Autor: Redaktion

Die Reichsverfassung 1871

Die Reichsverfassung 1871

Die Reichsverfassung 1871 Die Reichsverfassung von 1871 unterscheidet sich in vielen Punkten von der Paulskirchenverfassung von 1849. Der preußische König war aufgrund der eingeführten Erbmonarchie der Kaiser des Deutschen Reiches und hatte die volle Regierungsgewalt. Er ernannte den Reichskanzler, der in der Regel der preußische Ministerpräsident war. Dieser wiederum unterstand […]

Die Reichsgründung

Die Reichsgründung Der deutsch-französische Krieg im Jahre 1870/71 begann mit der „Emser Depesche“. In Spanien sollte ein Verwandter des preußischen Königs den Thron besteigen. Frankreich fürchtete eine Bedrohung von 2 Seiten und forderte den preußischen König auf, dass dessen Verwandter die spanische Krone ablehnen solle. Zwar stimmte Wilhelm I. diesen […]

Der deutsche Dualismus

Der deutsche Dualismus Der deutsche Dualismus hat seine Anfänge bereits in den Konflikten und Kriegen zwischen dem preußischen König Friedrich II., der Große, und der Kaiserin von Österreich-Ungarn Maria Theresia. Diese Rivalität der deutschen Großmächte Preußen und Österreich-Ungarn reicht weit bis ins 19. Jahrhundert hinein und trug maßgeblich zur Gründung […]

Heinrich von Kleist – Lebensdaten

Lebensdaten   18.10.1777 Geburt in Frankfurt Vater Kommandant im Regiment des Herzog Leopolds von Braunschweig Mutter Juliane geb. von Pannwitz   Kleist wird bis zu seinem 11. Lebensjahr abgesondert von seinen bürgerlichen Altersgenossen von einem Privatlehrer erzogen und unterrichtet.   1781 Tod des Vaters. Kleist kommt zur weiteren Erziehung nach […]

Heinrich von Kleist – Übersicht

Heinrich von Kleist   „Sind wir da, die Höhe der Sonne zu ermessen oder uns an ihren Strahlen zu wärmen?“ 18.11.1777 Geburt des Bernd Wilhelm Heinrich von Kleist in Frankfurt 1781 Tod des Vaters. Erziehung in Berlin (preußisch und protestantisch) 1792 Eintritt in das Garderegiment zu Potsdam. 1793 Heimaturlaub. Seine […]

Realismus

Realismus     Definition: Realismus kennzeichnet eine bestimmte Schreib- und Stilform und ist in die Epoche von 1848-1890 einzuordnen. Von Realismus spricht man immer wenn es um die Darstellung der Wirklichkeit geht. In der Epoche des Realismus war die Novelle, neben dem Roman eine dominierende literarische Darstellungsform. Die Hintergründe der […]

Junges Deutschland

Die literarische Epoche des „Jungen Deutschland“ „Dir, junges Deutschland, widme ich diese Reden, nicht dem alten. Ein jeder Schriftsteller sollte nur gleich von vornherein erklären, welchem Deutschland er sein Buch bestimmt und in wessen Händen er das Selbe zu sehen wünscht (…).“ Ludolf Wienbarg, germanistische Antrittsvorlesung, 1834 Kiel Die Autoren […]

Das Mittelalter als literarische Epoche

Das Mittelalter als literarische Epoche Literatur war im Mittelalter ein Attribut von Herrschaft. Dichter an seinem Hof zu haben, erhöhte den eigenen Ruhm und war für die Entwicklung der Literatur maßgeblich. Laienfürsten und deren Damen zeigten ein höchst lebhaftes Interesse an der neuen Dichtung. Ohne das Engagement der fürstlichen Gönner […]

„Habe Mut, dich deines Verstandes zu bedienen“

Die Aufklärung – „Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen“ (Kant)     Die Aufklärung ist allgemein gesagt eine geistesgeschichtliche Epoche des 18. Jahrhunderts, unter der Maßgabe einer Herrschaft der Vernunft. Dies hatte für Europa philosophische, soziale und politische Veränderungen zur Folge.  Inhaltsangabe  1. Geschichte 2. Autoren 3. Stilmerkmale […]

Das Ende der Revolution

Das Ende der Revolution   Die demokratischen und liberalen Kräfte in Deutschland hatten es geschafft, eine Verfassung zu verabschieden, die von den meisten der 39 deutschen Regierungen anerkannt wurde. Im Oktober 1848 jedoch eroberten kaiserliche Truppen die von Aufständischen besetzte Stadt Wien zurück. Die Revolution in Österreich war gescheitert. In […]

Die Reichsverfassung 1849

Die Reichsverfassung 1849

Die Verfassung der Nationalversammlung 1849   In der von der Nationalversammlung verabschiedeten Verfassung galt das allgemeine Wahlrecht für Männer ab 25 Jahren. Frauen durften nicht wählen. Die Reichsverfassung von 1849 setzte bereits die Gewaltenteilung um. So lag die Legislative (Gesetzgebende Gewalt) beim Reichstag, der sich aus dem „Staatenhaus“ und dem […]

Das Streben nach Freiheit und Einheit

Das Streben nach Freiheit und Einheit – Die Deutsche Revolution   Nach der Niederlage Napoleons wurde 1814/1815 Europa auf dem Wiener Kongress neu geordnet. Das Heilige Römische Reich Deutscher Nation wurde auf dem Kongress nicht wiederhergestellt, an seine Stelle trat der „Deutsche Bund“, ein Zusammenschluss von 35 Fürsten und 4 […]

Das Geheimnis des Cagliostro

Das Geheimnis des Cagliostro (Michael Schneider)   Michael Schneider beschreibt in seinem Roman „Das Geheimnis des Cagliostro“ das Leben von Guiseppe Balsamo, einem jungen Sizilianer aus ärmlichen Verhältnissen, dem der Wandel und Aufstieg zum unvergleichlichen Grafen Cagliostro gelingt – einem der meist verehrten und ominösesten Männern dieser Zeit. Der Roman […]

Tödlicher Irrtum – Die Geschichte der RAF

Tödlicher Irrtum – Die Geschichte der RAF (Autor: Butz Peters)   „62 Tote. 250 Millionen Euro Schaden. 11 Millionen Seiten Ermittlungsakten“   Butz Peters bietet dem Leser eine kompakte Übersicht über die 3 Generationen der Roten Armee Fraktion. Dabei beleuchtet er Motive, Vorgehensweisen und Charaktere sehr ausführlich und ermöglicht dem […]

Der gute Pater Philipp

Pater Philipp Jeningen (SJ)    Philipp Jeningen wurde in Eichstätt 1642 geboren und am 5. Januar getauft. In Eichstätt besuchte er das Jesuiengymnasium von 1651 -1659, er galt als unauffälliger Schüler – vor allem daraus ersichtlich, da er nicht in Aufführungen der Jesuiten auftrat und namentlich erwähnt wurde, die damals […]