986 Ratsmitglied in Osnabrück, seit 1989 Fraktionsvorsitzender
  • 1994: Mitglied des Landtags
  • 1998: Stellvertretender Bundesvorsitzender der CDU
  • Trennung von Ehefrau Christiane Vogt, Heirat mit Bettina Körner
  • 2003: Wahl zum Ministerpräsidenten von Niedersachsen
  • 2008: Wiederwahl
  • 2010: Wahl zum Bundespräsidenten
  • 17.02.2012 Rücktritt
  • Katholisch, verheiratet

 

Bild Richard von Weizsäcker Lizenz: Bundesarchiv, Bild 146-1991-039-11 / CC-BY-SA [CC-BY-SA-3.0-de (www.creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)], via Wikimedia Commons